Gunther Kegel

Dr.-Ing. Gunther Kegel

| VDE
08.02.2017 310 0

Eines von 36.000 VDE-Mitgliedern

Unsere Mitglieder sind die Basis unseres Verbandes. Hier möchten wir einige von ihnen vorstellen.

Kontakt

VDE-Mitgliederservice
Downloads + Links
Nicole Groß

Dr.-Ing. Nicole Groß

Dr. Nicole Groß ist seit 2015 Vorstandsvorsitzende im VDE Mittelbaden. Neben dem Bezirksverein gilt ihr Engagement der DKE und dem VDE Verlag. Als ehemalige Leiterin der VDE Young Professionals im VDE Mittelbaden liegt ihr insbesondere auch der Ingenieursnachwuchs am Herzen.

Nicole Groß

Dr. Nicole Groß ist seit 2015 Vorstandsvorsitzende im VDE Mittelbaden. Neben dem Bezirksverein gilt ihr Engagement der DKE und dem VDE Verlag. Als ehemalige Leiterin der VDE Young Professionals im VDE Mittelbaden liegt ihr insbesondere auch der Ingenieursnachwuchs am Herzen.

"Durch das Engagement im deutschlandweit größten Fachverband der Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik profitiert der Ingenieursnachwuchs durch regionale und nationale Veranstaltungen. So bieten wir Schulungen und Fachtagungen sowie Exkursionen zu Unternehmen und potenziellen zukünftigen Arbeitgebern. Über Fachgremien, Kaminabende oder Teamveranstaltungen geben wir zudem die Möglichkeit zum persönlichen und fachlichen Austausch. Der Nachwuchs wird Teil eines starken Netzwerks, fundiert sein fachliches Wissen und gewinnt an Blickweite über den eigenen Tellerrand für die persönliche berufliche Karriere."

Gerhard Fettweis

Prof. Dr.-Ing. Gerhard P. Fettweis

Der Mobilfunk der fünften Generation, kurz 5G, wird laut Prof. Gerhard Fettweis die künftige Arbeitswelt revolutionieren. Für seine Verdienste in der Kommunikationstechnik und insbesondere der drahtlosen Übertragung im digitalen Mobilfunk ist er mit der höchsten VDE-Auszeichnung geehrt worden: dem VDE-Ehrenring.

Gerhard Fettweis

Der Mobilfunk der fünften Generation, kurz 5G, wird laut Prof. Gerhard Fettweis die künftige Arbeitswelt revolutionieren. Für seine Verdienste in der Kommunikationstechnik und insbesondere der drahtlosen Übertragung im digitalen Mobilfunk ist er mit der höchsten VDE-Auszeichnung geehrt worden: dem VDE-Ehrenring.

"Der VDE gibt einem die Chance, früh einen Überblick in alle Bereiche der Elektrotechnik zu erhalten und sich somit bereits während Studium und/oder Ausbildung zu orientieren. Durch eigenes Engagement lernt man interessante Personen kennen, die einem bei der Wahl der weiteren Berufswege sehr gut helfen können, und die einem das Berufsfeld interessanter machen.
Der VDE ist ein Verband, der es einem ermöglicht ein Netzwerk von beruflich aktiven und interessanten Personen kennenzulernen. Damit steht einem ein persönliches Netzwerk zur Verfügung, welches einen beruflich begleitet, inspiriert, und hilfreich zur Verfügung steht."

Gunther Kegel

Dr.-Ing. Gunther Kegel

Seit Januar 2017 ist Dr. Gunther Kegel, Vorsitzender der Geschäftsleitung von Pepperl+Fuchs, neuer VDE-Präsident. Für zwei Jahre steht er an der Spitze des Verbandes.

Gunther Kegel

Seit Januar 2017 ist Dr. Gunther Kegel, Vorsitzender der Geschäftsleitung von Pepperl+Fuchs, neuer VDE-Präsident. Für zwei Jahre steht er an der Spitze des Verbandes.

