VDE
29.01.2019 Expertengruppe 16259 1 TOP

VDE geprüfte Blitzschutz-Fachkräfte

Blitzschutzsysteme schützen Personen und Gebäude. Sie verhindern Brand und unterbinden unerwünschte Auswirkungen der Blitzströme. Damit gehören Blitzschutzsysteme zu den Gebäudeteilen, die für Sicherheit sorgen und die die störungsfreie Erbringung von Dienstleistungen sicherstellen. Die Planung, Errichtung und Wartung von Blitzschutzsystemen sollte deshalb in den Händen von Blitzschutz-Fachkräften liegen.

OBEN:

Auf dieser Seite finden Sie qualifizierte Personen, die eine Weiterbildung des VDE erfolgreich absolviert und sich in das Verzeichnis "VDE geprüfte Blitzschutz-Fachkräfte" bzw. "VDE qualifizierte Personen für Blitzschutz" eingetragen haben.

UNTEN:

Sie sind Blitzschutz-Fachkraft, haben an einem VDE-Seminar teilgenommen und möchten sich in das Verzeichnis "VDE geprüfte Blitzschutz-Fachkräfte" eintragen bzw. Ihre Eintragung verlängern? Dann nutzen Sie bitte das Online-Formular am Ende dieser Seite.

Kontakt

VDE e.V.

Blitzschutz allgemein - Teil 1+2 Verzeichnis "VDE geprüfte Blitzschutzfachkäfte"

VDE/ABB
Veröffentlichungsdatum 17.10.2018
PDF: 343 KB

Ex-Anlagen - Teil 3 Verzeichnis "VDE geprüfte Blitzschutzfachkäfte"

VDE
Veröffentlichungsdatum 17.10.2018
PDF: 59 KB
blitzschutzfachkraefteverzeichnis-5-download

Veranstaltungen - Teil 5 Verzeichnis "Qualifizierte Personen für Blitzschutz bei Veranstaltungen im Freien und in Zelten"

VDE
Veröffentlichungsdatum 09.04.2019
PDF: 21 KB

Verzeichnis "VDE geprüfte Blitzschutzfachkraft" Teile 1 bis 5

Aufgrund unterschiedlicher Qualifikationen und Weiterbildungen wird unterschieden in Blitz- und Überspannungsschutz (Teil 1), Äußerer Blitzschutz (Teil 2) und Spezialisierungen (ab Teil 3).

Aufgrund unterschiedlicher Qualifikationen und Weiterbildungen wird unterschieden in Blitz- und Überspannungsschutz (Teil 1), Äußerer Blitzschutz (Teil 2) und Spezialisierungen (ab Teil 3).

  • Teil 1 "Blitz- und Überspannungsschutz": Blitzschutzfachkräfte mit elektrotechnischer Grundausbildung, die sowohl den Äußeren als auch den Inneren Blitzschutz beherrschen
  • Teil 2 "Äußerer Blitzschutz": Dachdecker, Klempner, Schlossern, die sich auf den Äußeren Blitzschutz spezialisiert haben.
  • Teil 3 "Blitzschutz für Anlagen mit explosionsgefährdeten Bereichen":  Blitzschutzfachkräfte, die an einem entsprechenden Aufbauseminar mit Prüfung teilgenommen haben (BEx-Fachkraft)
  • Teil 5 "Blitzschutz bei Veranstaltungen": Qualifizierte Personen für Blitzschutz bei Veranstaltungen im Freien und in Zelten

Was ist eine Blitzschutz-Fachkraft?

Blitzschutzsysteme gehören zu den sicherheitstechnischen Einrichtungen von Gebäuden, die im Ernstfall Leben retten.

Der VDE-Ausschuss Blitzschutz und Blitzforschung (VDE|ABB) begann bereits in den 1980er Jahren mit der Vermittlung dieser speziellen Kenntnisse, die für die Planung, Errichtung und Prüfung von Blitzschutzsystemen notwendig sind. Heute existieren verschiedene Grund- und Aufbauseminare, die die unterschiedlichen Fachthemen abdecken und auf die jeweilige Qualifikation der Personen, die sich weiterbilden, zugeschnitten sind.

