02.08.2018 Fachinformation 555 0

Personen und Tiere durch Blitzwirkung geschädigt

Hier finden Sie eine Auswahl von Blitzschäden mit Beteiligung von Personen oder Tieren.

Die Berichte stammen i.d.R. von Journalisten, zum Teil auch Erfahrungsberichte, die direkt dem VDE übermittelt wurden.

2019

Blitz schlägt in Häuser ein

3 Personen vorsorglich im Krankenhaus

große Schäden an den Strominstallationen

3 Personen vorsorglich im Krankenhaus

große Schäden an den Strominstallationen

Bei einem heftigen Gewitter über Berumbur (Niedersachsen) kam es zu Blitzeinschlägen in mehrere Häuser. Die Blitze haben enorme Schäden im Gebäude hervorgerufen, zum Glück ohne Brand: "Steckdosen und Schalter (sind) förmlich aus der Wand geflogen", die Hauptsicherungen der Stromzufuhr sind explodiert. Unter diesen Eindrücken verbunden mit dem heftigen Knall ist eine Person, die sich im Haus aufhielt, kurzzeitig kollabiert. Zwei weitere wurden ebenfalls von den Einsatzkräften vorsorglich in ein Krankenhaus eingeliefert.

Die Feuerwehr war mit sechs Löschfahrzeugen und 30 Einsatzkräften vor Ort.

Quelle: T-online.de 14.08.2019

Blitzeinschlag auf dem Fußballplatz: 15 Personen verletzt

In der Gemeinde Rosenfeld-Heiligenzimmern (Zollernalbkreis) schlug am 09.08.2019 gegen 20.30 Uhr "aus heiterem Himmel" ein Blitz auf einem Sportplatz ein. Getroffen wurde offenbar eine große Eiche direkt neben dem Sportplatz und dem Sportheim in Heiligenzimmern.

In der Gemeinde Rosenfeld-Heiligenzimmern (Zollernalbkreis) schlug am 09.08.2019 gegen 20.30 Uhr "aus heiterem Himmel" ein Blitz auf einem Sportplatz ein. Getroffen wurde offenbar eine große Eiche direkt neben dem Sportplatz und dem Sportheim in Heiligenzimmern.

Auf dem Fußballplatz fand zu diesem Zeitpunkt ein Fußballtraining statt. Durch den Blitz wurden 15 Spieler und Trainer im Alter zwischen 19 und 48 Jahren glücklicherweise nur leicht verletzt. Ein Spieler verlor kurzzeitig das Bewusstsein, andere klagten über Ohrenschmerzen, so die Polizei.

Die Spieler berichteten die Blitzwirkungen so:

  • „Es fühlte sich an, als ob der Blitz einen Meter hinter mir eingeschlagen wäre ... Es war wie eine Hitzewelle, die durch meine linke Schulter nach unten ging. Statt Hitze spürte ich eine komische Spannung.“
  • „Ich sank auf die Knie. Ein merkwürdiges Vibrieren ging durch meinen Körper. “
  • "Wie ein Schlag mit dem Hammer auf den Kopf"
  • "Kribbeln in den Armen und Beinen"

Einen Tag später hielten sich nur noch vier Personen im Krankenhaus auf.


Quelle: TZ / SWR.de 11.08.2019

30 Kühe sterben beim Brand eines Stalls in Höchenschwand

Ein Blitzeinschlag hat in der Nacht zum Dienstag einen Stall im Höchenschwander Ortsteil Tiefenhäusern in Brand gesetzt. Bei diesem Feuer starben rund 30 Kühe getötet. Menschen kamen nicht zu Schaden.

Ein Blitzeinschlag hat in der Nacht zum Dienstag einen Stall im Höchenschwander Ortsteil Tiefenhäusern in Brand gesetzt. Bei diesem Feuer starben rund 30 Kühe getötet. Menschen kamen nicht zu Schaden.

Das Feuer wurde offenbar erst spät bemerkt. Als die alarmierte Feuerwehr eintraf, brannte der Dachstuhl bereits lichterloh. Daher konnten die Einsatzkräfte nur eine Kuh und aus einem anderen Stall 10 Jungtiere retten.

Ein nebenstehendes Wohngebäude wurde vor den Flammen geschützt. Der Stall brannte komplett ab. Der Sachschaden wird auf mehrere 100.000 Euro geschätzt.

