Darstellung Prozess FuSi
vege / stock.adobe.com
05.02.2021 Prüfung + Zertifizierung

Funktionale Sicherheit – Prüfung und Zertifizierung im VDE-Institut

Die Sicherheit von Produkten ist heute mehr denn je von einer korrekten Funktion der elektrischen, elektronischen und programmierbar elektronischen Systeme (E/E/PE) abhängig, da Fehlfunktionen zu gefährlichen Situationen führen und dadurch Personen und Investitionen gefährden können. Die einwandfreie, zuverlässige und sichere Funktion dieser E/E/PE-Systeme – auch im Fehlerfall – muss daher gewährleistet sein. Wir gehen mit Ihnen den Weg von der gesetzlichen Anforderung bis zur sicheren Implementierung. Nutzen Sie unsere Expertise, um Ihr Produkt sicher zu gestalten und Gefahren zu vermeiden.

Kontakt

Christoph Eggert

Funktionale Sicherheit – Ein Querschnittsthema mit hoher Bedeutung

Systematische sowie zufällige Fehler in der Hard- und Software können zu gefährlichen Situationen wie z.B. zu elektrischen Schlägen, Feuer oder Explosionen führen. Entsprechend der relevanten EU-Richtlinien (Maschinenrichtlinie, Niederspannungsrichtlinie u.a.) muss in der technischen Dokumentation daher einen geeignete Risikoanalyse enthalten sein, die das Risiko von o.g. Fehlern in Bezug auf Schadensausmaß und Eintrittswahrscheinlichkeit bestimmt. Die Betrachtung erfolgt über den gesamten Lebenszyklus des Produktes, des Subsystems oder der Komponente und bildet die Grundlage für die Entwicklung von funktional sicheren Produkten gemäß den Standards der funktionalen Sicherheit. Je nach ermitteltem Risikopotential definieren die Standards der funktionalen Sicherheit bestimmte risikomindernde Maßnahmen, die während der Produktentwicklung angewendet und verifiziert werden müssen.

Insbesondere bei einem hohen Risikopotenzial sollten die Prüfung und Bewertung der Risikoanalyse sowie die daraus resultierenden Maßnahmen von einer anerkannten und unabhängigen Institution wie dem VDE Institut durchgeführt werden.

VDE Zertifizierungszeichen zu Funktionaler Sicherheit
VDE

Das VDE Institut als erfahrener Partner an Ihrer Seite

Unsere Experten können idealerweise bereits während der Entwicklungsphase eingebunden werden, um die Fähigkeit der Entwicklungsprozesse, die Sicherheit des Produktes, aber auch seine Konformität mit dem Stand der Technik über die gesamte Entwicklung zu gewährleisten. Erfüllen der Prozess oder das Produkt am Ende der Entwicklung alle Anforderungen an die funktionale Sicherheit des entsprechenden Standards, kann dies mit einem Zertifikat bestätigt werden.

Ein geprüftes und zertifiziertes Produkt mit Prüfzeichen des VDE Instituts bedeutet für Ihre Kunden Sicherheit und Qualität und für Sie einen erleichterten Markteintritt. Ein Zertifikat berechtigt Sie zusätzlich zur Verwendung der nebenstehenden Prüfzeichen für Ihr Produkt.

Gerne unterstützen wir Sie zur Vorbereitung mit einführenden Workshops und Schulungen. 

Erfahren Sie hier mehr zu den Workshops

Normung zur Funktionalen Sicherheit

Die verschiedenen Aspekte der Funktionalen Sicherheit für elektrische, elektronische oder programmierbare elektronische Systeme sind in der bereichsübergreifenden Normenreihe IEC 61508 beschrieben. Der Geltungsbereich der Norm erstreckt sich über Konzept, Planung, Entwicklung, Realisierung, Inbetriebnahme, Instandhaltung, Modifikation bis hin zur Außerbetriebnahme und Deinstallation.

Des Weiteren wurden aus der Normenreihe IEC 61508 weitere normative Festlegungen und Standards für spezielle Produktbereiche abgeleitet.

Metanorm IEC 61508

Die internationale Normenreihe IEC 61508 als Grundnorm für weitere Branchen

| VDE DKE

Das VDE-Institut hat über die DKE (Deutsche Kommission für Elektrotechnik), als gemeinsame Einrichtung von VDE und DIN, eine enge Verbindung zu den Normungsaktivitäten und ist selbst auch in den Gremien aktiv, um die Standardisierung weiter voran zu bringen und gleichzeitig immer über die neuesten Entwicklungen informiert zu sein.

Produktgruppen

Unsere Experten prüfen und zertifizieren unter anderem Produkte aus den folgenden Produktgruppen auf Funktionale Sicherheit:

der Weg zur Implementierung
VDE

Was unterscheidet die Funktionale Sicherheit von der Informationssicherheit?

safety und security
VDE

Die Funktionale Sicherheit von Produkten stellt sicher, dass von diesem Produkt keine Gefahren für Mensch, Tier oder Umwelt ausgehen. Diese Art von Sicherheit richtet sich gewissermaßen „vom Gerät nach draußen".

Im Gegensatz dazu schützt die Informationssicherheit die Produkte vor Einwirkungen von außen, beispielweise durch Schadsoftware oder einen nicht-autorisierten Zugriff auf das System. In beiden Fällen können die Funktion und die Sicherheit des Systems beeinträchtigt oder zu Fehlfunktionen gebracht werden.

Damit ist die Verbindung zwischen beiden Themenkomplexen hergestellt: Wenn das betrachtete System zum Beispiel eine sicherheitsrelevante Steuerung oder ein Feldgerät in einer Sicherheitseinrichtung ist, dann ist jede Beeinträchtigung seiner Funktion auch gleichzeitig eine Beeinträchtigung der (funktionalen) Sicherheit.

Gerne helfen wir Ihnen, gemeinsam mit unseren Kolleg*innen aus dem Fachbereich Informationssicherheit / CyberSecurity einen ganzheitlichen Ansatz von Funktionaler Sicherheit und CyberSecurity zu entwickeln. 

Das könnte Sie auch interessieren