Blitzschutzsysteme gehören zu den sicherheitstechnischen Einrichtungen von Gebäuden, die im Ernstfall Leben retten.

Der VDE-Ausschuss Blitzschutz und Blitzforschung (VDE|ABB) begann bereits in den 1980er Jahren mit der Vermittlung dieser speziellen Kenntnisse, die für die Planung, Errichtung und Prüfung von Blitzschutzsystemen notwendig sind. Heute existieren verschiedene Grund- und Aufbauseminare, die die unterschiedlichen Fachthemen abdecken und auf die jeweilige Qualifikation der Personen, die sich weiterbilden, zugeschnitten sind.

In einwöchigen Grundseminaren werden fundierte Kenntnisse des Äußeren und Inneren Blitzschutzes auf Basis der Normenreihe VDE 0185-305 Blitzschutz vermittelt. In einer schriftlichen Prüfung wird das erworbene Wissen abgefragt. Wer diese Prüfung mit Erfolg ablegt, kann sich "VDE geprüfte Blitzschutz-Fachkraft" nennen.

Um dieses Wissen aktuell zu halten, werden zusätzlich Aufbauseminare zu speziellen Themen z. B. Blitzschutz von Photovoltaik-Anlagen angeboten. Für "VDE geprüfte Blitzschutz-Fachkräfte" ist die Teilnahme an einem Aufbauseminar innerhalb von fünf Jahren obligatorisch.

Blitzschutz-Fachkraft in den VDE-Normen 

Seit 2006 wird in den VDE-Blitzschutznormen der Begriff der "Blitzschutz-Fachkraft" genutzt. Allerdings ist im international harmonisierten Normentext keine Definition dieses Begriffs enthalten. Der VDE|ABB hat deshalb eine Beschreibung verfasst, die im nationalen Vorwort der VDE-Blitzschutznormen Einzug gefunden hat. Im Vorwort von  VDE 0185-305-3 heißt es:

  • Als Blitzschutz-Fachkraft gilt, wer aufgrund seiner fachlichen Ausbildung, Kenntnisse und Erfahrungen sowie Kenntnis der einschlägigen Normen Blitzschutzsysteme planen, errichten und prüfen kann. Die Bereiche Planung, Prüfung und Errichtung erfordern unterschiedliche Kenntnisse.
  • Eine Blitzschutz-Fachkraft muss sich laufend über die örtlich geltenden bauaufsichtlichen Vorschriften und die einschlägigen, allgemein anerkannten Regeln der Technik informieren. Der Nachweis kann durch die regelmäßige Teilnahme an nationalen Weiterbildungsmaßnahmen geführt werden.
  • Die Blitzschutz-Fachkraft verfügt über eine mindestens fünfjährige Berufserfahrung und zeitnahe berufliche Tätigkeiten im Bereich des Blitzschutzes (Hinweis: In einzelnen Bundesländern sind die Voraussetzungen in speziellen Prüfverordnungen (PV) angegeben, z. B. Technische Prüfverordnung (TPrüfVO) NRW, § 3 , oder Landesverordnung über die Prüfung haustechnischer Anlagen und Einrichtungen - Rheinland-Pfalz,)
  • Die Blitzschutz-Fachkraft erfüllt wenigstens eine der nachfolgenden Anforderungen:
     
