Digitaler Zwilling
metamorworks / stock.adobe.com
13.04.2021 Expertengruppe

Digitaler Zwilling in der Elektrizitäts- und Netzwirtschaft - Call for Experts

Ein Digitaler Zwilling ist ein virtuelles Modell eines Prozesses, eines Produkts oder einer Dienstleistung. In der Industrie werden Digitale Zwillinge z. B. für die Optimierung von Herstellungsprozessen oder die Verbesserung von Produkten eingesetzt. In der Elektrizitäts- und Netzwirtschaft finden sie ‒ zumindest punktuell ‒ z. B. im Asset Management Anwendung.

ETG-Geschäftsstelle
Call for Experts - Digitaler Zwilling

Für die Erstellung und Nutzung von digitalen Zwillingen müssen Daten, teilweise in Echtzeit gesammelt und verarbeitet werden. Die Herausforderung für die breite Anwendung Digitaler Zwillinge in der Elektrizitäts- und Netzwirtschaft wird es daher sein, die Idee des Digitalen Zwilling dahingehend weiterzuentwickeln, dass einzelne Datenpunkte nur einmal erhoben werden müssen und durch die unterschiedlichen Prozessschritte automatisiert hindurchmigrieren. Prozesse wie Netzführung, Netz- und Betriebsplanung, Asset Management sowie Interaktion mit dem Markt und Engpassmanagement müssen durchgängig auf einheitlichen Modellen und Datensätzen stattfinden. Die Überführung von bestehenden Softwaresystemen und Datensätzen in eine konsistente zukünftige Daten- und Modellwelt stellt hierbei eine besondere Herausforderung dar, die aber für zunehmend komplexere Prozesse, die Einbindung vielzahliger erneuerbarer Energieanlagen, Sektorenkopplung und Flexibilität unerlässlich ist.

Mit diesen Herausforderungen wird sich die neue VDE ETG Task Force beschäftigen. Weitere Informationen. 

Falls Sie in der Task Force mitarbeiten möchten, wenden Sie sich bitte an die VDE ETG Geschäftsstelle etg@vde.com.

 

Das könnte Sie auch interessieren: