Platine unter Mikroskop im Labor
science photo / Fotolia
14.01.2016 Köln Vortrag 50 0

Aus der Nanowelt Potenziale der Nanoelektronik Technische Trends Forschung Anwendung

Termin
Beginn: 14.01.2016 17:30 Uhr
Ende: 14.01.2016 21:00 Uhr
Veranstaltungs-Sprache
de-DE
Veranstaltungsort

COPT Zentrum an der Universität Köln
Luxemburger Straße 90
50939 Köln
Deutschland

Beschreibung

Der VDE und der VDI werden auch das Jahr 2016 wieder mit ihrem bereits traditionellen „Neujahrs-
seminar“ beginnen und das Thema „Nanowelt – Potenziale der Nanoelektronik“ behandeln. Dieser
gemeinsame Themenabend mit der Universität zu Köln, der wir für die freundliche Unterstützung
dieser Veranstaltung danken, bietet einen überblick über diese Schlüsseltechnologie. Aufgezeigt
werden spezielle Aspekte der Nanoelektronik sowie ihre Anwendungen und Bauweisen, auch mit
Beispielen aus der Praxis.

 

 

Weitere Preisinfos
Die Teilnahme ist kostenfrei. Aus organisatorischen Gründen ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Eingeladen sind alle VDE-Mitglieder und deren Partner und Freunde.
Veranstalter

VDE-Bezirk Köln e.V.

Referenten

Dr. Thomas R. Dietrich
ist Geschäftsführer des IVAM Fachverbandes für Mikro- und Nanotechnologie. Ein Schwerpunkt der Arbeiten
der Mitglieder des Verbandes ist die Medizintechnik.Nach dem Studium der Chemie war der Schwerpunkt
der Tätigkeiten von Dr. Dietrich auf dem Gebiet der Mikrofluidik. Er ist Autor verschiedener Publikationen u.a.
einem Buch über Mikroverfahrenstechnik und arbeitet in verschiedenen Gremien und Verbänden, z. B. beim DIN
und der Dechema. Dr. Dietrich gibt regelmäßige Vorlesungen und organisiert Workshops zu Themen im Be-
reich Mikro- und Nanotechnologie, neben Deutschland z. B. auch in Brasilien, Mexiko, Japan und den USA.


Dr. Volker Klocke
Dr. Volker Klocke ist Gründer von Klocke Nanotechnik, ein Unternehmen mit Sitz in Aachen, welches Nanoro-
botik-Systeme produziert und vertreibt. Dr. Klocke studierte Physik an der Universität zu Köln. Nach fünf Jah-
ren Arbeit in einer Computerfirma begann er 1992 mit der Entwicklung des Nanomotors, basierend auf einer
Erfindung des Forschungszentrums Jülich. 1994 folgte die Gründung eines eigenen Unternehmens. Dr. Klocke
ist Mitglied von mehreren Kompetenzzentren in den Gebieten Mikrotechnik (IVAM), Neue Materialien (NeMa)
und Nanotechnik.


Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Krautschneider
folgte nach internationaler Industrietätigkeit im Bereich hochintegrierter Speicherschaltkreise einem Ruf an die
Technische Universität Hamburg-Harburg, wo er das Institut für Nano- und Medizinelektronik leitet. Zu seinen
in einer größeren Zahl von Verbundprojekten geförderten Forschungsarbeiten gehört die Entwicklung von an-
wendungsspezifischen elektronischen Schaltkreisen mit sehr geringem Leistungsverbrauch sowie deren Zuver-
lässigkeit. Professor Krautschneider hat als Autor und Co-Autor mehr als 140 Publikationen veröffentlicht.


Prof. Dr. Klaus Meerholz
ist Professor für Physikalische Chemie am Department Chemie der Universität zu Köln. Seine Forschungsinter-
essen betreffen das Feld der „Organischen Elektronik“. Er ist Rektoratsbeauftragter für Transfer der Universität
zu Köln, Vorsitzender des Vereins COPT.NRW e.V. (Center for Organic Production Technologies) und Leiter des
COPT.Zentrums. Er forschte an den Universitäten in Bielefeld, Freiburg, Grenoble, Buffalo, Tucson und Mün-
chen, bevor er 2002 nach Köln berufen wurde.

 

Prof. Dr.-Ing. Rainer Waser
Rainer Waser (Jahrgang 1955) ist seit 1992 Universitätsprofessor an der RWTH Aachen, an der Fakultät für
Elektrotechnik und Informationstechnik. Ergänzend tritt er 1997 als Direktor am Peter Grünberg Institut des For-
schungszentrums Jülich an. Im Mittelpunkt seiner wissenschaftlichen Arbeit stehen Fragen des grundlegenden
Verständnisses elektronischer Materialien, insbesondere komplexer Oxide, sowie technologische Herausforde-
rungen der Integration neuer Materialien auf Halbleiterchips. Prof. Waser ist Autor von mehr als 500 Veröffent-
lichungen und 10 Patenten. Er ist Herausgeber des Lehrbuches Nanoelectronics and Information Technology
und Mitherausgeber mehrerer Fachzeitschriften. Er koordiniert das Forschungsprogramm Future Informa-
tion Technology in der Helmholtz-Gesellschaft. 2007 ist er Mitgründer der Jülich-Aachen Research Alliance (JARA), Sektion Fundamentals of Future Information Technology (JARA-FIT). 2014 wird ihm der Gottfried Wilhelm Leibniz Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft verliehen.
Ebenfalls erhält er in 2014 den „Tsungming Tu Award“ des Ministry of Science and Technology (MOST) in Taiwan.

Bemerkungen

17.30 Uhr  Begrüßung
   Dr. Haye Roth VDE Bezirksverein Köln

EINFüHRUNG
17.40 Uhr   Die Nanowelt heute – Kleinste Strukturen mit großen Wirkungen
   Dr. Thomas R. Dietrich 
Geschäftsführer des IVAM Fachverbandes für Nano- und Mikrotechnologie, Dortmund


ENTWICKLUNG
18.00 Uhr   Memristive Elemente in der Nanoelektronik
   Prof. Dr.-Ing. Rainer Waser
Leiter des Instituts für Werkstoffe der Elektrotechnik (IWE) der RWTH Aachen


HERSTELLUNG
18.20 Uhr  Nanowerkbank, ein Beispiel aus der Praxis
   Dr. Volker Klocke 
Geschäftsführer der Klocke Nanotechnik GmbH, Aachen 

ANWENDUNGEN
19.00 Uhr  Nanoelektronik für die Medizintechnik
   Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Krautschneider
Leiter des Instituts für Nano- und Medizinelektronik der Technischen Universität Hamburg-Harburg, Hamburg

19.20 Uhr  Organische Elektronik
   Prof. Dr. Klaus Meerholz 
Leiter des Instituts für Physikalische Chemie der Universität zu Köln


20.00 Uhr    Ende der Vorträge
geselliger Umtrunk mit Imbiss und Gespräche mit den Referenten


Moderation:   Dr. Haye Roth, VDE Bezirksverein Köln

Kontakte

Ansprechpartner
Bettina Winheller
VDE-Bezirk Köln e.V.
Postfach 92 01 50
51151 Köln

z4w5QAuv-15v24.uv Tel. 0180 3001401
Fax 03212 1464145

Anfahrt