VDE Visual
VDE
19.01.2011 Grohnde Exkursion 3 0

Gemeinschaftskernkraftwerk Grohnde an der Weser

- Grundlastversorgung mit einem Druckwasserreaktor in der angrenzenden Region -
Anmelden
Termin
Beginn: 19.01.2011
Ende: 19.01.2011
Veranstaltungs-Sprache
de-DE
Veranstaltungsort

E.ON Kernkraft GmbH
31857 Grohnde

Beschreibung
Nach Überzeugung der neuen Bundesregierung werden zur Versorgung unseres Landes mit elektrischer Energie noch für längere Zeit Großkraftwerke der bisherigen Art erforderlich sein, da die erneuerbaren Energien aus Wind, Meeresströmung, Biomasse und Photovoltaik auf einen längeren Horizont gesehen nicht ausreichen. Zu den Großanlagen für die Grundlastversorgung zählen neben der Erzeugung aus Braunkohle und Laufwasser auch die Kernkraftwerke. Zu diesen gehört das KKW Grohnde an der Weser. Betreiber ist die Gemeinschaftskernkraftwerk Grohnde GmbH & Co. KG, Gesellschafter sind zu 83,3 % die E.ON Kernkraft und zu 16,7 % die Stadtwerke Bielefeld. Im Jahr 1973 wurde der Antrag auf Errichtung und Betrieb der Anlage gestellt, die Planungsarbeiten durch den Errichter Kraftwerk Union AG begannen 1974. Eine erste atomrechtliche Teilerrichtungsgenehmigung wurde 1976 erteilt. 1984 erfolgte die erste Stromerzeugung und im Jahr darauf die Dauerbetriebsgenehmigung. Bereits 1994 überschritt die Erzeugung die 100TWh-Grenze, 2003 die 200TWh-Grenze. Aufgrund der nach wie vor ungeklärten Endlagerung der abgebrannten Brennelemente wurde 2006 das vier Jahre zuvor atomrechtlich genehmigte Zwischenlager in Betrieb genommen. Das Kraftwerk hat rund 350 Mitarbeiter. Der Reaktor vom Typ Druckwasser hat eine Nettoleistung von 1.360 MW und ist in einen Druckbehälter mit einem Auslegungsdruck von 175 bar bei einer Wandstärke des zylindrischen Teils von 250 mm, einem Innendurchmesser von 5 m, einer Gesamthöhe von 12,3 m und einem Gewicht von 540 t eingebaut. Im Rektorkern sind 193 Brennelemente mit 236 Brennstäben je Element eingebaut. 61 Steuerelemente regeln die Reaktorleistung. Vier Dampferzeuger mit einer Leistung von je 967 MW nehmen die vom Reaktor erzeugte Wärme auf und erzeugen mit einem Durchsatz von je 525 kg/s bei einer Temperatur von 285 °C den sekundären Frischdampf für die Turbine. Vier Hauptkühlmittelpumpen mit einer Leistung von je 7.350 MW erzeugen den Primärdruck im Druckbehälter. Das Wasser als Kühlmittel tritt mit 292,1 °C in den Reaktor ein und mit 325,3 °C wieder aus. Der Kühlmitteldurchsatz beträgt rund 20 t je Sekunde. Der Sicherheitsbehälter um die kerntechnischen Anlagen hat einen Kugeldurchmesser von 56 m und ist bei einer Wanddicke von 30 mm für einen Innendruck von 5,3 bar ausgelegt. Die Turbine beinhaltet einen Hochdruck- und drei Niederdruckteile. Sie läuft mit 1.500 U/min und treibt einen Generator mit einer Leistung von 1.640 MVA an. Über zwei Blocktransformatoren von 750 MVA wird die erzeugte elektrische Energie von der Generatorspannung 27 kV auf 420 kV hochgespannt. Aktuell werden jeden Tag ca. 32 GWh elektrischer Energie erzeugt und ins 400kV-Netz eingespeist. Bei unserer Exkursion, die auf 12 Personen begrenzt ist, werden wir nach einem einführenden Vortrag sowohl den konventionellen Teil des Kraftwerks mit Maschinenhaus und Nebenanlagen wie auch das im inneren Sicherheitsbereich liegende Reaktorgebäude mit Abklingbecken, Sicherheitsschleuse usw. besichtigen können. Im Informationszentrum besteht die Möglichkeit zur Information über den Aufbau und die Wirkungsweise des Kraftwerks. Im Kraftwerk darf nicht fotografiert werden. Lassen Sie also bitte Ihre Fotoapparate zu Hause, auf jeden Fall aber genau wie Ihre evtl. Fotohandys im Fahrzeug. Ihre Anmeldung kann ab sofort erfolgen und muss spätestens bis zum 01. Dezember 2010 erfolgt sein. Die registrierten Teilnehmer erhalten von uns per E-Mail zwei unterschiedliche Anmeldeformulare, die mit Ihren Angaben Name, Vorname, PLZ, Wohnort, Straße/ Hausnummer, Geburtsdatum, Geburtsort und Personalausweis-Nummer auszufüllen sind, anschließend müssen Sie unterschreiben und uns die beiden Formulare per Post zusenden. (last update 24.09.2010)
Weitere Preisinfos
Die Veranstaltung selbst ist kostenlos, Kosten entstehen lediglich für Mittagessen und Fahrgemeinschaften.
Veranstalter

BV Kassel

Bemerkungen
10:00 Uhr am Kraftwerk Die Exkursion ist ausgebucht! Die Anreise nach Grohnde erfolgt in Fahrgemeinschaften. Anmeldeschluss für diesen Exkursionstermin ist wegen der durch die Sicherheitsüberprüfung vorgegebenen Fristen Mittwoch, der 01. Dezember 2010!

Kontakte

Dipl.-Ing. Wolfgang Dünkel
VDE-Bezirksverein Kassel e.V.
Zeisigweg 2
34225 Baunatal

B52wxr4x.u@v41v2Q_-542z4v.uv Tel. +49 561 475 66 67
Fax 03222 6904450
http://vde.com/Bezirksvereine/Kassel/Ueber+Uns/Vor

Anfahrt