Bild mit Solar Panels, Windräder und Wasserkraftwerk
Alberto Masnovo - stock.adobe.com
15.04.2021 TOP

Netzwerk „SMESH – Smart Ennovation Schleswig-Holstein“

Das Netzwerk „SMESH – Smart Ennovation Schleswig-Holstein“ soll die Entwicklung, die Erprobung und den Einsatz innovativer, dezentraler, sauberer und umweltfreundlicher Energieanwendungen in der ländlichen, lokalen Region voranbringen und in Form einer Modellregion das Zusammenwirken der Erzeuger, Speicher und Abnehmer behandeln. Ziel ist dezentrale Energielösungen voranzubringen. Dazu fokussiert sich das Netzwerk auf Mini-Grids, Datencenter, Sektorenkopplung und Elektromobilität auf Basis erneuerbarer Energien.

Projektleiterin

Tabea Huber
Logo SMESH
VDE Renewables GmbH

Projektkurzbeschreibung

Die Vision des Netzwerkes "SMESH - Smart Ennovation Schleswig-Holstein" ist es, Schleswig-Holstein zum weltweit führenden Standort für die Entwicklung, die Erprobung und den Einsatz innovativer, dezentraler, sauberer und umweltfreundlicher Energieanwendungen in der ländlichen, lokalen Region zu machen. Ziel des Netzwerkes ist es in Form einer Modellregion das Zusammenwirken der Erzeuger, Speicher und Abnehmer zu behandeln. Um die dezentrale Energielösungen voranzubringen, fokussiert sich das Netzwerk auf Mini-Grids, Datencenter, Sektorenkopplung und Elektromobilität auf Basis erneuerbarer Energien.

Ziel des Netzwerkes
Das innovationsorientierte Netzwerk "Smart Ennovation Schleswig-Holstein" (SMESH) organisiert und begleitet den fachlichen Austausch zwischen Unternehmen, Hochschulen und Transfereinrichtungen. Im Zuge des Netzwerkes sollen innovative Lösungen für intelligente Anwendungen der Energieverteilung in lokalen und regionalen Mini-Grids sowie die Möglichkeit durch Sektorenkopplung in Anwendungsbereichen der erneuerbaren Energien gefunden werden. Ziel dieser Zusammenarbeit in dem Netzwerk ist die Entwicklung eines Konzeptes für die Erprobung und den Einsatz von Mini-Grids in ländlichen und lokalen Regionen in Schleswig-Holstein in Form einer "Modellregion". Die gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Aspekte, das Zusammenwirken der Erzeuger und Abnehmer innerhalb intelligenter Netze, die unterschiedlichen Distributionsmöglichkeiten, die Einbindung von Speichern wie z.B. die Nutzung elektrischer Energie aus Windkraft, um sie in elektrischen Fahrzeugen zu speichern, das redundante Betreiben der Anlagen und die Nutzung von entstehender Abwärme sollen in dem Netzwerk behandelt werden. Mehr Informationen unter www.smesh-netzwerk.sh.

Logo Landesprogramwirtschaft
Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung des Landes SH

Laufzeit:
1.1.2021 – 31.12.2022

Netzwerkkonsortium:
EurA AG
GreenTEC Campus GmbH
VDE Renewables GmbH

Gefördert von:
Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung des Landes SH und beim Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus