Veranstaltungen

Mehr erfahren

Kontakt

ETG-Geschäftsstelle

Meldungen

Mehr erfahren
01.06.2013 Mitgliederinformation 26 0

Editorial - ETG-Mitgliederinformation

etg-kreusel-bild

Prof. Dr.-Ing. Jochen Kreusel,
ABB AG, Vorsitzender ETG

Liebe ETG-Mitglieder,

etwas früher als üblich halten Sie die zweite ETG-Mitgliederinformation des Jahres in den Händen. Der Grund dafür ist die Wahl des neuen ETG-Vorstands für die Wahlperiode 2014 bis 2016. Wir möchten Sie auch an dieser Stelle bitten, von Ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen. Die Wahlbeteiligung hat sich zwar bei der letzten Wahl gegenüber dem bei etwas über 10 % liegenden Tiefstand im Jahr 2007 erholt, sie hat aber immer noch viel Luft nach oben. Ich bin überzeugt, dass der Wahlausschuss sehr attraktive Kandidaten gefunden hat – nebenbei auch ein Beleg für die Reputation der ETG, die ich selbst in meinen Gesprächen bei der Gewinnung der Kandidaten immer wahrnehmen konnte. Aber Reputation ist eine Sache, das Empfinden eines klaren Mandats der Mitglieder eine andere. Glauben Sie mir: Aus Sicht Ihrer gewählten Vertreter ist es ein Unterschied, ob man den Eindruck hat, von einer Minderheit gewählt zu sein, oder das Interesse eines Großteils der Mitglieder wahrnimmt. Und zuletzt – ich erwähne das, weil es in der Verbändewelt nicht selbstverständlich ist – ist es bei der ETG gute Tradi­tion, dass es in allen drei Bereichen, aus denen die Vorstandsmitglieder gewählt werden, eine wirk­liche Auswahlmöglichkeit gibt. Sie beeinflussen also mit Ihren Stimmen auch die Akzente der künf­tigen Vorstandsarbeit.

Das Ergebnis Ihrer Wahl können Sie beim ETG-Kongress 2013 sehen, der am 5. und 6. November in Berlin stattfinden wird und bei dem wir den neuen Vorstand vorstellen werden. Das ist zwar ein wichtiger Grund, den Kongress zu besuchen, aber natürlich nicht der einzige: Nachdem es in den zurückliegenden Jahren zahlreiche Veranstaltungen, natürlich auch von uns, gab, deren Schwerpunkt die aktuellen und im laufenden Jahrzehnt absehbaren Veränderungen in der Welt der Elektrischen Energietechnik waren, haben wir für den diesjährigen Kongress bewusst einen längeren Zeithorizont gewählt. In den sechs Fachtagungen des Kongresses wollen wir den Zeitraum bis zum Jahr 2050 und sogar darüber hinaus abdecken, und hoffen auf rege Beteiligung von Ihnen – zunächst in Form des Kongressbesuchs, aber dann, fast noch wichtiger, durch möglichst aktive Mitwirkung in Diskussionen während der zwei Kongresstage.

Der ETG-Kongress prägt die Jahre, in denen er stattfindet, zwar immer besonders, aber die „normale“ Arbeit der ETG geht selbstverständlich auch weiter. Seit der letzten Mitgliederinformation haben wir wieder zwei Studien vorstellen können – beide am 19. Februar in der Bundespressekonferenz. Ihre Titel sind „Aktive Netze im Kontext der Energiewende“ und „Marktintegration erneuerbarer Energien“ (s. T 5.1 und T 5.2).. Wie üblich stehen sie unseren Mitgliedern auf der VDE-Internetpräsenz kostenlos zur Verfügung. Machen Sie regen Gebrauch davon! Bis zum Erscheinungstermin wird dann auch eine "dritte Studie" veröffentlicht sein (s. T 5.3).

Zuletzt möchte ich am Ende dieser Einführung wieder allen danken, die uns auch diesmal mit Ihren offenen, teils kritischen, teils unterstützenden Leserbriefen begleitet haben. Wir, d. h. Redaktionsteam und Vorstand, freuen uns sehr über diese Anteilnahme und nehmen sie als Ansporn, die Mitgliederinformation weiter als Forum für die Diskussion mit Ihnen zu entwickeln.

Nun wünsche ich Ihnen eine interessante Lektüre – und denken Sie an die Vorstandswahl!

Ihr

Jochen Kreusel

Das könnte Sie auch interessieren