  • Planung: Für den Bereich Planung sind umfassende Kenntnisse über physikalische Zusammenhänge, Einsatz und Anwendung der unterschiedlichen Planungsmethoden und der anzuwendenden normativen Berechnungsverfahren, Installationsrichtlinien von Blitzschutzbauteilen und Überspannungs-Schutzgeräten sowie der bautechnischen Erfordernisse und der grundlegenden Montagetechniken erforderlich.
  • Errichtung/Montage: Für den Bereich Errichtung und Montage sind umfangreiche Kenntnisse über physikalische Zusammenhänge, detaillierte Kenntnisse der Installationsrichtlinien von Blitzschutzbauteilen und Überspannungs-Schutzgeräten sowie der bautechnischen Erfordernisse und der Montagetechniken erforderlich.
  • Prüfung/Wartung: Für den Bereich Prüfung sind Kenntnisse über physikalische Zusammenhänge, Einsatz der unterschiedlichen Planungsmethoden und anzuwendende normative Berechnungsverfahren, Installationsrichtlinien von Blitzschutzbauteilen und Überspannungs-Schutzgeräten, allgemeine bautechnische Erfordernisse und Montagetechniken erforderlich.

Blitzschutz im Handwerk

Die in der vorstehenden Definition genannte Mindestdauer einer Berufserfahrung geht nicht konform mit dem deutschen Handwerksrecht. Hier gilt: Wer eine entsprechende Ausbildung absolviert hat, kann - ohne weitere Berufserfahrung - das entsprechende Gewerk ausüben. Damit können Elektrofachkräfte, Dachdecker, Klempner prinzipiell bereits im ersten Berufsjahr Blitzschutzsysteme errichten.

Andererseits müssen sich Auftraggeber der Qualifikation der Personen vergewissern, die Sie zur Ausführung von Facharbeiten beauftragen wollen. Ein üblicher Weg ist die Überprüfung mit Hilfe von Weiterbildungszertifikaten wie z. B. mit der Urkunde "VDE geprüfte Blitzschutz-Fachkraft".

Weiterbildung mit dem VDE|ABB

Eintragen als "VDE geprüfte Blitzschutz-Fachkraft"

Wer kann sich eintragen? Welche Voraussetzungen bestehen? Wie genau läuft die Eintragung?

Eintragen ist ganz einfach

- einen VDE-Account anlegen - falls noch nicht vorhanden (VDE-Mitglied oder Mitglieder von DKE- oder VDE-Gremium besitzen üblicherweise bereits einen VDE-Account!)

- das Online-Formular ausfüllen und

- die Teilnahmebescheinigung beifügen bzw. einsenden.

Wer

  1. eine geeignete berufliche Qualifikation zur Ausführung des Fachgebiets Blitzschutz oder eines seiner Teilgebiete besitzt
  2. an dem VDE-Grundseminar bei einem anerkannten Bildungsträger teilgenommen
  3. die Prüfung erfolgreich ablegt,
  4. einen VDE-Account besitzt und
  5. sich unter vde.com/blitzschutz-fachkraefte registriert hat,

ist "VDE geprüfte Blitzschutz-Fachkraft" bzw. "VDE qualifizierte Person" und erhält auf Wunsch eine VDE-Urkunde zur Bestätigung seiner fachlichen Qualifizierung im Blitzschutz. 

Wer zusätzlich im öffentlich sichtbaren Verzeichnis "VDE geprüfte Blitzschutz-Fachkräfte / VDE qualifizierte Personen für Blitzschutz" aufgeführt sein möchte, muss in seinem VDE-Account die Basis-, Adress- und ggf. Kontaktdaten als "öffentlich sichtbar" kennzeichnen.

Die Eintragung erfolgt für einen Zeitraum von fünf Jahren, der mit dem Datum des letzten Seminartags beginnt. Sie kann um denselben Zeitraum durch die Teilnahme an einem der Qualifizierung entsprechenden Aufbau- bzw. Aktualisierungsseminar verlängert werden.

Die Kosten der Eintragung sind bereits in der Seminarteilnahmegebühr enthalten. Durch die Eintragung entstehen also keine zusätzlichen Kosten.

Der VDE-Account hat drei Funktionen:

  1. Mitteilen der Personen-Basisdaten, Adress- und Kontaktdaten an den VDE
  2. Festlegen, welche dieser Daten öffentlich sichtbar sein sollen
  3. Festlegen von Benutzernamen + Kennwort für den Zugriff auf exklusive Informationen

Das Online-Formular dient der Eintragung in das VDE-interne "Verzeichnis VDE geprüfte Blitzschutz-Fachkräfte". Damit registriert der VDE alle Personen, die mitteilen, an einer Weiterbildung gemäß der VDE-Weiterbildungsrichtlinie Blitzschutz teilgenommen zu haben. 