Quelle: Badische Zeitung, 06.08.2019

Sechs Personen erleben nahen Blitzeinschlag

Ein Blitz hat in Kirchohmfeld / Obereichsfeld bei Leinefelde-Worbis offenbar in der Nähe einer Gruppe von Menschen eingeschlagen, die in ebenem Gelände auf einem Feldweg zu Fuß unterwegs waren. Vier Personen wurden zur Sicherheit zur Überwachung in Krankenhäuser in Worbis und Heiligenstadt eingeliefert, da nach Blitzschlägen verzögert körperliche Folgen wie Herzrhythmusstörungen auftreten können.

Quelle: HNA 3.8.2019 (04.08.)

Landwirtschaftliches Gebäude in Brand - Tiere und Fahrzeuge gerettet

In Isny beobachtete ein Zeuge einen Blitzeinschlag in ein unbewohntes, landwirtschaftliches Gebäude. Kurze Zeit später schlugen Flammen aus dem Untergeschoss. Die herbeigerufene Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Wohn- und Stallgebäude nicht verhindern.

In Isny beobachtete ein Zeuge einen Blitzeinschlag in ein unbewohntes, landwirtschaftliches Gebäude. Kurze Zeit später schlugen Flammen aus dem Untergeschoss. Die herbeigerufene Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Wohn- und Stallgebäude nicht verhindern.

Während der Löscharbeiten trieben die Einsatzkräfte alle 100 Milchkühe, Rinder und Kälber aus den brennenden Gebäuden. Auch die landwirtschaftlichen Maschinen und Fahrzeuge konnten rechtzeitig ins Freie gebracht werden. Der Sachschaden wird auf 1 Mio. Euro geschätzt.

Während des Brandes forderte die Polizei die Bevölkerung im Stadtgebiet auf, wegen der Rauchentwicklung die Türen und Fenster geschlossen zu halten. Die Bundesstraße 12 war wegen des Einsatzes gesperrt, eine Umleitung eingerichtet.

Quelle: Presseportal.de 02.08.2019

2018

Blitzschlag in den Alpen: Tiere getötet, kaputte Fenster

Tschafonhütte in Tiers / Südtirol betroffen

Tschafonhütte in Tiers / Südtirol betroffen

Ein Blitz hatte offenbar unterhalb der Tschafonhütte in einen Baum eingeschlagen, unter dem sich ein Schaf und zwei Zwergziegen befanden. Die drei Tiere wurden getötet. Durch die Druckwelle des Blitzes gingen Fensterscheiben zu Bruch. Außerdem entstanden in der Stromleitung überspannungen. Dadurch wurden mehrere Elektrogeräte zerstört z.B. in der Küche.

Quelle: Südtirol News 28.07.2018

Bild aus dem Video https://youtu.be/_jmFhD_vlmE bei 1:31

Blitz trifft Frau im Fenster

Während eines Gewitters filmt eine Frau in Schottland das Naturereignis aus dem offenen Fenster. Dann trifft ein Blitz vermutlich das Gebäude und ein Teil der Blitzenergie springt auf die Frau im Fenster über.

Bild aus dem Video https://youtu.be/_jmFhD_vlmE bei 1:31

Während eines Gewitters filmt eine Frau in Schottland das Naturereignis aus dem offenen Fenster. Dann trifft ein Blitz vermutlich das Gebäude und ein Teil der Blitzenergie springt auf die Frau im Fenster über.

Familienfeier in Neuferchau: 10 Verletzte in Scheune und Zelt

Bei einer Familienfeier in der Achterstraße in Neuferchau (Landkreis Salzwedel) sind an Sanstagnachmittag gegen 17 Uhr zehn Personen durch einen Blitzeinschlag verletzt worden – darunter fünf Kinder (andere Quellen sprechen von 10 Erwachsenen und 1 Kind).

Bei einer Familienfeier in der Achterstraße in Neuferchau (Landkreis Salzwedel) sind an Sanstagnachmittag gegen 17 Uhr zehn Personen durch einen Blitzeinschlag verletzt worden – darunter fünf Kinder (andere Quellen sprechen von 10 Erwachsenen und 1 Kind).

Der Blitz schlug offenbar in das Dach einer Scheune ein, in der die Kinder spielten. Auf einer Wiese nebenan feierten die Erwachsenen in einem Partyzelt. Fünf Gäste hielten sich an Metallstangen fest und erfuhren so direkte Blitzwirkungen. Ob es zu einem Blitzüberschlag von der Scheune auf das Zelt kam (Berührungsspannung) oder ob Schrittspannung die Wirkung verursachte, ist unbekannt.

