Stromprüfgerät bei der Messung
emel82 / Fotolia
19.01.2012 Köln Vortrag 13 0

Geronto Technologie

Altern und Gesundheit - Medizintechnik, Elektronik, IT
Anmelden
Termin
Beginn: 19.01.2012
Ende: 19.01.2012
Veranstaltungs-Sprache
de-DE
Veranstaltungsort

Uniklinik Köln
Kerpener Strasse 91
50937 Köln
Deutschland

Beschreibung
18:35 Uhr Elisabeth Steinhagen-Thiessen Alternsforschung - Schwerpunkte, Ziele, Fallbeispiele Ein hohes Alter ist Wunsch - der Weg dahin ist nachhaltiges Altern. Die Gerontologie fokussiert sich (zell)-biologisch, medizinisch-psychologisch, psychologisch und sozial. Mit Zunahme der Lebenserwartung wird sie stets bedeutender. Es gibt wichtige Fortschritte. Vor allem werden Diagnose, Therapie, und Betreuung durch technische Mittel zuverlässiger und leistungsfähiger. 19:00 Uhr Michael Meyer Telemedizin: Worauf es wirklich ankommt Moderne Technologien helfen dem im häuslischen Umfeld lebenden Bürger schon heute, hochwertige medizinische Versorgung "zuhause" zu erleben und sinnvoll zu nutzen. Woran liegt es, dass sich diese Technologie dennoch so zögerlich verbreitet? Ist die Technologie ausgereift? Sind umsetzbare Geschäftsmodelle vorhanden? Wer muss jetzt aktiv werden? 19:20 Uhr Martin Reich Moderne Sensornetzwerke im stationären Bereich - Entwicklungsstand und Bedeutung Angesichts der demografischen Entwicklung, der Veränderung der Familienstrukturen und der steigenden Anforderungen an das Pflegepersonal wird die Bedeutung technischer Unterstützungssysteme (AAL) ambulant wie stationär für ältere und hilfsbedürftige Menschen wachsen. Die Akzeptanz der Systeme hängt von einer engen Zusammenarbeit der Nutzer und der Entwickler ab. Die Produktlösungen werden sich nur dann etablieren, wenn die Technologiepartner von der Entwicklungsphase bis zur kommerziellen Realisierung auf die Bedürfnisse und Sorgen der Hilfe benötigenden Menschen, der Angehörigen, des Pflegepersonals und der Betreiber von ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen eingehen. 19:40 Uhr Ralf-Joachim Schulz Medizinische Entwicklungen für Lebenshilfen Ein hoher Stand der medizinischen Gerätetechnik verbindet sich heute mit leistungsfähiger, fehlersicherer Elektronik und Geräteminiaturisierung. Dieser Stand ruft nach intelligenter IT zu Dokumentation, Ablage der Therapieprogramme, Fernabfrage und -überwachung des Patientenzustands sowie automatischer Medikation und automatisch ausgegebenen Warnhinweisen bzw. Verhaltensempfehlungen im kritischen Fall. Ausgefeilte Technik bringt Sicherheit und rettet Leben. Sie kann menschengerecht entwickelt werden. 20:00 Uhr Diskussion und geselliger Abend
Veranstalter

BV Köln

Mitveranstalter

VDI Köln Landesvertretung NRW vom VDE

In Zusammenarbeit mit

Lehrstuihl für Geriatrie der universität zu Köln

Bemerkungen
18 Uhr

Kontakte

Frau Bettina Winheller
VDE Bezirk Köln e.V.
Postfach 920150
51151 Köln

z4w5QAuv-15v24.uv Tel. 01803 001401
Fax 0221 8275-72274

Themen

Anfahrt