Veranstaltungen

Mehr erfahren

Kontakt

ETG-Geschäftsstelle

Meldungen

Mehr erfahren

Ehrenurkunde

etg-ehrenurkunde-bild

Die Ehrenurkunde wird an verdiente Mitglieder der Fachgesellschaft, ehrenamtliche Mitarbeiter und sonstige Persönlichkeiten verliehen, die sich um die jeweilige Fachgesellschaft verdient gemacht haben, z.B. Tätigkeit als Beiratsmitglied oder Leiter von Ausschüssen der VDE-Fachgesellschaft. Auch einmalige herausragende Leistungen im Zusammenhang mit Aktivitäten der Fachgesellschaft und dergleichen können mit der Ehrenurkunde ausgezeichnet werden.

Kontakt siehe rechts

Preisträger

etg-Kleimaier-bild

Herr Dr. Kleimaier

Im Rahmen der Plenarveranstaltung zum VDE-Kongress 2010 in Leipzig verlieh der ETG die VDE-Ehrenurkunde an Herrn Dr.-Ing Kleimaier für seine besonders hohen Verdienste um die ETG.

etg-Kleimaier-bild

Im Rahmen der Plenarveranstaltung zum VDE-Kongress 2010 in Leipzig verlieh der ETG die VDE-Ehrenurkunde an Herrn Dr.-Ing Kleimaier für seine besonders hohen Verdienste um die ETG.

Herr Dr. Kleimaier arbeitet seit Jahren im Fachbereich V2 "Energieübertragung und Verteilung" der ETG auf unterschiedlichen Gebieten mit.

In seiner Arbeit im Fachbereich beschäftigt sich Herr Dr. Kleimaier schwerpunktmäßig mit zukünftigen Technologien im Netzbereich, die sich an den Erfordernissen der Ökologie, Versorgungssicherheit und Wirtschaftlichkeit ausrichten. Herr Dr. Kleimaier hat in der Vergangenheit in zahlreichen Fachausschüssen und Task Forces des Fachbereiches immer wieder wichtige Impulse auf diesen Gebieten, auch unter Berücksichtigung veränderter politischer Rahmenbedingungen, geliefert.

In jüngster Zeit hat sich Herr Dr. Kleimaier durch seine Arbeit auf dem Gebiet der Energiespeicher besonders verdient gemacht. In der entsprechenden Task Force hat er gemeinsam mit Vertretern aus Industrie, Netzunternehmen und Hochschulen Anforderungen und Notwendigkeiten an Energiespeicher im Netz definiert.

Der Bedarf für Energiespeicher bei zunehmenden Anteil erneuerbarer Energieträger sowie die Möglichkeiten verschiedener Speichertechnologien wurden in einer entsprechenden VDE-Studie untersucht. Neben unterschiedlichen Technologien für stationäre Speicher wurden hier auch die Möglichkeiten betrachtet, die sich zukünftig bei einer größeren Marktdurchdringung mit Elektrofahrzeugen durch diese mobilen Speicher ergeben können. Die Präsentation der Ergebnisse hat in der Fachwelt - aber auch darüber hinaus - viel Beachtung und Anerkennung gefunden.

Mit seiner Mitarbeit im Fachbereich liefert Herr Dr. Kleimaier auch einen wichtigen Beitrag zur Integration der verschiedensten Aktivitäten innerhalb der ETG. Seine langjährige Mitarbeit im Fachbereich "Netzanschluss und dezentrale Strukturen" sowie die Bearbeitung des Themas "Smart Cities" auch im Zusammenhang mit der Vorbereitung des VDE-Kongresses 2010 sind Ausdruck seines interdisziplinären Wirkens in der ETG-Arbeit.

Herr Dr. Kleimaier hat mit großem Engagement gerade in den letzen beiden Jahren auf dem Gebiet der Energiespeicherung und deren Einbindung in das "Gesamtsystem Netz" durch seine technisch/wissenschaftlichen Beiträge die Energietechnische Gesellschaft in besonderer Weise fachlich positioniert.

Dafür gebührt Herrn Dr. Kleimaier Dank und Anerkennung.

etg-silber_wolfgang-bild

Professor Dieter Silber, Professor Eckard Wolfgang

In Würdigung ihres hohen ehrenamtlichen Engagements in der ETG wurde den Herrn Prof. Dieter Silber und Prof. Eckhard Wolfgang zum VDE-Kongress 2010 in Leipzig die VDE-Ehrenurkunde überreicht. Beide Professoren haben mit der International Conference on Integrated Power Electronics Systems (CIPS) eine neue Tagungsreihe ins Leben gerufen, die ein aktuelles und zukunftsweisendes Gebiet der Leistungselektronik zum Thema hat.

etg-silber_wolfgang-bild

In Würdigung ihres hohen ehrenamtlichen Engagements in der ETG wurde den Herrn Prof. Dieter Silber und Prof. Eckhard Wolfgang zum VDE-Kongress 2010 in Leipzig die VDE-Ehrenurkunde überreicht. Beide Professoren haben mit der International Conference on Integrated Power Electronics Systems (CIPS) eine neue Tagungsreihe ins Leben gerufen, die ein aktuelles und zukunftsweisendes Gebiet der Leistungselektronik zum Thema hat.

Die Reihe wurde maßgeblich von den beiden Geehrten gestaltet und zu einem international anerkannten Format auf höchstem technisch-wissenschaftlichem Niveau geführt.
Die erste Tagung fand im Jahr 2000 in Bremen statt. Seitdem wurde die CIPS alle 2 Jahre durchgeführt, wobei außer einer Tagung 2006 in Neapel alle Veranstaltungen in Deutschland durchgeführt wurden. Seit 2008 wird die CIPS in Zusammenarbeit mit dem European Center for Power Electronic (ECPE) e.V. in Nürnberg veranstaltet und soll auch in Zukunft an diesem Standort bleiben.

Während die meisten anderen von der ETG veranstalteten Fachtagungen nationalen weil deutschsprachigen Charakter haben, wurde die CIPS von Anfang an auf Internationalität ausgerichtet, um der internationalen Bedeutung des Fachgebietes Rechnung zu tragen. Durch ihren persönlichen Einsatz und dank ihres internationalen Renommees ist es den beiden Herren Prof. Silber und Wolfgang gelungen, die CIPS zu einer international sichtbaren und anerkannten Marke werden zu lassen. Nicht zuletzt zeigt sich das an der wachsenden Anzahl von Beiträgen und Teilnehmern aus dem Ausland und aus Übersee. Diese Attraktivität verdankt die Konferenz u.a. dem Konzept, neben ausgewählten eingereichten Beiträgen auch eine Anzahl eingeladener Vorträge anzubieten, die aufgrund von aktuellen Entwicklungen von den beiden Tagungsleitern ausgesucht wurden. Dies ist nur auf Basis des profunden Fachwissens und des großen Bekanntheitsgrades von Prof. Silber und Prof. Wolfgang möglich.

Heute hat die CIPS ihren festen Platz im Tagungportfolio der ETG und ist eine ihrer Leuchttürme in Bezug auf internationale Sichtbarkeit. Für diese besondere Leistung zum Wohle der ETG und des VDE gebührt Herrn Prof. Dieter Silber und Herrn Prof. Eckhard Wolfgang Dank und Anerkennung.

Downloads

Richtlinien für Ehrungen und Preise

Veröffentlichungsdatum 21.09.2016
PDF: 506 KB

Das könnte Sie auch interessieren: