Studentinnengruppe mit Atommodell
Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V.
22.06.2018 409 0

Weshalb Gender Diversity für MINT-Teams wichtig ist!

This project has received funding from the European Union's Horizon 2020 research and innovation programme under grant agreement No 665851.

| EU

Welche Auswirkungen hat Gender Diversity auf Produktivität, Qualität und Innovation in der Forschung? Und wie können Forschung und Innovation dadurch verbessert werden? Diese Fragen stehen im Fokus des EU-Projekts „GEDII – Gender Diversity Impact – Improving research and innovation through gender diversity“, das im Rahmen des europäischen Forschungsrahmenprogramms „Horizon 2020“ gefördert wird. Durch Nutzung innovativer Methoden zur Analyse der Beziehung von Gender Diversity und Forschungsproduktivität wird im Projekt erstmals ein zuverlässiges Messinstrument entwickelt, welches Macht, Status und Unterschiede des Informationsaustauschs in Teams berücksichtigt und für öffentliche und private Organisationen anwendbar ist.

Kontakt

GEDII
Downloads + Links

An dem auf drei Jahre ausgelegten Projekt beteiligen sich fünf Partner aus vier europäischen Ländern: Universitat Oberta de Catalonia (Spanien), Cranfield University (England), Örebro University (Schweden), die Hochschule Furtwangen (Deutschland) und der VDE. Die Aufgabe des VDE besteht darin, den Informationsaustausch zu fördern, die Beteiligung der Akteure sicherzustellen, die Handlungskompetenz zu stärken sowie die wichtigsten Forschungsergebnisse zu kommunizieren.

Das Konsortium

Regionale MINT-Aktivitäten des VDE