Heizkraftwerk Lichterfelde_Bild 2
2011 Norbert Gilson
25.02.2020

Heizkraftwerk Lichterfelde

Ostpreußendamm, 12207 Berlin

Kontakt

VDE-Ausschuss Geschichte der Elektrotechnik

Das Heizkraftwerk Lichterfelde ist ein typischer Kraftwerksneubau in Berlin der Zeit der 1950er bis 1980er Jahre, als die Elektrizitätsversorgung Berlins durch die Insellage, ohne Verbindung zum Verbundnetz geprägt war, also die gesamte in Berlin benötigte elektrische Energie ausschließlich hier erzeugt werden musste.
Das Kraftwerk Lichterfelde ist durch mehrere »Superlative« ausgezeichnet: es war das erste Berliner Kraftwerk mit 150-MW-Blöcken und das einzige ölbefeuerte Kraftwerk der BRD, das mit einer Rauchgasentschwefelung ausgerüstet wurde. 


Beschreibung


erbaut: 1971-74

Als vierter Kraftwerksneubau der BEWAG nach dem Zweiten Weltkrieg wurde 1971 mit der Errichtung des Kraftwerks Lichterfelde begonnen. Erstmals in Berlin wurden hier Kraftwerksblöcke von 150 MW Leistung installiert. Als Brennstoff kam Schweröl zum Einsatz, das in Tankschiffen über den Teltowkanal angeliefert wurde. Die drei Turbogeneratoren gingen zwischen 1972 und 1974 in Betrieb. Aus dem Dampfprozess zur Erzeugung der elektrischen Leistung von 450 MW konnten zusätzlich 651 MW thermische Energie zur Einspeisung in das Fernwärmenetz ausgekoppelt werden.


1983 wurden die drei Blöcke als erste und einzige ölbefeuerte Kraftwerke in der Bundesrepublik mit Rauchgasentschwefelungsanlagen ausgerüstet. Der Schadstoffausstoß konnte weiter verringert werden, nachdem zunächst Block 2, bis 1998 dann auch die anderen beiden Blöcke sukzessive auf Erdgasfeuerung umgestellt worden waren. Damit wurde die Rauchgasentschwefelung überflüssig.

Seit der Übernahme der BEWAG durch Vattenfall (2003) ist heute die Vattenfall GmbH Betreiberin des Kraftwerks. Nach deren Auskunft entspricht die Anlage trotz der regelmäßigen Optimierungen und Modernisierungsmaßnahmen nicht mehr dem Stand der Technik. Durch ein Neubauprojekt wird das bestehende Heizkraftwerk daher bis 2016 durch ein modernes Gas- und Dampfturbinen-(GuD-)Heizkraftwerk ersetzt, die mit einem höheren Wirkungsgrad effizienter und ressourcenschonender arbeiten soll. Die drei für Lichterfelde charakteristischen, hoch aufragenden Kraftwerksblöcke mit den drei aufgesetzten Schornsteinen werden dann der Geschichte angehören.

Informationsstand: 31.12.2013
Schlagworte: Elektrizitätserzeugung; Gaskraftwerke; Heizkraftwerke; Ölkraftwerke; Stromerzeugung; Energie; Energy
Stichworte: Berliner Kraft- und Licht (Bewag)-AG; Bewag; Kraftwerk Lichterfelde; Schweröl; Ölfeuerung; Erdgasfeuerung; Rauchgasentschwefelungsanlage; Vattenfall GmbH; Gas- und Dampfturbinen-Kraftwerk; GuD-Kraftwerk; GuD

Quelle(n)

  • Bewag Aktiengesellschaft (Hrsg.), Kraftwerke in Berlin. Das Erbe der Elektropolis, Berlin 2003
  • Website http://www.vattenfall.de/de/lichterfelde/geschichte.htm (abgerufen am 04.07.2013)

Bilder

Karte