Dampfkraftwerk Marbach_Bild 2
2012 Norbert Gilson
25.02.2020

Dampfkraftwerk Marbach

Reinhold-Würth-Straße / Am Alten Kraftwerk, 71672 Marbach am Neckar

Kontakt

VDE-Ausschuss Geschichte der Elektrotechnik

Beschreibung


erbaut: 1938-42 / 1950er Jahre (Erweiterung)
Bauherr: Technische Werke der Stadt Stuttgart (TWS)

Für die Versorgung von Stuttgart wurde zwischen 1938 und 1942 im Südwesten von Marbach ein Steinkohlekraftwerk errichtet, das in den 1950er Jahren ausgebaut und 1981 stillgelegt wurde. Die erhaltenen Anlagenteile stehen unter Denkmalschutz, wobei Teile der originalen technischen Ausrüstung noch erhalten sind.

Auf Foto 1 sieht man die im Stil funktionalistischer Architektur errichteten Betriebsbauten des Kraftwerks: im Hintergrund das Kesselhaus, davor das Maschinenhaus und vorne den Schaltanlagenvorbau. Die Gebäude wurden in Stahlbeton-Skelettbauweise mit Klinkerausfachung konstruiert. Von den mit Flachdach ausgeführten Bauten der eigentlichen Elektrizitätserzeugung heben sich die Verwaltungsbauten durch die unterschiedlich gestaltete Dachform ab. Sowohl das Verwaltungsgebäude (Foto 2) als auch das Pförtnerhaus (Foto 3) sind mit Walmdächern versehen.

In technischer Hinsicht wurde das Kraftwerk als Sammelschienenanlage (64 atü, 500 °C) ausgeführt. Das heißt, dass alle Kessel mit den drei Turbogeneratoren verbunden waren, während in den unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg konzipierten »Blockkraftwerken« jeder Maschinensatz einem festen Kessel zugeordnet wurde. Im Februar 1942 erfolgte die Inbetriebnahme des ersten Kessels und eines Turbosatzes. Als im November 1942 der dritte Turbosatz ans Netz ging, war der Kraftwerksausbau vorerst abgeschlossen, bevor in den 1950er Jahren ein Ausbau erfolgte.

Vor dem Schaltanlagenvorbau ist heute der Läufer des Maschinensatzes für die Eigenstromerzeugung aufgestellt (Foto 4), wobei die Schaufeln des Niederdruckteils fehlen. Der Turbosatz bestand aus einer Zweigehäuse-Überdruck-Kondensationsturbine (Drehzahl 3.000 U/min) von Brown, Boveri & Cie. (BBC) mit einem starr gekuppelten luftgekühlten Drehstrom-Generator mit einer Leistung von 10,5 MW, ebenfalls von BBC.
 
Informationsstand: 31.12.2013
Schlagworte: Elektrizitätserzeugung; Steinkohlenkraftwerke; Stromerzeugung; Energie; Energy
Stichworte: Technische Werke der Stadt Stuttgart; TWS; Kesselhaus; Maschinenhaus; Schaltanlagenvorbau; Stahlbetonskelettbauweise; Klinkerausfachung; Sammelschienenanlage; Zweigehäuse-Überdruck-Kondensationsturbine; BBC; Brown, Boveri & Cie.

Quelle(n)

  • Volker Rödel, Reclams Führer zu den Denkmalen der Industrie und Technik in Deutschland. Bd. 1. Alte Länder, Stuttgart 1992
  • de.wikipedia.org/wiki/KraftwerkMarbach (abgerufen am 27.09.2012)


Bilder

Karte