Veranstaltungen

Mehr erfahren

Kontakt

VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

Meldungen

Mehr erfahren

Über uns - GMM

Die Fachgesellschaft mit ihren 9.500 Mitgliedern gliedert sich derzeit in 7 Fachbereiche und etwa 45 Fachausschüsse. Sie unterstützen die Organisation von Fachtagungen und Workshops und leisten fachliche Arbeit in den Fachausschüssen. Darüber hinaus sorgen sie für Kontakte zu anderen Fachgesellschaften innerhalb und außerhalb des VDE und VDI. In den Bezirksvereinen von VDE und VDI werden die fachlichen Aktivitäten der GMM auch durch regionale Arbeitskreise getragen.

GMM-Imagebroschüre

 

Zielsetzung und Aufgaben

Die GMM hat die Aufgabe, die wissenschaftliche und technische Entwicklung im Bereich der Mikroelektronik, Mikrosystem-, Nano- und Feinwerktechnik sowie deren breite Anwendungen zu fördern. Sie initiiert den dazu erforderlichen Dialog zwischen Herstellern, Anwendern und Wissenschaft und bildet ein Forum für Diskussionen über diese Techniken in der Öffentlichkeit. Die GMM vertritt die Belange der in ihr vertretenen Arbeits- und Fachgebiete gegenüber politischen Entscheidungsträgern und bringt ihre Fachkompetenz in die Gestaltung der Förderpolitik ein.

Die VDE/VDI-Fachgesellschaft deckt eine erhebliche Spannweite ab, die sich über das ganze Gebiet der elektronischen, mikrotechnischen und Teilbereiche der nanotechnischen Hochtechnologie erstreckt. Diese Technikbereiche ist für den Industriestandort Deutschland von wesentlicher Bedeutung. Es ergeben sich hieraus die Chancen für den Arbeitsmarkt einer Informationsgesellschaft. In Forschung und Entwicklung dieser Gebiete hat Deutschland im weltweiten Vergleich eine Spitzenposition inne. Sie zu halten und auszubauen, vor allem aber bei der Umsetzung in innovative Produkte mitzuwirken, sind die Grundziele der GMM.

Sie zu erreichen setzt Information und Kommunikation voraus. Dies gilt sowohl für den internationalen Austausch von Ergebnissen bei Forschungs- und Entwicklungsprojekten als auch von Erfahrungen bei der Ausbildung von Ingenieuren in den durch wissenschaftlich-technische Kooperation verbundenen Ländern. Die Ingenieure der Mikroelektronik, Mikrosystem- und Feinwerktechnik sind deshalb heute im europäischen Rahmen und darüber hinaus stärker denn je angewiesen auf fachliche Unterstützung, aktuelle Information, Erfahrungsaustausch, Weiterbildung und Richtlinien für ihre Arbeit.

Um nach innen und außen wirken zu können, ist es für die GMM notwendig, Plattform für eine verbesserte Kommunikation zwischen den Forschungseinrichtungen und der herstellenden sowie anwendenden Industrie zu sein, die Aktivitäten universitärer und außeruniversitärer Forschungseinrichtungen im Technologiebereich unserer Fachgesellschaft transparent zu machen und eine Moderatorfunktion bei der Akzeptanzdiskussion moderner Technologien zu übernehmen.

Das könnte Sie auch interessieren: