Kraftwerk Oberspree_Bild 1
2008/12 Norbert Gilson
25.02.2020

Kraftwerk Oberspree

Wilhelminenhofstraße 78, 12459 Berlin-Oberschöneweide

Kontakt

VDE-Ausschuss Geschichte der Elektrotechnik

Beschreibung


erbaut: 1895/96, mehrfach erweitert
Architekt: Paul Tropp

Als die Allgemeine Elektricitäts-Gesellschaft (AEG) in den 1890er Jahren zur Erweiterung der Produktion in Oberschöneweide neue Betriebsanlagen erbauen ließ, entstand auch das Kraftwerk Oberspree, das erste europäische Drehstromkraftwerk. Zunächst diente es zur Versorgung des neuen, am Spreeufer gelegenen Kabelwerks der AEG. Unbestritten ist auch, dass es an prominenter Stelle zu den Kraftwerksanlagen gehörte, die die Entwicklung zur Großkraftwerkstechnik einleiteten. 

1899 ging das Kraftwerk in den Besitz der Berliner Elektricitäts-Werke (BEW), einer Tochtergesellschaft der AEG, über und übernahm nun auch die Stromversorgung des südöstlichen Stadtgebiets von Berlin. Zu diesem Zweck wurde es mehrfach erweitert und bis 1910, unter Entfernung der "veralteten" Dampfmaschinen, mit Dampfturbinen ausgerüstet.

Von der ursprünglichen Anlage ist heute noch die langgestreckte Maschinenhalle erhalten, deren ältester Teil in Giebelstellung zur Straße erbaut worden war. In der reich gegliederten, gelben Backsteinfassade fällt die Ornamentik mit bildlichen Darstellungen und Symbolen aus dem Gebiet der Stromerzeugung besonders auf.

Informationsstand: 31.12.2013
Schlagworte: Elektrizitätserzeugung; Steinkohlenkraftwerke; Stromerzeugung; Energie; Energy
Stichworte: Paul Tropp; Allgemeine Elektricitäts-Gesellschaft; AEG; Oberschöneweide; Kraftwerk Oberspree; Drehstromkraftwerk; Kabelwerk Oberspree; Berliner Elektricitäts-Werke; BEW; Dampfmaschine; Dampfturbine; Maschinenhalle

 
Quelle(n)

  • Volker Rödel, Reclams Führer zu den Denkmalen der Industrie und Technik in Deutschland. Bd. 2. Neue Länder - Berlin, Stuttgart 1998
  • Matthias Donath, Denkmale in Berlin. Bezirk Treptow-Köpenick. Ortsteile Nieder- und Oberschöneweide, Petersberg 2005
  • Landesdenkmalamt Berlin, Denkmalliste Berlin (Stand: 16.04.2013), Nr. 09020338

Bilder

Karte