Sender Bungsberg_Bild 1
2016 Norbert Gilson
14.07.2020

Sender Bungsberg

Kirchnücheler Weg, 23744 Schönwalde am Bungsberg

Kontakt

VDE-Ausschuss Geschichte der Elektrotechnik
Downloads + Links

Die vom Norddeutschen Rundfunk ursprünglich 1960 errichtete Sendeanlage am Bungsberg bei Eutin in Schleswig-Holstein wurde 2004 durch Aufstellung eines neuen abgespannten Stahlgittermastes als Antennenträger modernisiert und dokumentiert damit den Wechsel von der Ausstrahlung des analoger hin zum digitalen DVB-T-Fernsehsignal.

Beschreibung

erbaut: 2004
Bauherr: Norddeutscher Rundfunk

Der 249 m hohe abgespannte Stahlgittermast des Senders Bungsberg wurde 2004 als Ersatz für einen 1960 errichteten Stahlrohrmast aufgestellt. Der neue Mast befindet sich in unmittelbarer Nähe des Fernmeldeturms am Bungsberg. Der Sender wird vom Norddeutschen Rundfunk für die Abstrahlung seiner analogen Hörfunkprogramme und des digitalen DVB-T-Fernsehsignals genutzt.

Informationsstand: 09.08.2017
Schlagworte: Sendeanlagen; Informations- und Kommunikationstechnik (IKT); Nachrichten- und Kommunikationstechnik
Stichworte: Norddeutscher Rundfunk; Stahlgittermast; Sender Bungsberg; Hörfunkprogramm; DVB-T-Fernsehsignal; Digitaltechnik

Quelle(n) 

  • de.wikipedia.org/wiki/SenderBungsberg (abgerufen am 14.06.2017)
  • structurae.de/bauwerke/ndr-sendemast-bungsberg (abgerufen am 14.06.2017)

Bilder

Karte