VDE Visual
VDE
04.12.2014 - 05.12.2014 Dresden Fachtagung / Konferenz 47 0

IZBE/VDE-Symposium Elektrische Fahrzeugantriebe und -ausrüstungen 2014

IZBE/VDE-Symposium 2014
Termin
Beginn: 04.12.2014
Ende: 05.12.2014
Veranstaltungs-Sprache
de-DE
Veranstaltungsort

Dresden
Internationales Congress Center Dresden
Dresden
DE

Beschreibung
Im bewährten zweijährigen Rhythmus laden das Innovationszentrum Bahntechnik Europa e.V. (IZBE) und der VDE-/ETG-Fachbereich ?Bahnen mit elektrischen Antrieben? bereits zur fünften Fachtagung ?Elektrische Fahrzeugantriebe und ?ausrüstungen? nach Dresden ein. Auf der Fachtagung wird der Präsentation von Neuentwicklungen im Bahnsektor ein Podium geboten, wobei deren technische Umsetzung und praktische Anwendungen im Vordergrund stehen sollen. Im Kontext von aktueller Normung und steigenden Anforderungen der Kunden wird die Tagung in diesem Jahr folgende Schwerpunktthemen adressieren: - Kompatibilität zwischen Fahrzeugtechnik und Energieversorgung - Werterhalt von Fahrzeugen über ihre mechanische Lebensdauer - Anwendung von Siliziumkarbid in der Fahrzeugantriebstechnik - Standardisierung elektrischer Schienenfahrzeuge und Komponenten Die Fachtagung soll die bisher gesammelten Erfahrungen reflektieren und Anstöße für die weitere Entwicklung von Bahnausrüstungen geben.
Veranstalter

ETG Energietechnische Gesells. im VDE

Mitveranstalter

IZBE - Innovationszentrum Bahntechnik Europa e.V.

Bemerkungen
Zur Beitragseinreichung klicken Sie bitte auf den rechts stehenden Link. Benutzername: Antrieb2014 Kennwort: AntriebPapers PODIUMSDISKUSSION Bahnsystem: Was ist bei der Fahrzeugbestellung zu beachten, um böse Überraschungen zu vermeiden? Bei der Bestellung von Triebfahrzeugen werden heute andere Wege beschritten, als das über viele Jahre zuvor der Fall war. Während in der Vergangenheit die Fahrzeugentwicklung in enger Kooperation zwischen Bahnunternehmen und Industrie mit anschließender umfangreicher Testphase einherging, werden heute Fahrzeuge vom Betreiber spezifiziert und ausgeschrieben. Das Entwicklungs- und Zulassungsrisiko liegt allein bei den Herstellern. Das elektrische Triebfahrzeug ist allerdings nur ein Teil des Bahnsystems und muss unter anderem zur elektrischen Infrastruktur kompatibel sein. Darüber hinaus sind zahlreiche europäische Normen zu erfüllen und ein Zulassungsprozess erfolgreich zu bestehen. In der jüngeren Vergangenheit war es nicht selten, dass Fahrzeuge zwar hergestellt, diese aber aufgrund fehlender Abnahmen nicht dem Betreiber zur Verfügung standen und es somit zu Problemen sowohl auf Lieferanten- als auch auf Betreiberseite kam. Wie können derartige unangenehme Situationen schon bei der Bestellung verhindert werden? Zu dieser Fragestellung werden Vertreter von Bahnunternehmen, Herstellern und Zulassungsbehörden im Rahmen einer Podiumsdiskussion Stellung nehmen.

Kontakte

Ansprechpartner
Innovationszentrum Bahntechnik Europa e. V.
Louisenstr. 3
01099 Dresden

z4w5QzEsv.v@ Tel. 0351-4769857
Fax 0351-4519675

Downloads

Anfahrt