VDE Visual
VDE
04.02.2014 Berlin Sonstige Veranstaltung 2 0

Arbeitskreis VDI/VDE Regenerative Energien - Vortrag

Thema: ?Schwungradspeicher - Renaissance einer gut bekannten Technologie?? - Referent: Dipl.-Ing. (FH) Christian Wiesner, Director Sales der ROTOKINETIK UG (in Gründung), Hamburg
Termin
Beginn: 04.02.2014
Ende: 04.02.2014
Veranstaltungs-Sprache
de-DE
Veranstaltungsort

VDE
Bismarckstr. 33
10625 Berlin
Deutschland

Beschreibung
Gerade in Verbindung mit den erneuerbaren Energien forscht derzeit die ganze Welt nach neuen, kostengünstigen Technologien für die Speicherung von Energie. Viel zu oft wird dabei aber kategorisch alles in einen Topf geworfen. Technologien, wie die Wasserstoff-Elektrolyse oder Power-To-Gas ? exzellent als Langzeitspeicher geeignet ? werden mit Batterien, und diese wiederum mit großen Pumpspeicherwerken, verglichen. Gerade für die Kurzzeitspeicherung, für die Frequenzregelung und als Lastreserve rückt dabei eine alte und gut bekannte Technologie wieder stärker in das Blickfeld: Die Schwungradspeicherung. Bereits seit Jahrhunderten bekannt, konnte diese vor einigen Jahren ? in der Hauptsache durch den Einsatz von hochdrehzahlfesten Rotoren aus modernen Faserverbundwerkstoffen wie Glasfasern und Kohlefasern ? völlig neue Anwendungen erobern und ist dabei vielfach den heute bekannten Batterien ebenbürtig oder sogar überlegen. In diesem Vortrag wird Herr Dipl.-Ing.(FH) Christian Wiesner einen Abriss über den Stand der Schwungradspeicherung geben, und die heute bekannten Anwendungen für diese vorstellen. Darüber hinaus wird er versuchen aufzuzeigen was mit dieser Technologie in Zukunft noch alles möglich sein kann, insbesondere welche wichtige Rolle solche Speicher im Kontext der Energiewende eines Tages werden spielen können. Sein Unternehmen, die ROTOKINETIK, wurde mit dem Ziel gegründet die größten kommerziell verfügbaren Schwungradspeicher zu entwickeln, mit bis zu 1 MWh Energieinhalt und 12 MW Leistung. Dazu sollen in einer Verbundbauweise aus Stahl und CFK-Fasern Rotoren mit einem Gewicht von ca. 25 Tonnen aufgebaut werden, die dann auf bis zu 6.000 U/min beschleunigt werden sollen. Die Umfangsgeschwindigkeit der Rotoren wird dabei an die 900 m/s erreichen, also fast die 3-fache Schallgeschwindigkeit. Danach folgt eine offene und ausgiebige Diskussion mit dem Publikum, in der dies weiter erörtert und diskutiert werden kann.
Veranstalter

BV Berlin-Brandenburg

Bemerkungen
Beginn 18.00 Uhr Wir bitten um Anmeldungen in der in der ETV-Geschäftsstelle. (Telefonisch Di-Do 10.00-14.00 Uhr oder per mail) Diese Veranstaltung steht allen Interessenten offen und ist nicht an eine Mitgliedschaft im VDE und VDI gebunden. Wenn Sie sich jedoch für eine Mitgliedschaft interessieren - die sich aus einer Vielzahl von Gründen lohnt -, sprechen Sie uns gerne an.

Kontakte

Geschäftsstelle
Elektrotechnischer Verein (ETV) e.V.
Bismarckstraße 233
10625 Berlin

Auv-v_A-sv82z4QAuv-542z4v.uv Tel. 030/341 45 66
Fax 030/342 07 17

Anfahrt