hochspannungsleitungen-energie-144446802
psdesign1 / stock.adobe.com
04.02.2019 Kurzinformation 223 0

Das beste Energienetz der Welt: VDE arbeitet daran für die Kunden in Deutschland und Europa

Die politisch Verantwortlichen in Deutschland haben eine klare Vision zum deutschen Stromnetz: „Das Stromnetz ist das Rückgrat einer gelungenen Energiewende“. Zur Umsetzung der Energiewende müssen Gesetze und Standards angepasst werden. Der VDE nimmt dabei eine tragende Rolle ein.

In der Politik und bei technischen Fragen zur Weiterentwicklung des Systems aus Netz, Verbrauchern und Erzeugungsanlagen ist der VDE die Plattform für alle Beteiligten zur Weiterentwicklung und Sicherheit der Energienetze.

VDE ist Brückenbauer

Die Herausforderung für alle Beteiligten ist, bei vielfältigen Interessen eine gemeinsame Weiterentwicklung zu erreichen: für Erzeugnisse, Schnittstellen und Anforderungen aus Netz- und Systemsicht. Hier übernimmt der VDE die vermittelnde Rolle als Brückenbauer: Der VDE bündelt die Kräfte und treibt die Weiterentwicklung mittels Normen und Anwendungsregeln zur erfolgreichen Umsetzung der Energiewende voran.

  1. Die Interessenlage ist vielfältig: Bestehende Anlagen und Technologien stehen im harten Wettbewerb mit neuen Möglichkeiten und disruptiven Technologien. Netz- und Anlagenbetreiber wollen getätigte Investitionen sichern. Hersteller möchten weltweit ihre Produkte verkaufen.
  2. Der VDE als breit aufgestellter Kompetenzträger gibt den Entwicklungen einen Rahmen und macht die Schritte zum Erfolg transparent. Nur wenn die Menschen die Energiewende verstehen und daran glauben, wird sie ein Erfolg für Gesellschaft, Wirtschaft und Politik. Als aktiver Vermittler identifiziert der VDE die unterschiedlichen Interessen, holt die Beteiligten an einen Tisch und initiiert ein gemeinsames, transparentes Vorgehen. Standardisierung gewährleistet dabei die Sicherheit und Zuverlässigkeit der Stromversorgung für Privatkunden und Industrie:
  • Die VDE|ETG untersucht neue Ansätze für die Integration erneuerbarer Energien, zum Weiterentwicklungsbedarf einzelner Technologiefelder, zur Hebung von Flexibilitätsoptionen und zu Chancen und Anwendungen innovativer Technologien.
  • In der VDE|DKE werden in Deutschland entwickelte Technologien und Schnittstellen in die europäische und internationale Normung eingebracht. Hiermit wird ein wichtiger Baustein für die Wettbewerbsfähigkeit der in Deutschland entwickelten Technologien und Erzeugnisse gelegt. Ergebnis sind europaweit oder weltweit abgestimmte einheitliche Normen „Made in Germany“.
  • Im VDE|FNN werden die Anforderungen aus Netz- und Systemsicht entwickelt und transparent gemacht. Im Fokus ist dabei der aktuelle Betrieb und der sichere Systembetrieb der Zukunft mit 80 % Erneuerbaren im Jahr 2050. Anwendungsregeln und technische Vorschriften des VDE|FNN für Netz- und Anlagenbetreiber schaffen Verbindlichkeit und Sicherheit für Kunden, Hersteller, Netzbetreiber und Politik.

Durch Bündelung aller Interessen bei der Weiterentwicklung des Energiesystems sorgt der VDE dafür, dass wir in Deutschland auch weiterhin das beste Energienetz der Welt haben.

Kontakt

DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE
ETG-Geschäftsstelle
VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e. V.

VDE bringt Harmonisierung in Europa und die Umsetzung der Energiewende in Deutschland zusammen

Zum Erfolg der Energiewende ist eine vorausschauende Entwicklung mit Blick auf das Gesamtsystem notwendig: Die Anzahl an Akteuren, Schnittstellen, Kommunikationswegen und Betriebsmöglichkeiten steigt rasant. Stromnetze sind eine langlebige Infrastruktur, die die Basis für eine hohe Versorgungssicherheit in Deutschland bildet. Deswegen müssen heute die richtigen Entscheidungen getroffen werden, damit die Herausforderungen von morgen und übermorgen bewältigt werden. Nur wenn das gelingt, entwickelt sich das Netz zu einem funktionierenden System mit Millionen von Akteuren und Schnittstellen. Besondere Bedeutung hat eine vorausschauende und abgestimmte Entwicklung. Einzellösungen müssen mit Blick auf das Gesamtsystem entwickelt werden, denn nur so können Fehlinvestitionen vermieden werden.

  • Europäische Harmonisierung durch Normen: Mit dem europaweiten Informationsverfahren für Erzeugnisse wird sichergestellt, dass Informationen über neue und auf die Ausarbeitung nationaler Normen abzielende Initiativen zwischen den nationalen, europäischen Institutionen sowie der Europäischen Kommission ausgetauscht werden. Das Normungsgremium VDE|DKE bringt in Deutschland entwickelte Technologien und Schnittstellen über das Europäische Komitee für elektrotechnische Normung (CENELEC) in Europa ein.
  • Europäische Harmonisierung durch technische Vorschriften: Durch ein europaweites Informationsverfahren für technische Vorschriften tauschen sich Mitgliedsstaaten über nationale Gesetzgebung und Vorschriften aus. Im VDE|FNN erarbeitete VDE-Anwendungsregeln, die z.B. europäische Netzcodes umsetzen, wirken als technische Vorschriften und werden europaweit notifiziert.

Hier treffen Sie unsere Energie-Experten: