V1 Energieerzeugung
© photlook - Fotolia.com
12.06.2019 Expertengruppe

V1 Erzeugung und Speicherung elektrischer Energie

Der Fachbereich V1 der ETG befasst sich mit Fragen der zentralen und dezentralen Erzeugung und -speicherung elektrischer Energie.

Kontakt

ETG Geschäftsstelle

Informationen zu den Aktivitäten des ETG Fachbereichs finden Sie in einer kurzen Zusammenfassung der Aktivitäten in 2020 sowie den Planungen für 2021 und den nachfolgenden Arbeitsfeldern des Gremiums.

1. Entwicklungsszenarien der EE in Deutschland bis 2050

  • Zeitrahmen: 2030, 2040, 2050 (Grundlagen: BMU-Studien, VDE-Studien … )
    40-80% EE mit Ausblick auf 100%
  • Betrachtungsgebiet Deutschland
  • Netzausbauszenarien Übertragung und Verteilung bis 2050
  • Speicherausbauszenarien bis 2050
  • Effizienz und neue Elektrizitätsanwendungen
  • Berücksichtigung von Vorarbeiten
    - Flexible Kraftwerke
    - Speicherstudie
    - Demand Side Integration
    - Aktive Energienetze
    - EUREL Power Vision 2050
  • TF aus FB V1 (und Externen), die Kapitel „Entwicklungsszenarien“ erarbeiten
    Know how Träger

2. Windenergie

  • Installierte Leistungen Onshore und Offshore
  • Gleichzeitigkeiten (Zeitreihenanalyse)
  • Voraussichtlich verfügbare Netzkapazitäten
  • Voraussichtliche Beteiligung an der Netzregelung (P/f, U/Q)
  • Voraussichtliche Beteiligung am Engpassmanagement (Abschaltung)
  • Voraussichtliche Entwicklung der Einspeisetarife und der Stromgestehungskosten
  • know-how-Träger Wind einbinden
  • TF aus FB V1 (und Externe),die Kapitel „Wind“ erhandeln
    Know how Träger extern

3. Photovoltaik

  • Installierte Leistungen in den verschiedenen Netzebenen
  • Installationsleistungen auf Gebäuden mit Anschluss an das NS-Netz
  • Installationsleistungen auf Landwirtschaftsflächen mit Netzanschluss MS
  • Entwicklung der Transportkapazität der Verteilungnetze (RONT, Netzausbau)
  • Anschlussbedingen für PV im Verteilungsnetz
  • Voraussichtliche Entwicklung der Einspeisetarife und der Stromgestehungskosten
  • know-how-Träger PV einbinden
  • TF aus FB V1 (und Externe), die Kapitel „PV“ erarbeiten
    Know how Träger extern

4. Dezentrales Residuallastmodell „Smart Grid“, „Microgrid“, energieaktive Region oder Stadt

  • Effizienzsteigerung bis 2050 (EU-Effizienzrichtlinie)
  • DSI-Potenziale
  • Neue Elektrizitätsanwendungen: Wärmepumpe, Elektromobilität,…
  • Anschluss- bzw. Abschaltbedingungen und ihre Auswirkungen auf die Leistung
  • TF aus FB V1 (und Externe), die Kapitel „Dezentrales Residuallastmodell“
    Know how Träger extern

5. Dezentrale Erzeugung der Ausgleichsenergie (Leistungsautonomie)

Ziel: nicht transportierbare, zeitgerecht nutzbare oder dezentral speicherbare EE bei begrenztem Netzausbau- und Speicherausbauszenarien zu nutzen

  • Wasserstoffelektrolyse und Speicherung (Verteilnetz oder Endkunde)
  • Dezentrale Brennstoffzellenkraftwerke (Verteilnetz oder Endkunde)
  • Dezentrale Haus-Kleinkraftwerke mit KWK
  • Elektrofahrzeuge V2G oder G2V
  • Anschlussbedingungen für dezentrale Erzeugungseinheiten
  • Dezentrale Steuerungs- und Regelkonzepte für die Bereitstellung der Ausgleichsenergie
  • Kostenmodell der dezentralen Ausgleichsenergie
  • Anforderungen an die Regulierung
  • Herausforderungen für die Energieversorger (Betreibermodelle)
  • TF aus FB V1 (und Externen), die Kapitel „Dezentrale Ausgleichsenergie“ erarbeiten
    Know how Träger extern: TU‘s / Forschungsprojekte analysieren.

