Veranstaltungen

Kontakt

VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

Meldungen

Mehr erfahren

Frühjahrssitzung des Fachausschusses 4.2 „Mikrooptik & Photonik“

Im April diesen Jahres kam der Fachausschuss 4.2 „Mikrooptik & Photonik“ in der VDE/VDI Gesellschaft Mikroelektronik, Mikrosystem- und Feinwerktechnik (GMM) im Fraunhofer IOF in Jena zusammen. Das Schwerpunktthema „Mikrooptik-Herstellung: Direktschreibverfahren“ wurde durch drei Fachvorträge und eine eingehende Diskussion vertieft. Dr. Fabian Niesler und Dr. Yann Tanguy von der Firma Nanoscribe GmbH berichteten über Mehrphotonen-Polymerisationsverfahren und deren Eignung zur Massenreplikation von Mikrooptiken. Dr. Ruth Houbertz von der Firma Multiphoton GmbH erläuterte hochpräzise 3D-Druck-Verfahren und zeigte deren spezifischen Vor- und Nachteile auf. Insbesondere wurde die Herstellung von Mikrooptiken mit hohem Durchsatz vorgestellt. Dr. Andreas Bräuer vom Fraunhofer IOF stellte schließlich Grautonlithographieverfahren vor.
In seiner nächsten Sitzung im November beim Fraunhofer ICT-IMM in Mainz wird sich der Fachausschuss mit Anwendungen der Mikrooptik im Bereich der Sensorik beschäftigen.

Im Fachausschuss arbeiten aktuell 8 Unternehmen und 14 Forschungseinrichtungen deutschlandweit zusammen, die auf dem Gebiet der Mikrooptik und Photonik, tätig sind. Der Ausschuss bildet einerseits eine Kommunikationsplattform zu Themen der mikrooptischen Technologien und deren Anwendungsfeldern. Andererseits werden durch die Mitglieder Möglichkeiten und Bedürfnisse der Mikrooptik analysiert und strategische Ziele für die Förderung dieses Fachgebietes in Deutschland erarbeitet.


Die Aufgaben des Fachausschusses umfassen im Besonderen:
• die Kommunikation unter den Einrichtungen, die im Bereich Mikro- und Nanooptik aktiv sind, zu stärken,
• Geschäfts- und Fördermöglichkeiten zu identifizieren,
• die Mikro- und Nanooptik und ihre Bedeutung in den verschiedenen Anwendungen sichtbar zu machen,
• die Interessen der Mikro- und Nanooptik deutschlandweit zu vertreten.


Der Ausschuss trifft sich in regelmäßigen Abständen an einem Standort eines Mitgliedes. Dabei werden aktuelle Themen der Mikro- und Nanooptik in Form von Fachvorträgen in der Regel sowohl von Forschungs- und Entwicklungs- als auch von der Anwendungsseite her beleuchtet und diskutiert. Hieraus werden Bedürfnisse und Empfehlungen für die Forschung, Fertigung und Anwendung erarbeitet.


Der Fachausschuss wird geleitet von Dr. Ulrich Streppel von OSRAM Opto Semiconductors (ulrich.streppel@osram-os.com) und Prof. Dr. Karl-Heinz Brenner von der Universität Heidelberg.

Das könnte Sie auch interessieren: