VDE Visual
VDE
17.02.2010 Kassel Exkursion 40 0

Die Steuerung des Straßenverkehrs in der Stadt Kassel

- Die "Grüne Welle" und deren Problematik sowie der Parkverkehr in unserer Stadt -
Zur Veranstaltungs-Homepage Anmelden
Termin
Beginn: 17.02.2010
Ende: 17.02.2010
Veranstaltungs-Sprache
de-DE
Veranstaltungsort

Rathaus der Stadt Kassel
Obere Königsstraße 8
34117 Kassel

Beschreibung
Wer kann sich noch die guten alten Zeiten im Straßenverkehr erinnern? Der "Schutzmann" in Kassel stand auf seinem "Käse" genannten Podest und gab "körpersprachlich" den Verkehr frei bzw. stoppte ihn. Hierzu gab es für die Fahranfänger Merksätze wie: Siehst Du Schutzmanns Brust und Rücken, musst Du auf die Bremse drücken, siehst Du jedoch die Hosennaht, dann endlich hast Du freie Fahrt! Oder so ähnlich. Nun, diese guten alten Zeiten (waren sie das wirklich?) sind lange vorbei und heutzutage wird der Verkehr durch mehr oder minder komplexe Ampeln gesteuert, in der Straßenverkehrsordnung als Lichtzeichenanlage (LZA), in der Verkehrsplanung sowie in technischen Richtlinien als Lichtsignalanlage oder Wechsellichtzeichenverkehrsanlage (!!!) bezeichnet. Und hierarchisch da drüber sitzt dann für alle LZA in einer Stadt ein Verkehrsrechner, der es allen Recht machen soll: Grüne Welle für Jedermann zu jeder Zeit! Und dann die endlose Suche nach einem Parkplatz, selbstverständlich direkt vor dem Geschäft (am liebsten bis an die Kasse heran!) oder der Arztpraxis, wo man hin will. Wer sich schon immer über die in Kassel problematische "Grüne Welle" im Straßenverkehr, die zu kurzen "Grünzeiten" an den Ampeln, die endlose Wartezeit für Fußgänger an den Straßenkreuzungen, das unsinnige "Rot" in praktisch verkehrsarmen Zeiten, die falsche Anzeige der freien Parkplätze in der Tiefgarage und derartige Probleme geärgert hat, bekommt bei dieser Exkursion Gelegenheit, sich über die Hintergründe der Verkehrslenkung in Kassel zu informieren und die spezifische Situation aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Hierzu gehören auch die neuen Anzeigetafeln mit den noch freien Parkplätzen an den Einfallstraßen der Stadt. Nach einem Vortrag mit ausgiebiger Diskussion bei der Behandlung der hier angesprochenen Punkte im Rathaus der Stadt Kassel werden wir zu Fuß über die Kreuzung an der Trompete ins Hölkesche Haus gehen und uns dort die Verkehrsleitzentrale der Stadt Kassel besichtigen, unter man sich keineswegs eine große Dispatcherzentrale wie bei den EVU oder den Verkehrsüberwachungsanlagen mit Kamera vorstellen darf, sondern einen Rechner mit der Anzeiger der Verkehrsdaten. (last update 19.01.2010)
Weitere Preisinfos
Die Veranstaltung ist kostenfrei für angemeldete Teilnehmer
Veranstalter

BV Kassel

Bemerkungen
16:00 - 18:30 Uhr Eine Anmeldung bis zum 12.02. ist erforderlich beim Obmann Exkursionen, möglichst online. Die Teilnahme ist auf 30 Teilnehmer beschränkt und kostenfrei. Für die Anmeldungen gilt wie immer das Windhundprinzip.

Kontakte

Dipl.-Ing. Wolfgang Dünkel
VDE-Bezirksverein Kassel e.V.
Zeisigweg 2
34225 Baunatal

B52wxr4x.u@v41v2Q_-542z4v.uv Tel. +49 561 475 66 67
Fax +49 561 475 66 66
http://vde.com/Bezirksvereine/Kassel/Ueber+Uns/Vor

Anfahrt