6. Zentrale Erzeugung der Ausgleichsenergie (Ausgleichsszenario 2)

Ziel: überwiegend zentrale Bereitstellung der Ausgleichsenergie bei ausreichendem Ausbau der Übertragung- und Verteilungsnetze

  • Residuallastmodell nach Regionen aus der Sicht der Übertragungsnetze
  • Einsatzprofile der thermischen Kraftwerke 2030, 2040, 2050
  • Einsatzprofile der zentralen Speicher 2030, 2040, 2050
  • Kostenmodell der zentralen Ausgleichsenergie
  • TF aus FB V1 (und Externen), die Kapitel „Zentrale Ausgleichsenergie“ erarbeiten

7. Gemischte zentrale/dezentrale Bereitstellung der Ausgleichsenergie

  • Simulations- und Optimierungsmodell zur Auffindung des minimalen volkswirtschaftlichen Aufwandes der zentral-dezentralen Energieversorgung
  • Optimales System aus Sicht der Energiewirtschaft und der Umwelt:
    - Einsparungen des Leitungsausbaus im Übertragungs- und Verteilnetz
    - Einsparung an zentralen bzw. dezentralen Speicherkapazitäten
    - Minimierung der nicht nutzbaren EE
    - Minimierung des fossilen Brennstoffbedarfs
    - Minimierung der volkswirtschaftlichen Kosten
    - TF aus FB V1(und Externen), die Kapitel „Systemoptimierung“ erarbeiten

8. Zusammenfassung und Ausblick

  • Zusammenstellung der wesentlichen Fakten und Erkenntnisse
  • Darstellung des Handlungsbedarfs
  • Dieses Kapitel wird nach Fertigstellung aller anderen Kapitel von den Autoren aller Kapitel erarbeitet

Rückblick 2020 - Ausblick 2021


Nachdem der Fachbereich V1 im letzten Jahr thematisch neu ausgerichtet wurde, konnten die Arbeiten im Berichtsjahr (11/2019-11/2020) unter dem Vorsitz von Herrn Dr. Martin Kleimaier und dessen Stellvertreter, Herr Prof. Dr. Hendrik Lens (Universität Stuttgart) zielgerichtet fortgeführt werden. 

Im Vordergrund standen dabei die Arbeiten an dem geplanten Positionspapier zum Thema „Entwicklung der Stromerzeugung und des Speicherbedarfs unter dem Aspekt eines Ausstiegs aus Kernenergie und Kohleverstromung“. Die Arbeiten am Positionspapier sollen  im Frühjahr soweit gediehen sein, dass eine erste Ausgabe veröffentlicht werden kann. In welchem Rahmen dies geschehen soll, wird derzeit noch diskutiert (z.B. im Rahmen des ETG-Kongress 2021). Gleichzeitig liefen die Vorbereitungen einer Fachtagung unter dem Motto „Erzeugung und Speicherung elektrischer Energie - Wege zu einer klimaneutralen Energieversorgung“.  Die Fachtagung sollte  nach ursprünglicher Planung als Präsenztagung am 20. Oktober 2020 in Kassel stattfinden.  

Die geplante Fachtagung musste aufgrund der Corona-bedingten Einschränkungen leider relativ kurzfristig auf ein Online-Format umgestellt werden, was Änderungen am Programm erforderlich machte, jedoch organisatorisch gut gelang. Obwohl die Veranstaltung nicht kostenlos angeboten wurde, haben etwa 90 Personen teilgenommen. Die Diskussion im Chat war sehr lebhaft und hat gezeigt, dass die Thematik auf großes Interesse stößt. Eine erneute Fachtagung zu diesem Themenkreis, soll im kommenden Jahr am 16. November 2021 in Kassel (Kongress Palais) – dann hoffentlich wieder als Präsenztagung – durchgeführt werden.


etg-links-bild

Links

zum Thema Erzeugung elektrischer Energie

Das könnte Sie auch interessieren: