Roland Schumann

Roland Schumann

| Rohde & Schwarz​

​Roland Schumann ist Projekt- und stellvertretender Laborleiter im Familienunternehmen Rohde & Schwarz. Hier ist er zuständig für die Einstellung von Spezialisten und Nachwuchskräften. Ein Profi also, wenn es um die Auswahl qualifizierter Absolventen geht. Auf die Frage, wie Studierende die bestmögliche Entscheidung bei der Berufswahl treffen, empfiehlt er während des Studiums ordentlich Praxisluft zu schnuppern, beispielsweise als Praktikant oder Werkstudent. Auf diese Weise lernen sich beide Seiten besser kennen. „Lebensläufe und Zeugnisse können viel erzählen – wir setzen darauf, den Bewerber persönlich kennenzulernen“, erklärt Schumann. Und Studenten lernen das Unternehmen und ihre möglichen Kollegen schon vor Vertragsunterzeichnung kennen. Neben Werkstudententätigkeiten, Praktika oder Abschlussarbeiten ist beispielsweise auch der jährliche mit dem VDE ausgerichtete Fallstudienwettbewerb eine gute Möglichkeit das Unternehmen zu beschnuppern. Hier lösen Teilnehmer realitätsnahe Aufgaben aus der Arbeitswelt, erfahren, wo ihre Stärken und Schwächen liegen, welche Tätigkeitsfelder ihnen Spaß machen und blicken gleichzeitig ins Unternehmen hinein.“ Der 39jährige Hochfrequenzentwickler gibt Absolventen und Bewerbern den Tipp: „Seid einfach ehrlich und authentisch in den Gesprächen. Für Arbeitgeber ist es wichtig zu erfahren, was den Bewerber antreibt und welches Tätigkeitsfeld ihn begeistert. Nur so wird er entsprechend seinen Stärken eingesetzt und ist später mit viel Leidenschaft dabei.“

Verfasser: Roland Schumann

Wissenswertes