Städtisches Elektrizitätswerk Miltenberg_Bild 1
2010 Norbert Gilson
20.08.2020

Stadtisches-Elektrizitatswerk-Miltenberg

Luitpoldstraße 17, 63897 Miltenberg

Kontakt

VDE-Ausschuss Geschichte der Elektrotechnik

Beschreibung


erbaut: 1903-04
Architekt: Ludwig Frosch (Stadtbaumeister)

Die Betriebsanlagen für das Städtische Elektrizitätswerk wurden in den Jahren 1903/04 nach Plänen des Miltenberger Stadtbaumeisters Ludwig Frosch am Ufer des Mains errichtet. Der markante Sandsteinbau mit dem von burgartigen Zinnen bekränzten Rundturm im Stil des Historismus trägt der Tatsache Rechnung, dass dem Bau damals der nordöstliche Turm der Stadtbefestigung weichen musste.

Das Werk nahm am 12. März 1904 - nicht zufällig der Geburtstag des Prinzregenten Luitpold von Bayern - seinen Betrieb auf. Die technische Einrichtung zählte zu den eher seltenen Varianten der Elektrizitätserzeugung. Der Antrieb der Generatoren erfolgte durch zwei Sauggasmotoren von 100 und 80 PS. Das Werk lieferte zunächst den Strom für die 137 Glühlampen und 16 Bogenlampen der Miltenberger Straßenbeleuchtung. Bemerkenswert ist, dass mit der Abwärme der Gasmotoren die Warmwasserversorgung eines nahe gelegenen Bades betstritten wurde - ein frühes Beispiel der über Jahrzehnte nur in geringem Umfang genutzten Kraft-Wärme-Kopplung.

Die Anlage ist heute weiterhin im Besitz der Energieversorgung Miltenberg-Bürgstadt GmbH und ist weiterhin in den Energieversorgungsbetrieb einbezogen.

Informationsstand: 31.12.2013
Schlagworte: Elektrizitätserzeugung; Stromerzeugung; Energie; Energy
Stichworte: Sauggasmotoren; Gasmotoren; Kraft-Wärme-Kopplung; Elektrizitätswerk Miltenberg
 

Quelle(n)

  • Volker Rödel, Reclams Führer zu den Denkmalen der Industrie und Technik in Deutschland. Bd. 1. Alte Länder, Stuttgart 1992
  • Initiative Bayerischer Untermain (Hrsg.), Route der Industriekultur Rhein-Main. Bayerischer Untermain III. Industriekultur im Landkreis Miltenberg, Frankfurt am Main 2006
  • Rainer Slotta, Technische Denkmäler in der Bundesrepublik Deutschland. Bd. 2. Elektrizitäts-, Gas- und Wasserversorgung, Entsorgung, Bochum 1977
  • Info-Tafel am Standort

Bilder

Karte