Im öffentlichen Verzeichnis "VDE geprüfte Blitzschutz-Fachkräfte" werden alle die Personen und Adressdaten angezeigt, die sich

  • mit dem Online-Formular registriert UND
  • im VDE-Account die Sichtbarkeit von Basis-, Adress- und Kontaktdaten als "öffentlich sichtbar" eingetragen haben.

Im öffentlichen Verzeichnis "VDE geprüfte Blitzschutz-Fachkräfte" werden alle Personen angezeigt, die sich

  1. mit dem Online-Formular registriert haben,
  2. deren Registrierung per E-Mail bestätigt wurde und
  3. die im VDE-Account ihre Basisdaten und zumindest die "VDE Gremienadresse"(zusätzlich ggf. auch die Kontaktdaten) als "öffentlich sichtbar" gekennzeichnet haben.

In den meisten Fällen fehlt im VDE-Account www.vde.com/account die Kennzeichnung der Daten als "öffentlich sichtbar".

Der VDE-Account dient u.a. der Übermittlung von personenbezogenen Daten an den VDE im Sinne der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

Mit der Eintragung im Online-Verzeichnis erhält der VDE die dokumentierte Zustimmung der Person, personenbezogene Daten verarbeiten zu dürfen.

Beide Schritte sind notwendig, um eine Urkunde "VDE geprüfte Blitzschutz-Fachkraft" bzw. "VDE qualifizierte Person für Blitzschutz" ausstellen zu können.

Ein VDE-Account ist zunächst nichts anderes als eine Registrierung mit Benutzernamen und Kennwort. Der Account wird beim Zugriff auf exklusive Inhalte benötigt.

Wenn Sie nicht sicher sind, ob es für Sie bereits einen VDE-Account gibt, können Sie dies ganz einfach herausfinden:

  • Auf der Webseite www.vde.com/kennwortvergessen geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an.
  • Wenn für diese E-Mail-Adresse ein VDE-Account existiert, wird eine E-Mail verschickt. Ansonsten erhalten Sie eine Fehlermeldung.

Alle VDE-Mitglieder und Mitglieder von VDE- oder DKE-Gremien verfügen üblicherweise bereits über einen VDE-Account. Allerdings kann es vorkommen, dass bei einem Account keine gültige E-Mail-Adresse hinterlegt ist. Wenn Sie also mit "Kennwort vergessen" eine Fehlermeldung erhalten, legen Sie bitte NICHT einen neuen Account an, sondern wenden sich an den VDE-Mitgliederservice (VDE-Mitglieder) bzw. die Geschäftsstelle Ihres VDE- oder DKE-Gremiums, damit diese Ihren Account überprüft und eine gültige Account-E-Mail-Adresse hinzufügt.

Starten Sie die Registrierung unter vde.com/registrieren und füllen Sie zumindest die Pflichtfelder aus.

Wichtig: Die E-Mail-Adresse kann nur bei einem einzigen VDE-Account verwendet werden. Nutzen Sie deshalb nicht "info@..." oder "kontakt@...".

Wenn Sie auch einen Firmennamen eingeben möchten, aktivieren Sie die Checkbox "Firmenanschrift.

Zum Abschluss klicken Sie auf "Registrieren". Sie erhalten dann zwei E-Mails des Absenders "www-service@vde.com" an die hinterlegte E-Mail-Adresse:

  1. Information zu Ihrer Registrierung (mit Angabe Ihres Benutzernamens) und Link zur Bestätigung dieser (Ohne Bestätigung ist der Account nicht nutzbar!).
  2. Ihr automatisch erzeugtes Kennwort (Dies können Sie im Benutzerprofil unter Basisdaten ändern.)

Bitte beachten Sie: Manche E-Mail-Programme verschieben diese E-Mails automatisch in den SPAM-Ordner.

Sie selbst bestimmen im VDE-Account die Sichtbarkeit Ihrer Profildaten im Verzeichnis! In der Standardeinstellung sind keine Daten sichtbar.

Die Sichtbarkeit ändern Sie im Reiter "Profil-Steuerung". Wählen Sie hier in den Abschnitten

  1. Basisdaten - Name
  2. VDE-Gremien Hauptadresse
  3. Kontaktdaten

in der rechten Spalte "öffentlich sichtbar" aus, wenn diese Daten angezeigt werden sollen.

Wenn Sie mehrere Adressen angegeben haben z.B. VDE-Mitglied Hauptadresse und VDE-Gremien Hauptadresse, wird bevorzugt die VDE-Gremien Hauptadresse öffentlich sichtbar angezeigt.

Zum Speichern unten rechts auf "Änderungen speichern" klicken und das Abfragefenster mit "Ja" bestätigen.

Ihre Eingaben werden dann vom VDE Service geprüft und freigegeben.

Zunächst melden Sie sich auf der VDE-Homepage mit Ihrem Benutzernamen (alternativ: Ihrer Account-E-Mail-Adresse) und Ihrem Kennwort an.

Wählen Sie dann im Drop-Down-Menü "Profildaten ändern".

Blättern Sie die Reiter bis zum letzten ("Profil-Steuerung") durch und tragen Sie jeweils Ihre Änderungen ein..

Zum Speichern unten rechts auf "Änderungen speichern" klicken und das Abfragefenster mit "Ja" bestätigen.

Ihre Eingaben werden dann vom VDE Service geprüft und freigegeben.

Ihren VDE-Account erreichen Sie auch über den direkten Link vde.com/account 

Wenn Sie Ihr Kennwort vergessen haben, fordern Sie ein neues an mit www.vde.com/kennwortvergessen

Sollten Sie Probleme beim Ändern Ihres Kennworts haben, wenden Sie sich an den VDE-Support.

Bitte melden Sie sich als Benutzer an

... durch Klick auf das Account-Symbol oben links neben dem Suche-Eingabefeld. Dann wird Ihnen das "Online-Formular für Blitzschutz-Fachkräfte" angezeigt.

VDEVdS
Zielgruppe: Wer wird mit dem Verzeichnis angesprochenPrivatpersonen, Firmen, BehördenVersicherungen, Firmen, Bauherren mit hohen Ansprüchen an die EMV / Störungssicherheit ihrer Anlagen
Voraussetzung für die Eintragung in das VerzeichnisTeilnahme am VDE-Grundseminar "Blitz- und Überspannungsschutz" inklusive erfolgreichem Abschluss der Prüfung innerhalb der letzten 5 Jahren oder - falls älter - zusätzliche Teilnahme an einem VDE-Aufbausseminar innerhalb der letzten 5 Jahre

Teilnahme an den beiden Grundseminaren inkl. erfolgreichem Abschluss der Prüfung (1) Blitz- und Überspannungsschutz sowie (2) EMV und Oberschwingungen in den letzten 4 Jahren oder - falls älter - zusätzliche Teilnahme an einem Aufbauseminar;

Nachweis von bereits erfolgter Ausführung mehrerer EMV-Projekte;

Nachweis des Vorhandenseins von Prüfgeräten

Details siehe Richtlinie VdS 2596

Dauer der Eintragung5 Jahre4 Jahre
Kosten der Eintragungkostenlos (in der Seminargebühr bereits enthalten)kostenpflichtig
Vorteile der EintragungNachweis der eigenen Weiterbildung in einem öffentlich zugänglichen Verzeichnis

Nachweis einer besonderen Qualifikation als EMV-Sachkundiger;

Die Liste wird regelmäßig an die im GDV zusammengeschlossenen Versicherungen geschickt, die sie dann bei der Schadensregulierung nutzen können.