Personen im Meeting
Rawpixel.com / Fotolia
13.02.2019 Kurzinformation 481 0

Smart Cities aktiv mitgestalten – Smart Cities und Normung

Kontakt

Johannes Koch

Smart Cities sind von hoher Relevanz – dies zeigen auch die Aktivitäten im Bereich der Normung und Standardisierung: So unterstützt das DKE/K201 System Komitee Elektrotechnische Aspekte von Smart Cities die Aktivitäten des IEC System Committee (SyC) on Eletrotechnical aspects of smart cities sowie die relevanten Arbeiten der CEN-CENELEC-ETSI Coordination Group Smart and Sustainable Cities and Communities (SSCC-CG) auf nationaler Ebene.

Das DKE/K201 verfolgt das Ziel, elektrotechnische Normen und Standards im Bereich Smart Cities zu entwickeln. Der Fokus liegt darauf, die einzelnen Bereiche einer Smart City zu integrieren. Grundvoraussetzung dafür ist, dass die einzelnen Bereiche interoperabel sind. Die Normung und Standardisierung trägt so zur Effektivität von Smart Cities bei. Das DKE/K201 fördert die Zusammenarbeit zwischen Normungs- und Standardisierungsorganisationen, zum Beispiel der ISO, und deren themenrelevanten Gremien zu Systemen in Siedlungsräumen. Das Gremium stimmt sich dabei eng mit dem DIN NA043-02-03 AA Smart Cities ab.

Konkret arbeiten nationale und internationale Normungsgremien in näherer Zukunft an einem Referenz-Modell für Smart Cities. Dazu werden Terminologien harmonisiert und verschiedene Anwendungsszenarien bewertet. Schwerpunkte bei allen Aktivitäten sind und bleiben die elektrische Sicherheit sowie die Interoperabilität – auch in der Stadt der Zukunft.

Haben Sie Interesse in Normung und Standardisierung mitzuarbeiten und Ihre Expertise in die Gestaltung von Smart Cities einzubringen? Dann melden Sie sich unter dem oben angegebenen Kontakt. Wir freuen uns über Ihr Interesse.

Das könnte Sie auch interessieren