Promotionspreis 2018

v.l.r.: Prof. Dr.-Ing. Thomas Musch (Dekan der Fakultät. für Elektrotechnik und Informationstechnik), Dr.-Ing. Jan Barowski (Preisträger), Dr.-Ing. Ralf Berker (Sprecher der VDE Landesvertretung in NRW), Karl-Uwe Bütof (Ministerialdirigent des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalis. und Energie des Landes NRW.),Prof. Dr.-Ing. Josef Hausner (Intel Mobile Communications GmbH, Festredner)

| RUB/Zeitel
17.12.2018 Ehrung 1004 0

Promotionspreis

Der VDE Rhein-Ruhr und (seit 2001) die VDE Landesvertretung NRW stiften einen Promotionspreis für Wissenschaftler der Universitäten/Hochschulen Aachen, Bochum, Duisburg, Dortmund, Hagen, Paderborn, Siegen und Wuppertal für besondere Promotionsleistungen in den Bereichen der Elektrotechnik, Elektronik, Informationstechnik bzw. Informatik und ergänzender Technologien und Wissenschaften. Neben der Förderung des akademischen Nachwuchses möchten die Preisstifter durch die Preisverleihung auch einen Beitrag zur Förderung der Attraktivität des Landes Nordrhein - Westfalen in den VDE - Arbeitsbereichen leisten.

Kontakt

VDE-Landesvertretung Nordrhein-Westfalen
Downloads + Links

Auszeichnung geht an Dr.-Ing. Jan Barowski

Promotionspreis 2018

v.l.r.: Prof. Dr.-Ing. Thomas Musch (Dekan der Fakultät. für Elektrotechnik und Informationstechnik), Dr.-Ing. Jan Barowski (Preisträger), Dr.-Ing. Ralf Berker (Sprecher der VDE Landesvertretung in NRW), Karl-Uwe Bütof (Ministerialdirigent des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalis. und Energie des Landes NRW.),Prof. Dr.-Ing. Josef Hausner (Intel Mobile Communications GmbH, Festredner)

| RUB/Zeitel
17.12.2018

Der diesjährige VDE Promotionspreis, dotiert mit 3.000 Euro, wurde an Dr.-Ing. Jan Borowski für seine Dissertation „Radarbasierte Messverfahren für die präzise ortsaufgelöste Materialcharakterisierung“ in einem Festakt im Hörsaal HID der Ruhr-Universität Bochum übergeben.

Mehr erfahren

Statuten des VDE - Promotionspreises

VDE Rhein-Ruhr e.V. Landesvertretung Nordrhein -Westfalen

Statuten des VDE - Promotionspreises

(verabschiedet am 08.06.1993, geändert am 19.06.1997, 12.12.2002, 22.11.2012)

01. Präambel

Der VDE Rhein-Ruhr und (seit 2001) die VDE Landesvertretung NRW (nachfolgend "Preisstifter" genannt) stiften einen Promotionspreis für Wissenschaftler der Universitäten/Hochschulen Aachen, Bochum, Duisburg, Dortmund, Hagen, Paderborn, Siegen und Wuppertal für besondere Promotionsleistungen in den Bereichen der Elektrotechnik, Elektronik, Informationstechnik bzw. Informatik und ergänzender Technologien und Wissenschaften (nachfolgend ,"VDE - Arbeitsbereiche" genannt). Neben der Förderung des akademischen Nachwuchses möchten die Preisstifter durch die Preisverleihung auch einen Beitrag zur Förderung der Attraktivität des Landes Nordrhein - Westfalen in den VDE - Arbeitsbereichen leisten.

02. Dotierung des Preises

Pro Jahr wird höchstens ein Preis in Höhe von 3.000 EUR verliehen; eine Teilung ist nicht vorgesehen.

03. Ausschreibung

Die Ausschreibung erfolgt jährlich, erstmals 1992. Der Preis wird in der Regel zu Beginn eines jeden Wintersemesters ausgeschrieben. Berücksichtigt werden jeweils Arbeiten, für die die Promotionsurkunde zwischen dem 1. Oktober des Vorjahres und dem 30. September des laufenden Jahres ausgestellt worden ist.