Eine Person wurde schwerer verletzt und stationär in einer Klinik in Wolfsburg in Niedersachsen behandelt, so der leitende Notarzt Ilja Karl. Die anderen Personen wurden vor Ort bzw. ambulant in Krankenhäusern in der Umgebung behandelt. Sie hatten über Kreislaufstörungen und Muskelprobleme geklagt. Niemand war durch den Blitzeinschlag lebensbedrohlich verletzt worden.

Etwa 40 Menschen hatten an einer Feier anlässlich einer Taufe und eines Geburtstags teilgenommen.

Im Einsatz waren 50 Feuerwehrleute, 3 Notarztwagen und 6 Rettungswagen.

Quelle: mdr/volksstimme.de 29.07.2018

2017

Sehr seltenes Ereignis: im Haus vom Blitz getötet

In Gebäuden ist man vor Blitzwirkungen sicher - diese Empfehlung wird allgemein bei Gewitter gegeben. Dass es von dieser Regel Ausnahmen gibt, zeigt nun ein Todesfall in Italien.

In Gebäuden ist man vor Blitzwirkungen sicher - diese Empfehlung wird allgemein bei Gewitter gegeben. Dass es von dieser Regel Ausnahmen gibt, zeigt nun ein Todesfall in Italien.

Ein Mann renovierte allein ein Haus auf dem Land. Als seine Familie ihn telefonisch nicht erreichen konnte, wurde die Polizei alarmiert, die den 53-Jährigen tot im Haus liegend auffand. Die Leiche wies zum Teil starke Brandspuren auf. Es gab aber keinen Hinweis im Haus auf Feuer oder eine Fehlfunktionen in der Elektrik.

Forensik-Forscher haben nun die Erklärung gefunden und im American Journal of Forensic Medicine & Pathology veröffentlicht: Ein Blitz hat den Mann im Haus getötet. Offenbar schlug der Blitz in einen Stahlträger ein, der in Innere des Gebäudes führte. Von dort sprang er auf ein Metallwerkzeug über, das der Mann in diesem Moment benutzte. Strommarken wurde auf dem dem rechten Daumen und dem linken Fuß gefunden, was auf einen Stromfluss über das Herz hindeutet. Der Mann starb an akutem Herzversagen.

Dass Menschen in Gebäuden durch Blitzwirkungen sterben, passiert extrem selten.

Quelle: Deutschlandfunk Nova 10.03.2017

Blitz trifft Auto - Fahrer verletzt

Das Auto ist ein sicherer Aufenthaltsort bei Gewitter - so heißt es. Dies gilt auch, doch Ausnahmen bestätigen die Regel.

Über eine Ausnahme berichtet das Portal firerescue1.com. Ein fahrendes Auto in Titusville (US-Bundesstaat Florida) wurde bei einem Gewitter von einem Blitz getroffen. Daraufhin löste der Airbag aus, der den Autofahrer verletzte.

Auch ein Motorradfahrer, der in unmittelbarer Nähe fuhr, wurde bei dem Blitzeinschlag verletzt. Beide Personen wurden mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert.

Quelle: retter.tv 04.09.2017

Blitz tötet Kajak-Fahrer

Auf dem Rhein in Hessen ist ein Kajakfahrer während eines Gewitters von einem Blitz erschlagen worden.

Auf dem Rhein in Hessen ist ein Kajakfahrer während eines Gewitters von einem Blitz erschlagen worden.

Der Mann wurde am Samstag kopfüber im Wasser treibend bei Lorch aufgefunden, wie die Wasserschutzpolizei in Rüdesheim mitteilte. Der Bewusstlose wurde von Rettungskräften reanimiert, erlag dann am Sonntag seinen schweren Verletzungen.

Der 46-Jährige (43 sagen andere Quellen) war am Samstag bei Lorch mit seinem Boot unterwegs gewesen, während ein Gewitter ausbrach. Der Mann galt als erfahrener Sportler, hatte aber offenbar das Wetter falsch eingeschätzt. Er war alleine unterwegs.

Quelle: Saarbrücker Zeitung / PRP1 05.06.2017

Weitere Suchergebnisse zu: Biologische Wirkungen

Haben auch Sie Blitzwirkungen erlebt?

Wir freuen uns auch über Ihren persönlichen Erfahrungsbericht eines Blitzunfalls oder Blitzerlebnisses...

Das könnte Sie auch interessieren