Ulrike Jahn

Ulrike Jahn, Senior Expertin der VDE Renewables, erhält den diesjährigen Becquerel Preis der Europäischen Kommission.

| VDE Renewables
06.09.2021 Pressemitteilung

Ulrike Jahn von VDE Renewables erhält Becquerel-Preis der Europäischen Kommission

Die deutsche Expertin erhält eine der international anerkanntesten Auszeichnungen bei den Erneuerbaren Energien für ihre langjährige Aktivitäten zur Zuverlässigkeit, Leistungsbewertung und Risikominimierung von Solar-Systemen. Mit dem Preis wird auch die Wichtigkeit ihrer Beiträge für die Bankability und Versicherbarkeit von Erneuerbaren Energien mit ausgezeichnet. Ulrike Jahn ist weltweit vernetzt mit zahlreichen Fachexpert*innen, unterstützt die globale Energiewende und unterstreicht die Stellung von Deutschland als führendem Kompetenz Hub. 

Kontakt

Pressesprecherin
Downloads + Links

Ulrike Jahn, Senior Expertin der VDE Renewables, erhält den diesjährigen Becquerel Preis der Europäischen Kommission. Er wird im Rahmen der digital stattfindenden „European PV Solar Energy Conference and Exhibition (EU PVSEC)“ verliehen. Die Übergabe erfolgt durch Dr. Christian Thiel, Leiter des Joint Research Centers der Europäischen Kommission. Der Preis gilt als einer der international anerkanntesten Auszeichnungen im Bereich der Photovoltaik Branche. Ulrike Jahn erhält diese Auszeichnung für ihre langjährigen hervorragenden Leistungen im Bereich der Solarenergie.

Seit mehr als 30 Jahren engagiert sich Ulrike Jahn im Bereich der Qualitätssicherung und arbeitet an ständigen Verbesserungen der technischen Kriterien für Solaranlagen. In zahlreichen Veröffentlichungen und auf internationalen Konferenzen und Industrieforen hat sie gemeinsam mit internationalen Expert*innen wegweisende Beiträge zur Zuverlässigkeit und Leistung von Solar-Systemen veröffentlicht. Besonders die Empfehlungen zur Leistungsbewertung und Risikoanalyse von Solaranlagen haben Ulrike Jahn internationale Anerkennung bei allen Stakeholdern eingebracht.

„Für mich war die Auswahl als Preisträgerin dieses ganz besonderen Preises natürlich eine große Überraschung“, sagt Ulrike Jahn. „Ich freue mich sehr über diese große Anerkennung der Europäischen Kommission und bedanke mich bei allen Beteiligten. An dem Erfolg sind viele meiner langjährigen Mitstreiter beteiligt, ohne die ich diesen Preis sicher nicht erhalten hätte. In meiner Position bei VDE Renewables setzen wir die Aktivitäten konsequent mit vielen Beteiligten in Europa und internationalen Netzwerken wie auch der Internationalen Energie Agentur (IEA) fort.“

„Ulrike Jahn hat über viele Jahre wesentliche Impulse zur kontinuierlichen Verbesserung und Bewertung von Solaranlagen gesetzt. Dafür steht auch mit ihr das Team der VDE Renewables“, so Burkhard Holder Geschäftsführer der VDE Renewables. „Ganz besonders profitieren davon neben der Industrie auch Investoren und Versicherungen, die heute wichtige Treiber der Energiewende sind. Es freut mich sehr, dass Ulrike Jahn trotz fortschreitender Digitalisierung ein Gesicht der Branche geworden ist, das für viele junge Menschen in Industrie und Forschung ein Vorbild und eine exzellente Werbung für Arbeitsplätze in den Erneuerbaren Energien ist“, so Holder weiter.

Alexandre-Edmond-Becquerel-Preis

Der Alexandre-Edmond-Becquerel-Preis wurde 1989 von der Europäischen Kommission anlässlich des 150. Jahrestages des klassischen Experiments von Becquerel, bei dem er den photovoltaischen Effekt entdeckte, gestiftet. Mit dem Preis sollen wissenschaftliche, technische oder verwaltungstechnische Verdienste bei der Entwicklung der photovoltaischen Solarenergie gewürdigt werden, die über einen langen Zeitraum kontinuierlicher Leistungen oder in Ausnahmefällen für eine außergewöhnliche Erfindung oder Entdeckung erzielt wurden. Es handelt sich in erster Linie um einen europäischen Preis, der jedoch nicht ausschließlich an europäische Bürger*innen vergeben wird. Der Preis wird in regelmäßigen Abständen an eine einzige Person verliehen. Der Preis kann weder geteilt noch an eine Institution oder ein Team verliehen werden.

Interessiert an Energy, Erneuerbaren Energien und Stromnetzen?

Bild mit Solar Panels, Windräder und Wasserkraftwerk
Alberto Masnovo - stock.adobe.com
29.07.2020 TOP

Die Energiewende ist eine Generationenaufgabe: Bis 2050 soll der Anteil der erneuerbaren Energien an der Stromversorgung auf mindestens 80 Prozent steigen. Das bringt nie dagewesene Herausforderungen mit sich – aber auch einzigartige Chancen. Die Normen und Standards, die der VDE entwickelt, sind dafür Wegbereiter. Sie spielen bei allen wichtigen Zukunftsthemen eine Rolle: vom Internet of Energy (IoE) bis zur Cyber Security, bei Power2X und E-Mobility, bei Microgrids und in Smart Markets.

Weitere Inhalte zum Thema Energie finden Sie auf unserer Themenseite Energy.

Zur Themenseite Energy