04. Vorschläge

Vorschläge können bis jeweils 31. Januar vom Dekan der elektrotechnischen / informationstechnischen Fakultät (nachfolgend "Dekan“ genannt) an den acht Universitäten/Hochschulen Aachen, Bochum, Duisburg, Dortmund, Hagen, Paderborn, Siegen und Wuppertal eingereicht werden. Dem Vorschlag ist eine Begründung des Dekans zur Auswahl des Kandidaten beizufügen, die auf die Kriterien unter Punkt 6 eingeht. ln der Regel soll von jeder Fakultät nicht mehr als ein Vorschlag eingereicht werden. Die eingereichte Dissertation soll ,"Mit Auszeichnung" bewertet worden sein. Es ist darauf zu achten, dass nur Vorschläge gemacht werden, die noch nicht für einen anderen von Verbänden oder Industrie ausgeschriebenen Promotionspreis eingereicht worden sind.

05. Einzureichende Unterlagen

Unterlagen zu den folgenden Punkten sind vom Dekan per Email bei dem Vorsitzenden des Auswahlgremiums einzureichen:

  • Dissertation,
  • Kopie des Promotionszeugnisses
  • Darstellung des wissenschaftlichen Werdegangs des Kandidaten (Alter, Studienverlauf und Dauer des Studiums, Thema und Note der Diplom-/Masterarbeit, Dauer der Dissertation und deren Bewertung)
  • gutachterliche Stellungnahme des Doktorvaters zur Dissertation
  • Begründung des Dekans für die Auswahl des Kandidaten
  • Darstellung der nationalen und internationalen Resonanz der Arbeit des Kandidaten (vollständige Auflistung von Veröffentlichungen und Vorträgen sowie eventueller Einladungen zum Aufenthalt an externen Einrichtungen)
  • Beispiele für die technische und wirtschaftliche Anwendbarkeit der Ergebnisse (Technik, Patente, Umwelt, Zusammenarbeit mit Firmen, Technologietransfer, Firmengründung)
  • bisherige Auszeichnungen für den Kandidaten oder seine Dissertation

06. Kriterien der Bewertung

Folgende Kriterien werden für die Beurteilung der eingereichten Arbeiten herangezogen:

  • die wissenschaftliche Originalität und der lnnovationswert der Arbeit;
  • der Gesamteindruck der Arbeit hinsichtlich Klarheit, Gedankenführung und Nachvollziehbarkeit der Resultate;
  • der wissenschaftliche Inhalt der Dissertation hinsichtlich eines aktuellen oder auch zukünftigen Anwendungsbezugs zur Weiterentwicklung in den VDE - Arbeitsbereichen;
  • erkennbare Anerkennung der wissenschaftlichen Arbeit auf nationaler und internationaler Ebene;
  • Anwendbarkeit oder Relevanz der Ergebnisse für das Land NRW;
  • die persönliche und fachliche Ausstrahlung des Preisträgers

07. Auswahlgremium

Das Auswahlgremium besteht aus folgenden Personen:

  • Leiter des Ausschusses ,"VDE Promotionspreis" im VDE Rhein- Ruhr (Vorsitzender)
  • Sprecher der VDE Landesvertretung NRW
  • Fachvertreter für die ITG im Beirat des VDE Rhein-Ruhr
  • Fachvertreter für die ETG im Beirat des VDE Rhein-Ruhr
  • Fachvertreter für die GMM im Beirat des VDE Rhein-Ruhr
  • Fachvertreter für die GMA im Beirat des VDE Rhein-Ruhr
  • Fachvertreter der DGBMT im Beirat des VDE Rhein-Ruhr
  • Verbindungsdozent der RWTH Aachen
  • Verbindungsdozent der Ruhr-Universität Bochum
  • Verbindungsdozent der Universität Duisburg-Essen
  • Verbindungsdozent der Technischen Universität Dortmund
  • Verbindungsdozent der FernUniversität in Hagen
  • Verbindungsdozent der Universität Paderborn
  • Verbindungsdozent der Universität Siegen
  • Verbindungsdozent der Bergischen Universität Wuppertal

Vertretungen sind zulässig.

