Predigtstuhlbahn GmbH__Bild6
© Bernhard Thiem
08.03.2021

Predigtstuhlbahn GmbH

Südtiroler Platz 1, 83435 Bad Reichenhall 

Kontakt

VDE Ausschuss Geschichte der Elektrotechnik

Die am 1. Juli 1928 eröffnete und seit 2006 unter Denkmalschutz stehende Predigtstuhlbahn, die von dem weltweit bekannten Leipziger Unternehmen Adolf Bleichert & Co. technisch ausgerüstet wurde, ist die älteste im Original erhaltene Großkabinenseilbahn der Welt und zählt zu den weltweit zehn spektakulärsten Personenseilbahnen. 

Beschreibung


erbaut: 1928
Architekten: Otto Streck, Alfred Zenns, Wilhelm Kahrs
Planung / Bauausführung: Hochtief AG
technische Einrichtung: Adolf Bleichert & Co.

Die Predigtstuhlbahn ist eine Großkabinenseilbahn, die auf den 1.640 m hohen Predigtstuhl in den Berchtesgadener Alpen bei Bad Reichenhall hinaufführt. Mit der Inbetriebnahme am 1. Juli 1928 ist sie die älteste im Original erhaltene Großkabinenseilbahn der Welt und war damals ein Meilenstein im Seilbahnbau. Sie zählt zu den weltweit zehn spektakulärsten Personenseilbahnen. Seit 2006 steht die Predigtstuhlbahn unter Denkmalschutz.

Die drei von Otto Streck und Alfred Zenns geplanten „Monumentalstützen” der Seilbahn aus Stahlbeton sowie die Berg- und Talstation wurden von der Hochtief AG unter Federführung des Architekten Wilhelm Kahrs. Die architektonische Gestaltung folgt einer vom Heimatstil beeinflussten Richtung der Neuen Sachlichkeit.

Die Leipziger Firma Adolf Bleichert & Co. fertigte und montierte die Seilbahntechnik nach dem System »Bleichert-Zuegg« sowie die beiden Kabinen vom Typ »Pavillon«. Die Drahtseile wurden von der Westfälischen Drahtindustrie AG aus Hamm geliefert. Das originale Tragseil ist bis heute im Einsatz. Bei der Predigtstuhlbahn handelt es sich um eine Pendelbahn, bei der zwei Kabinen synchron berg- beziehungsweise talwärts fahren. Die beiden Kabinen fahren jeweils auf einem Tragseil und werden von einem Zugseil bewegt. Der talwärts fahrende Wagen zieht dabei den anderen Wagen hinauf und sorgt auf diese Weise für eine größtmögliche Energieeffizienz. Die Steuerung und der Antrieb befinden sich in der Bergstation.

Technische Daten der Seilbahn:
Höhe Talstation: 476 m ü. NN
Höhe Bergstation 1.583 m ü. NN
Höhendifferenz: 1.140 m
Streckenlänge: 2.380 m
Maximale Steigung: 75%
Höchste Stütze: 32 m
Größte Höhe über dem Boden: 180 m
Geschwindigkeit: 18 km/h
Gewicht der Tragseile: 67.500 kg
Spanngewichte der Tragseile: 104.000 kg
Antriebsleistung: 150 PS
Personen pro Wagen: 25 + Schaffner

Anfang 2009 musste die Predigtstuhlbahn GmbH, wohl infolge finanzieller Unregelmäßigkeiten auf Seiten eines Gesellschafters, Insolvenz beantragen. Zum Jahresbeginn 2013 wurde die Bahn von der Firma Josef und Marga Posch GmbH & Co. KG erworben, die zur Unternehmensgruppe des Bad Reichenhaller Unternehmers Max Aicher gehört.
 
Informationsstand: 10.02.2018
Schlagworte:
Stichworte: Seilbahn; Otto Streck; Alfred Zenns; Wilhelm Kahrs; Hochtief AG; Adolf Bleichert & Co.; Großkabinenseilbahn; Predigtstuhl; Berchtesgadener Alpen; Bad Reichenhall; Personenseilbahn; Denkmalschutz; Stahlbeton; Heimatstil; Neue Sachlichkeit; Seilbahntechnik; System »Bleichert-Zuegg«; Drahtseil; Westfälische Drahtindustrie AG; Tragseil; Pendelbahn; Energieeffizienz; Josef und Marga Posch GmbH & Co. KG; Unternehmensgruppe Max Aicher

Quelle(n)

  • Bernhard Thiem (VDE Südbayern), de.wikipedia.org/wiki/Predigtstuhlbahn
  • Sven Bardua, Predigtstuhlbahn meldet Insolvenz an; in Industriekultur, Heft 1, 2009, S. 48

Bilder

Karte

Das könnte Sie auch interessieren