Veranstaltungen | Cyber Security

Mehr erfahren

Kontakt

Andreas Harner

News | Cyber Security

Mehr erfahren

Cyber Security im Smart Home

Tablet zur Haussteuerung von unterwegs
Artur Marciniec / Fotolia

Einige Anwendungen im Bereich Living wie z. B. Wearables haben bereits den Massenmarkt erreicht, viele andere wie Smart Home und Assistenzsysteme sind auf dem Weg dahin. Immer komplexer werdende Anwendungen und Dienstleistungen – insbesondere wenn sie eine Anbindung an das Internet erfordern – wecken jedoch auch die Furcht des Endkonsumenten vor der Manipulation ihres Systems und vor Ausspähung von außen. Die sichere Erfassung, Speicherung, Verarbeitung und Übermittlung von Daten und Informationen wird deshalb zu einer elementaren Voraussetzung für moderne, zukunftssichere und stark vernetzte Systeme - vor allem hinsichtlich ihrer Marktakzeptanz.

Der VDE stellt sich der Aufgabe, Anforderungen für Cybersecurity und Datenschutz auf Plattform- und Geräteebene wie auch bei Anwendungen und Dienstleistungen zu harmonisieren, um diese im Interesse des Endkunden und mit ökonomisch vertretbarem Aufwand realisieren zu können. Ziel ist es, einheitliche anwendungsspezifische Sicherheitsanforderungen und Normen für alle genannten Produkt- und Anwendungsbereiche zu entwickeln, um den Gefahren aus einer zunehmend vernetzten und interoperablen Anwendungswelt adäquat zu begegnen. Die Kommunikationssicherheit zwischen den einzelnen Geräten soll dabei ebenso sicher gewährleistet werden, wie der Schutz der personenbezogenen Daten Dabei werden Anforderungen aus Anwendungen wie Sicherheit, Komfort, Energiemanagement, oder Ambient Assisted Living (AAL) in enger Zusammenarbeit und Abstimmung mit den jeweils zuständigen Standardisierungs- und Normungsgremien gesammelt und zusammengeführt. Das VDE Prüfinstitut hat mit ersten Produktzertifikaten im Bereich Smart Home eine herausragende Stellung im Markt.