06.06.2012 Seite 19095 0

Prüfung und Wartung von Blitzschutzsystemen

Blitzschutzsysteme sind sicherheitstechnische Einrichtungen zum Schutz von Gebäuden und der darin befindlichen Personen. Sie dienen dem vorbeugenden Brandschutz und erhöhen die Verfügbarkeit der technischen Infrastruktur. Deshalb ist es sinnvoll und notwendig, Blitzschutzsysteme regelmäßig zu prüfen, um deren Wirksamkeit bzw. die notwendigen Instandhaltungsmaßnahmen festzustellen.

Muss ein Blitzschutzsystem überprüft und gewartet werden?

In Verordnungen wird geregelt, ob Blitzschutz für ein Gebäude notwendig ist (z. B. Schule, Munitionslager) oder eine freiwillige Angelegenheit des Eigentümers bzw. Betreibers (z. B. Einfamilienhaus). Über die genaue Ausführung und Handhabung wird dann meistens nichts gesagt, sondern auf die einschlägigen technischen Regeln verwiesen. Diese sind i.d.R. in den VDE-Normen enthalten.

In VDE 0185-305-3 Beiblatt 3 werden detaillierte Hinweise gegeben, wann und wie diese Überprüfungen in Abhängigkeit von der Schutzklasse, der eingesetzten Materialen, der Umgebungsbedingungen usw. durchgeführt werden. In der folgenden Tabelle sind die Zeitabstände genannt:

Blitzschutzklasse Sichtprüfung umfassende Prüfung umfassende Prüfung
bei kritischen Situationen I und II jährlich alle 2 Jahre jährlich III und IValle 2 Jahrealle 4 Jahrejährlich

Noch häufiger müssen Blitzschutzsysteme für besondere Anlagen wie z.B. explosionsgefährdete Anlagen geprüft werden.

Kritische Situationen beziehen sich auf Gebäude, die störempfindliche Systeme beinhalten, oder auf Bürogebäude, Geschäftshäuser oder Plätze mit einer größeren Anzahl von Personen. Kritische Situationen können sich auch an Anlagenteilen ergeben, die starken mechanischen, atmosphärischen oder chemischen Beeinflussungen (WInd, besondere Witterung) ausgesetzt sind.

Was kostet die Überprüfung der Blitzschutzanlage eines Einfamilienhauses?

100 - 250 Euro, je nach Größe, Abstand zur letzten Prüfung, Vorhandensein von Plänen und gewünschtem Umfang der Prüfung (Äußerer Blitzschutz, Innerer Blitzschutz).
Es wird dringend empfohlen, eine vollständige Überprüfung - Äußere und Innerer Blitzschutz - durchführen zu lassen.

Wer führt diese Prüfung und Wartung durch?

Diese Arbeiten werden von Blitzschutzfachkräften durchgeführt. Diese finden Sie z.B. im Branchentelefonbuch, in einschlägigen Internet-Verzeichnissen wie z. B. beim VDE ("VDE geprüfte Blitzschutzfachkräfte" - www.vde.com/blitzschutzfachkraefte ), VdS Schadenverhütung ("EMV-Sachkundige" - www.vds.de/emv ), Verband Deutscher Blitzschutzfirmen ("Zertifizierte Blitzschutz-Fachkräfte" - www.blitzschutz.com ).

Welche Vorschriften gelten für die Überprüfung und Wartung?

Die Prüfung eines Blitzschutzsystems erfolgt generell nach den aktuellen Normen, konkret ist dies VDE 0185-305-3 Beiblatt 3: "Blitzschutz Teil 3: Schutz von baulichen Anlagen und Personen - Beiblatt 3: Zusätzliche Informationen für die Prüfung und Wartung von Blitzschutzsystemen".

Treten dabei Mängel auf, werden diese in Abhängigkeit von der Nutzung des Gebäudes bewertet.

Bei Wohngebäuden müssen i.d.R. die sicherheitstechnischen Einrichtungen nicht zwingend auf dem aktuellen Stand gehalten werden (im Gegensatz z.B. zu Krankenhäusern - hier besteht Nachrüstpflicht). In diesen Fällen überprüft die Blitzschutzfachkraft zunächst, ob ein Blitzschutzsystem dem Stand der Technik zum Zeitpunkt des Gebäudebaus entspricht. Es werden die Richtlinien herangezogen, nach denen das Blitzschutzsystem geplant und gebaut wurde. Bei alten Gebäuden kann dies durchaus eine ABB-Richtlinie aus den 1960er-Jahren o.ä. sein.

Die in der Prüfung festgestellten Abweichungen von der ursprünglichen Planung sind Mängel, die im Rahmen einer Wartung oder Instandsetzung behoben werden sollten.

Darüber hinaus werden die in der Prüfung festgestellten Abweichungen zur aktuellen Blitzschutznormung als Mängelhinweise im Prüfprotokoll festgehalten. Damit erhält der Eigentümer bzw. Betreiber wichtige Hinweise, welche zusätzlichen Maßnahmen sinnvoll sind, um den bestmöglichen Schutz nach heutigem aktuellen Kenntnisstand zu erreichen.

Handelt es sich bei den überprüften Gebäuden um solche mit "Nachrüstpflicht", so gelten alle Abweichungen zur aktuellen Blitzschutznormung als Mängel, die behoben werden müssen.

Das könnte Sie auch interessieren