"Ehrenamtliche Verbandsarbeit braucht immer auch eine gute Portion Idealismus, den Wunsch, Dinge gemeinsam zum Wohle aller – oder zumindest vieler – zu verbessern. Für uns VDE’ler erscheint es offenkundig, dass die Elektrotechnik/Elektronik als Querschnittstechnologie der Schlüssel zu vielen Herausforderungen und Megatrends ist: erneuerbare Energien, Elektromobilität, Automatisierungstechnik/Industrie 4.0, „Smart Health“, „Ambient Living“ – allesamt Zukunftsprojekte, die Wohlstand und Lebensqualität kommender Generationen sichern sollen, die ohne die Innovationskraft der Elektrotechnik/Elektronik schlicht undenkbar sind. Der VDE bietet deshalb gerade jungen Mitgliedern die Chance, diese Themenfelder und somit die eigene Zukunft aktiv mitzugestalten und gleichzeitig Ideen und Konzepte auch international austauschen und diskutieren zu können. Der Garant für zukünftigen Wohlstand und Lebensqualität ist die Innovationskraft der Elektrotechnik/Elektronik. Der VDE verknüpft und bündelt Interessen und Know-how aus allen Branchen und allen Berufsfeldern der Elektrotechnik/Elektronik und bringt Forschung, Lehre, Industrie, Ingenieurtechnik und Handwerk zusammen wie kein anderes Netzwerk."

Alf Henryk Wulf

Alf Henryk Wulf

Als VDE-Präsident lenkte Alf Henryk Wulf, Vorsitzender des Vorstandes der GE Power AG, von 2011 bis 2012 die Geschicke des Verbandes. Eines seiner Schwerpunktthemen liegt in der Zukunft der Stromversorgung. Ein Thema, mit dem sich der VDE und seine Energy-Experten intensiv befassen.

Alf Henryk Wulf

Als VDE-Präsident lenkte Alf Henryk Wulf, Vorsitzender des Vorstandes der GE Power AG, von 2011 bis 2012 die Geschicke des Verbandes. Eines seiner Schwerpunktthemen liegt in der Zukunft der Stromversorgung. Ein Thema, mit dem sich der VDE und seine Energy-Experten intensiv befassen.

"Beim VDE haben sowohl Experten als auch Studierende und Berufseinsteiger Zugang zu einer breiten Palette an Veranstaltungen, Workshops und Wissenstransferinstrumenten. Insbesondere junge Menschen profitieren von unserem VDE YoungNet, welches Studium und Beruf verbindet und zahlreiche Networking-Möglichkeiten anbietet. Solches frühzeitige Engagement im Bereich Elektrotechnik/Elektronik ist für die Innovationskraft und Zukunft des Technologiestandorts Deutschland entscheidend.
Der VDE bietet eine einzigartige Plattform für den gegenseitigen, ausführlichen Austausch von Informationen, Know-how, Trends und Best Practices in Sachen Elektrotechnik/Elektronik. Dank seines interdisziplinären Systems aus Wissenschaft, Normung und Prüfung kommen Experten für Forschung & Entwicklung bedeutender Innovationsfelder unter einem Dach zusammen. Zudem ist der VDE ein zentraler Punkt für die fachliche Erarbeitung der notwendigen Voraussetzungen für optimale Standort- und Rahmenbedingungen in Deutschland und in Europa. Anhand von Studien, Positionspapieren und Empfehlungen trägt der VDE zur sachbezogenen Entscheidungsfindung bei und unterstützt somit ein besseres Innovationsklima für Forschung und Entwicklung von zukunftsweisenden Technologien."

Klaus Wucherer

Prof. Dr.-Ing. Klaus Wucherer

Der ehemalige Siemens-Vorstand Prof. Klaus Wucherer gibt heute noch Vorlesungen an Technischen Universitäten und ist in mehreren Aufsichtsratsgremien tätig (Festo AG, SAP SE, Leoni AG, Heitec AG und in Asien). Von 2003 bis 2004 war er VDE-Präsident und viele Jahre Mitglied im VDE-Präsidium. 2011 bis 2014 war Prof. Wucherer als Präsident der Internationalen Elektrotechnischen Kommission (IEC) oberster Repräsentant der internationalen elektrotechnischen Normung.

Klaus Wucherer

Der ehemalige Siemens-Vorstand Prof. Klaus Wucherer gibt heute noch Vorlesungen an Technischen Universitäten und ist in mehreren Aufsichtsratsgremien tätig (Festo AG, SAP SE, Leoni AG, Heitec AG und in Asien). Von 2003 bis 2004 war er VDE-Präsident und viele Jahre Mitglied im VDE-Präsidium. 2011 bis 2014 war Prof. Wucherer als Präsident der Internationalen Elektrotechnischen Kommission (IEC) oberster Repräsentant der internationalen elektrotechnischen Normung.

"Jeder Ingenieur muss sich heute intensiv um seine Weiterbildung neben der Berufstätigkeit kümmern. Der VDE ist dafür die ideale Plattform."

Entdecken Sie unsere vielen attraktiven Partnerangebote