VDE Visual
VDE
06.09.2011 Essen-Kupferdreh und Datteln Exkursion 19 0

Exkursion zum Simulatorzentrum Essen der KSG/GfS und E.ON-Steinkohlekraftwerk Datteln

- Wie wird das Betriebspersonal der Kernkraftwerke geschult? Und wie wird der Bahnstrom-Grundlastbedarf der DB Energie gedeckt? -
Anmelden
Termin
Beginn: 06.09.2011
Ende: 06.09.2011
Veranstaltungs-Sprache
de-DE
Veranstaltungsort

Essen-Kupferdreh und Datteln
Essen-Kupferdreh und Datteln

Beschreibung
Nach den mehrfachen Exkursionen zum Kernkraftwerk Grohnde in 2010 und 2011 sowie der Exkursion zum Umformerwerk Borken der DB Energie GmbH im Juni 2011 soll mit dieser Kombination zweier Ziele das Thema Betrieb eines Wärmekraftwerks aus Sicht des Leitstands und das Thema Bahnstromerzeugung vertieft werden. Wegen der rechtzeitigen Übersendung der Teilnehmerliste an das Simulatorzentrum muss die Anmeldung bis zum 23.08. abgeschlossen werden. 1. Das Simulatorzentrum in Essen-Kupferdreh Wer immer schon mal wissen wollte, wie ein Wärmekraftwerk gefahren wird, kann dies am Beispiel eines Kernkraftwerks selbst tun. Das Simulatorzentrum schult das verantwortliche Betriebspersonal eines holländischen und nahezu aller deutschen Kernkraftwerke und nutzt hierzu Simulatoren. Diese geben das jeweilige Kernkraftwerk in seinem Erscheinungsbild und seinem technischen, physikalischen und zeitlichen Verhalten exakt wieder. Das Betriebspersonal, die Operateure wie sie auch genannt werden, findet hier dieselben Arbeitsbedingungen und Anforderungen vor, wie sie in der Realität beim Bedienen und Überwachen der Anlage auftreten oder auftreten können. Die Übungsprogramme beinhalten das gesamte Spektrum des Betriebs des Kernkraftwerkes: Normalbetrieb, betriebliche Störungen sowie alle Stör- und Schadensfälle. Und dies in beliebigen Kombinationen, mit wechselnden Intensitäten und unter verschiedensten Randbedingungen. Die Simulatorschulung ist ein wesentlicher Bestandteil zur Erlangung und zum dauerhaften Erhalt der notwendigen und auch behördlich vorgeschriebenen Fachkunde des Betriebspersonals. Sie leistet damit einen wichtigen Beitrag zum sicheren Betrieb unserer Kernkraftwerke. 2. Das E.ON-Steinkohlekraftwerk in Datteln Strom - auch Bahnstrom - muss immer bereitgestellt werden, wenn er benötigt wird. Da der Strombedarf im Tagesverlauf schwankt, laufen manche Kraftwerke nur periodisch. Nicht so das Kraftwerk Datteln. Als Bahnstromkraftwerk wird es über die DB Energie AG als Grundlastkraftwerk eingesetzt und erreicht so über 6.700 Betriebsstunden im Jahr. Seit mehr als 40 Jahren wird hier Steinkohle für die Versorgung der Bahn verstromt und nebenbei durch Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) Fernwärme produziert. Mit insgesamt 303 MW ist das Kraftwerk Datteln heute einer der größten Einheiten, die in das Netz der Deutschen Bahn einspeisen und zwar mit Einphasen-Wechselstrom mit einer Frequenz von 16,7 Hertz, wie ihn die Bahn für ihre Lokomotiven benötigt. Seit dem Beginn 1964 liefert das Kraftwerk Datteln darüber hinaus Fernwärme in das Stadtgebiet und versorgt heute mit der Leistung von 87 MWth nahezu 50 Prozent des Raumwärmebedarfs der Stadt Datteln. (last update 28.07.2011)
Preis
Persönliches VDE-Mitglied 10,00 €
VDE-Jungmitglied 5,00 €
Nichtmitglied 15,00 €
Veranstalter

BV Kassel

Bemerkungen
Abfahrt in Kassel vor dem Kegelsportzentrum beim Parkplatz am Auestadion 06:00 Uhr Rückkehr gegen 20:00 Uhr Die Exkursion ist auf 40 Teilnehmer beschränkt. Es stehen in Essen-Kupferdreh zwei Simulatorzentren für je eine Gruppe bis 20 Personen zur Verfügung. In Datteln werden ebenfalls zwei Gruppen gebildet.

Kontakte

Jan-Hendrik Amrhein
VDE Bezirksverein Kassel e.V.
Wacholderweg 6
34582 Borken

0-y.r38yvz4Q1r99v2.Auv-542z4v.uv Tel. +49 5682 734260
Fax +49 5682 734250

Anfahrt