Transformatorenstation Fallerhof_Bild 1
2016 Norbert Gilson
25.02.2020

Transformatorenstation Fallerhof

Langenordnach, 79822 Titisee-Neustadt

Kontakt

VDE-Ausschuss Geschichte der Elektrotechnik

Die vermutlich aus der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg stammende Transformatorenstation (Turmstation), mit Elementen des regionaltypischen Baustils des Schwarzwaldes errichtet, dokumentiert die Wiederaufbauzeit der 1950er Jahre, die auch durch eine verstärkte Elektrifizierung der privaten Haushalte und landwirtschaftlichen Betriebe charakterisiert war. 

Beschreibung


erbaut: 1950er Jahre (?)
Betreiber: Energieversorgung Titisee-Neustadt GmbH (evtn)

Transformatorenstation, vermutlich aus den 1950er Jahren stammend, mit Walmdach und mit Holzschindeln verkleidetem Turmkörper


Die Energieversorgung Titisee-Neustadt GmbH (evtn) wurde 2011 als Zusammenschluss der Stadt Titisee-Neustadt, der Netzkauf EWS eG, Tochtergesellschaft der Elektrizitätswerke Schönau eG (EWS) - bekannt für die Kampagne »100 Gründe gegen Atomkraft« - und der Bürgergenossenschaft VITA-Bürger-Energie eG gegründet.

Die alte Warntafel auf der Eingangstür (»K.W. Laufenburg«) weist die Aktiengesellschaft Kraftwerk Laufenburg (2003 in der Energiedienst Holding AG aufgegangen) als ehemaligen Betreiber und vermutlich auch Bauherren der Station aus.


Informationsstand: 03.11.2016
Schlagworte: Elektrizitätsübertragung / -verteilung; Transformatorenstation
Stichworte: Energieversorgung Titisee-Neustadt GmbH; evtn; Titisee-Neustadt; Netzkauf EWS eG; Elektrizitätswerke Schönau eG; EWS; VITA-Bürger-Energie eG; Aktiengesellschaft Kraftwerk Laufenburg; Energiedienst Holding AG; Walmdach; Holzschindeln

Bilder

Karte