Futuristische Illustration von 5G
Sikov / Fotolia
20.10.2015 Karlsruhe Vortrag 22 0

Die Energiewende kommt dezentral - ohne Paradigmenwechsel keine Energiezukunft!

Termin
Beginn: 20.10.2015 17:30 Uhr
Ende: 20.10.2015
Veranstaltungs-Sprache
de-DE
Veranstaltungsort

Hochschule Karlsruhe Technik und Wirtschaft
Hörsaal Elektrotechnik He
Moltkestraße 30
76133 Karlsruhe

Beschreibung

Die „Energiewende“ kann nur dann gelingen, wenn in unseren Köpfen ein vollständiges Umdenken stattfindet und wir viele lieb gewonnene Gewohnheiten „schlicht anders“ leben als bisher. Natürlich darf dabei die Versorgung nicht weniger sicher, nicht teurer und auch nicht weniger komfortabel sein als bisher – das ist die Herausforderung!

 

Anstatt mit etwa 130 Großkraftwerken erzeugen wir die elektrische Energie in Deutschland heute bereits mit etwa 1,6 Millionen Photovoltaik- und etwa 25.000 Windkraft-Anlagen zu etwa 27,8% bei einer abnehmenden Zahl von Großkraftwerken. Man hat den Eindruck, dass Deutschland mit smarten Netzen und virtuellen Kraftwerke in eine Stromwende steuert und andere Energien für die Energiewende nebensächlich wären. Richtig ist: Die Energiewende ist vielmehr eine Wärmewende! Wir verheizen heute in Deutschland etwa doppelt so viel fossilen Brennstoff wie wir für die Stromerzeugung einsetzen. Bei der Effizienzsteigerung im Bereich der Wärmebereitstellung können wir also für den Klimaschutz sehr viel mehr erreichen. Wir brauchen geschlossene Energiekonzepte und systemische Lösungen, in denen außer Strom auch Wärme, Kühlung, Mobilität und Abfallentsorgung Berücksichtigung finden, weil wir sonst unser langfristiges Energiewende-Ziel verpassen werden.

 

 

 

 

 

Weitere Preisinfos
Eintritt frei
Veranstalter

VDE Bezirksverein Mittelbaden e.V.

Referenten

Prof. Dr.-Ing. Gerhard Weißmüller

DEEnO Energie AG

Kontakte

Ansprechpartner
VDE-Bezirksverein Mittelbaden eV
76133 Karlsruhe

Auv-3z__v2sruv4Q_-542z4v.uv Tel. 0721 55 62 52
Fax 0721 5312316

Downloads

Themen

Anfahrt