Das Auswahlgremium tritt auf Einladung seines Vorsitzenden nach Ablauf der Einreichungsfrist und Prüfung der einzureichenden Unterlagen zusammen und trifft seine Entscheidung auf Grundlage der in Punkt 6 genannten Kriterien.

08. Rechtsweg

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

09. Verleihung des Preises

Der VDE Rhein-Ruhr erstellt die Verleihungsurkunde. Die Preisverleihung erfolgt durch den Sprecher der VDE Landesvertretung an der Universität/Hochschule, an der der Preisträger seine Dissertation angefertigt hat.

lm Rahmen der Preisverleihung soll der Preisträger das Ergebnis seiner Dissertation in einem zusammenfassenden und die Bedeutung der Arbeit für die VDE - Arbeitsbereiche herausstellenden Vortrag präsentieren.

Die Gestaltung der Preisverleihung und die Verantwortung für deren Durchführung
liegt bei der jeweiligen Universität/Hochschule. Die VDE Landesvertretung übernimmt, nach vorheriger Abstimmung des Kostenrahmens, die Kosten der Ausrichtung.

Programm und Termin der Preisverleihung werden durch die Fakultät Elektrotechnik/Informationstechnik der ausrichtenden Universität/Hochschule vorgeschlagen und mit dem Sprecher der VDE Landesvertretung abgestimmt.

Aus Anlass der Preisverleihung werden als Gäste Vertreter des öffentlichen Lebens (Landesregierung, Landtag, Oberbürgermeister und weitere Vertreter der Stadt des Hochschulstandorts), Vertreter der Wirtschaft aus den VDE - Arbeitsbereichen sowie Vertreter der Preisstifter eingeladen. Weiterhin werden die Mitglieder der Fakultäten für Elektrotechnik / Informationstechnik der Universitäten/Hochschulen Aachen, Bochum, Duisburg, Dortmund, Hagen, Paderborn, Siegen und Wuppertal sowie die Familie des Preisträgers eingeladen. Ebenso ist die Presse (regional und überregional) einzuladen.

Die Gästeliste wird von der jeweiligen Universität/Hochschule erstellt und anschließend mit dem Sprecher der VDE Landesvertretung abgestimmt. Die Einladung erfolgt durch den Dekan der Fakultät des Preisträgers im Namen der VDE Landesvertretung NRW. Die VDE Landesvertretung kann weitere Persönlichkeiten zur Preisverleihung einladen.

Preisträger

Promotionspreis 2018

2018 - Dr.-Ing. Jan Barowski

Promotionspreis 2018

Dissertation „Radarbasierte Messverfahren für die präzise ortsaufgelöste Materialcharakterisierung“

Mehr erfahren
Promotionspreis Verleihung

2016 - Dr.-Ing. Christoph Baer

Promotionspreis Verleihung

Dissertation „Massendurchflussmessung von pneumatisch geförderten Feststoffen auf Basis von hochpräzisen FMCW-Radarsystemen“

Mehr erfahren
Preisträger Dr.-Ing. Morteza Fakhri

2015 - Dr.-Ing. Morteza Fakhri

Preisträger Dr.-Ing. Morteza Fakhri

 Dissertation "Strategien zur Verbesserung der Stabilität von Zinkzinnoxid-Dünnschichttransistoren an Atmosphäre"

Mehr erfahren
Promotionspreis 2014

2014 - Dr.-Ing. Sven Lütkemeier

Promotionspreis 2014

Dissertation "Ressourceneffiziente Digitalschaltung für den Subschwellbetrieb"

Mehr erfahren
Preisträgerin Monica Siepmann

2013 - Dr.-Ing. Monica Siepmann

Preisträgerin Monica Siepmann

Dissertation "Quantitative Molecular Ultrasound Imaging"

Mehr erfahren

Das könnte Sie auch interessieren: