UW-Sandershausen_1020219_24x16cm_300dpi
VDE Kassel (wd)
23.08.2017 Niestetal Exkursion 376 0

Exkursion zum neuen 400-/110-/20-kV-Umspannwerk Sandershausen der Städtische Werke Netz + Service GmbH Kassel

Versorgung der Stadt Kassel und Teilen des Umlands
Termin
Beginn: 23.08.2017 17:00 Uhr
Ende: 23.08.2017 20:00 Uhr
Veranstaltungs-Sprache
de-DE
Veranstaltungsort

Städtische Werke Netz + Service GmbH
Treffpunkt am Kreisel Hermann-Scheer-Straße
Zum Solarwerk (nähe SMA-Solarwerk 3)
34266 Niestetal

Beschreibung

Achtung: Die Exkursion ist komplett ausgebucht. Weitere Anmeldungen können nicht mehr angenommen werden!

Nachdem in 2016 im Rahmen einer Exkursion der 380-kV-Schaltanlage Bergshausen und der 220-kV-Schaltanlage Sandershausen der TenneT TSO GmbH im Kasseler Raum auch das alte Umspannwerk Sandershausen (UW 73) der Städtischen Werke Netz + Service GmbH (NSG) besichtigt wurde, besteht jetzt die Möglichkeit, das im Dezember 2016 in Betrieb gegangene neue Umspannwerk UW 41 der NSG kennenzulernen.

Von 2015 bis 2017 wurde von der NSG am Sandershäuser Berg, kurz unterhalb der beiden 3-MW-Windkraftanlagen ein neues 400-/110-/20-kV-Umspannwerk errichtet. Hierzu waren umfangreiche Vorarbeiten der Tennet TSO am Tragmast der 400-kV-Leitung sowie eine Geländemodellierung erforderlich.

Neben einem 400-kV-luftisolierten Schaltfeld, einer 6-feldrigen 110-kV-gasisolierten Innenraum-Schaltanlage, einer 13-feldrigen luftisolierten 20-kV-Schaltanlage wurde ein 200-MVA-Leistungstransformator 400-/115-/30-kV sowie zwei 20-MVA-Mittelleistungsumspanner 110-/20-kV installiert. Zukünftig versorgt das Umspannwerk Sandershausen damit neben der Stadt Kassel über 110 kV auch die Gemeinden Niestetal und Kaufungen über 20 kV mit elektrischer Energie. Die Spannungsebene 30 kV des 200-MVA-Leistungstransformators dient u. a. der Eigenversorgung des UW 41.

Im Anschluss an die Besichtigung des UW 41 wollen wir noch zum 110-/10-kV-Umspannwerk neben der Müllverbrennungsanlage der Stadt Kassel, dem ehemaligen dritten Kasseler Kraftwerk aus dem Jahr 1911, fahren und uns dort die gasisolierte 110-kV-Innenraum-Schaltanlage ansehen. Die ehemalige dort installierte 60-kV-Schaltanlage wurde demontiert und einer der  AEG-Freistrahlschalter steht heute im Technik-Museum Kassel.   

Treffpunkt für ausschließlich angemeldete Teilnehmer der Exkursion: Niestetal-Sandershausen, Kreisel Hermann-Scheer-Straße (Kreisstraße K2) / Zum Solarwerk (Nähe SMA Solarwerk 3) gemäß unten abgebildeter Darstellung aus Google Maps. Dort bilden wir dann Fahrgemeinschaften, um mit möglichst wenigen Autos zum Umspannwerk zu fahren da nicht ausreichend Parkraum zur Verfügung steht. Beachten Sie bitte, dass weder Google Maps selbst noch neueste Navigationsdaten diverser Systeme die "Hermann-Scheer-Straße" und die Straße "Zum Solarwerk" kennen.

(last update 21.08.2017)

Weitere Preisinfos
Die Veranstaltung ist bis auf die Kosten der eigenen Anreise kostenfrei
Veranstalter

VDE-Bezirksverein Kassel e.V.

Referenten

Dipl.-Ing. Stefan Bothe und Dipl.-Ing. Martin Hämmerling, beide NSG

Bemerkungen

Zur Teilnahme von Mitgliedern und Gästen ist eine Online-Anmeldung erforderlich. Die Teilnehmerzahl ist aus Platzgründen auf 30 Personen begrenzt. Es wird darum gebeten, eine vorhandene persönliche Schutzausrüstung in Form von Sicherheitsschuhen (festes Schuhwerk ist ausreichend) und Schutzhelm mitzubringen. Die NSG stellt erforderlichenfalls zusätzliche Helme.

Kontakte

Ansprechpartner
Dipl.-Ing. Wolfgang Dünkel
VDE-Bezirksverein Kassel e.V.
Zeisigweg 2
34225 Baunatal

B.u@v41v2Q1r99v2.Auv-542z4v.uv Tel. +49 561 475 66 67
Fax 03222 6904450
https://www.vde-kassel.de/de/ueber-uns/vorstand

Anfahrt