OP-Saal mit Geräten
sudok1 / Fotolia
09.03.2017 Erlangen Workshop 141 0

Hygienische Herausforderung Hybrid-OP

Arbeitskreistreffen VDE/VDI-Arbeitskreis Medizin & Technik
Anmelden
Termin
Beginn: 09.03.2017 18:00 Uhr
Ende: 09.03.2017
Veranstaltungs-Sprache
de-DE
Zielgruppe

Der AK greift Neuerungen auf, spricht aktuelle medizintechnische Themen an, bringt interessierte Menschen aus Hochschule, Industrie und medizinischer Dienstleistung zusammen, ist ein Kontakt- und Informationsforum und bezieht insbesondere auch junge Leute mit ein. Er wendet sich ausdrücklich an Interessierte sowohl aus der Medizin als auch der Technik.

Der AK-Med&Tech vereint die verschiedenen Richtungen seiner Disziplinen. Dabei steht gerade die interdisziplinäre Auffassung von Themen aus Elektronik, Informatik, Medizin und Naturwissenschaft, mit der die Entwicklung neuer Anwendungen, Geräte und Systeme erst möglich wird, im Fokus.

Veranstaltungsort

Fraunhofer-Insitut für Integrierte Schaltungen IIS
Am Wolfsmantel 33
91058 Erlangen
Deutschland

Beschreibung

Hygienische Herausforderung Hybrid-OP

Ein moderner Hybrid-OP ist mit deutlich mehr technischen Geräten in der Patientenumgebung ausgestattet als ein einfacher OP-Saal. In diesem Umfeld ergeben sich besondere Herausforderungen an Hygiene und Sterilität.

Tatsache ist: Multiresistente Keime sind in Kliniken weltweit auf dem Vormarsch. Dadurch gewinnt die Infektionsprävention immer mehr an Bedeutung. Die mikrobiologische Besiedlung von häufig berührten patientennahen Oberflächen unterschiedlichster Art spielt hierbei eine nicht zu vernachlässigende Rolle.

Durch die zunehmende Technisierung und Digitalisierung der Medizin (z.B. Nutzung mobiler Endgeräte mit Touchscreens und Smartphones oder intraoperative Bildgebung) ergeben sich entsprechende Anforderungen und Herausforderungen für Hersteller und Betreiber bzgl. der hygienischen Aufbereitung von solchen Geräten.

Für steril oder keimarm zur Anwendung kommende Medizinprodukte gibt es eine rechtsverbindliche Empfehlung der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention am Robert-Koch-Institut gemeinsam mit dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte. Für alle anderen Medizinprodukte und weitere im klinischen Umfeld genutzte Geräte, sind bislang keine normativen oder standardisierten Regelungen vorhanden.

In zwei Vorträgen aus der Praxis der Krankenhaushygiene und des Medizinprodukte-managements werden die klinischen Anforderungen und Fragestellungen wie hygienisches Design, Aufbereitungsanleitungen, Testung und Validierung solcher Verfahren und Prozesse vorgestellt und diskutiert.

 

Weitere Preisinfos
Die Teilnahme ist kostenlos
Veranstalter

VDE Nordbayern - AK Medizintechnik

Referenten
  • Prof. Dr. Clemens Bulitta ist Professor für „Diagnostische Systeme und Medizintechnikmanagement“ an der OTH Amberg-Weiden. Er ist Leiter des von ihm mit gegründeten Instituts für Medizintechnik und leitet  den Studiengang Medizintechnik.
  • Dr. Ingo Johnscher ist Oberarzt am Institut für Klinikhygiene, Medizinische Mikrobiologie und Klinische Infektiologie des Klinikum Nürnberg.

 

Bemerkungen

Der Arbeitskreis trifft sich regelmäßig im Monatsrhythmus. Veranstaltungsort in der Regel: Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen, Am Wolfsmantel 33, 91058 Erlangen.

Alle Interessierten sind herzlich zu den Veranstaltungen eingeladen. Teilnahme ist kostenfrei. Aufnahme in den E-Mail-Verteiler: vde@th-nuernberg.de

Kontakte

Ansprechpartner
Christian Weigand
Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS
Am Wolfsmantel 33
91058 Erlangen

Rb-dkQzz9.w8r@4y5wv8.uv Tel. 0175 2201077
http://www.vde-nordbayern.de/nb-ak-medtech

Anfahrt