Wasserkraftwerk Oberesslingen_Bild 1
2014 Norbert Gilson
25.02.2020

Wasserkraftwerk Oberesslingen

Nymphaeaweg, 73730 Esslingen am Neckar

Kontakt

VDE-Ausschuss Geschichte der Elektrotechnik

Das im Zuge der Neckarkanalisierung erbaute und 1929 in Betrieb genommene Wasserkraftwerk Oberesslingen gehört zu der großen Zahl von Wasserkraftwerken, die vorwiegend an den süddeutschen Flüssen (Donau, Lech, Iller, Inn, Main, Oberrhein oder Neckar) in den 1920er und 1930er Jahren errichtet wurden. Das nach Plänen von Paul Bonatz im Stil der Moderne gestaltete Kraftwerk Oberesslingen dokumentiert zudem, dass beim Eingriff in die Landschaft besonderer Wert auf die Anpassung an das romantische Neckartal gelegt wurde.

Beschreibung


erbaut: 1927-29
Architekt: Paul Bonatz

Das von der Neckar AG im Zuge der Neckarkanalisierung nach einem Entwurf von Paul Bonatz errichtete Wasserkraftwerk Oberesslingen ging 1929 in Betrieb. Ausgerüstet mit zwei vertikalen Kaplan-Turbinen von 2.680 PS Leistungsfähigkeit und zwei direkt gekuppelten Drehstromgeneratoren von jeweils 1.600 kVA (cos phi = 0,66) hatte es eine elektrische Leistung von 2,1 MW. Nach der Modernisierung der ursprünglichen Maschinenausrüstung am Ende der 1970er Jahre wurde das 1979 nach fast 325.000 Betriebsstunden ausgebaute Laufrad der 1929 installierten Kaplan-Turbine I am Rande des Kraftwerksgeländes aufgestellt (Foto 6). Heute erzeugt das Kraftwerk jährlich etwa 12,3 Mio. kWh elektrische Energie.

Der Unterbau des Kraftwerks wurde in Stahlbeton ausgeführt, das von einem Flachdach abgeschlossene Maschinenhaus sowie der angrenzende Transformatoren- und Schaltanlagentrakt sind mit Klinkerverkleidung versehen.

Das Kraftwerk liegt an einem Durchstich zwischen dem alten Neckarflussbett und dem parallel dazu geführten Schifffahrtskanal. Das zur Staustufe Oberesslingen gehörige Stauwehr befindet sich flussaufwärts oberhalb des Kraftwerks im Flussbett des Neckars, die Schleuse liegt neckarabwärts im Schifffahrtskanal.
 
Informationsstand: 15.05.2015
Schlagworte: Elektrizitätserzeugung; Laufwasserkraftwerke; Stromerzeugung; Energie; Energy
Stichworte: Paul Bonatz; Neckar AG; Neckarkanalisierung; Wasserkraftwerk Oberesslingen; Kaplan-Turbine 

Quelle(n)

  • Volker Rödel, Reclams Führer zu den Denkmalen der Industrie und Technik in Deutschland. Bd. 1. Alte Länder, Stuttgart 1992
  • Fernanda De Maio, wasserwerke. Paul Bonatz: die Neckarstaustufen, Stuttgart 1999

Bilder

Karte