Blick in den Seminarraum

Weiterbildung für VDE qualifizierte Personen für Blitzschutz bei Veranstaltungen am 27. und 28.02.2018

28.02.2018 Donauwörth 318 0

Blitzschutz bei Veranstaltungen im Freien und in Zelten - VDE qualifizierte Personen bilden sich fort

Neuerungen im Blitzschutz, Erarbeitung praxisgerechter Lösungen und viele Diskussionen bis in den Abend - Zehn VDE qualifizierte Personen für Blitzschutz bei Veranstaltungen ziehen positives Fazit nach dem ersten "Aktualisierungsseminar"

Kontakt

VDE e.V.

Im April 2014 fand erstmalig in Deutschland eine Weiterbildung im Blitzschutz bei Veranstaltungen im Freien und in Zelten statt. Der VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik hatte dieses Seminar erarbeitet; Vabeg Eventsafety Deutschland war für die Organisation zuständig. Nach Teilnahme am viertägigen Seminar und mit bestandener Abschlussprüfung konnten 12 Teilnehmer ihre Urkunde "VDE qualifizierte Person für Blitzschutz bei Veranstaltungen" entgegennehmen.

Nun fand zum ersten Mal eine spezielle Weiterbildung statt, organisiert von Vabeg am 27. und 28.02.2018 in Donauwörth. Sie dient den Teilnehmern zur Verlängerung ihrer Qualifikation als "VDE qualifizierte Person". Auf dem Programm standen Neuerung in Forschung und Technik, Rückblick auf Blitzunfälle und kritische Ereignisse sowie realisierte Projekte. Den Schwerpunkt bildete die detaillierte Betrachtung von Komponenten für den "temporären Blitzschutz", die z. B. bei Open-Air-Veranstaltungen zum Einsatz kommen können. Die Blitzereignisse in den vergangenen Jahren auf Festivals, Volksfesten u. ä. verdeutlichten das Risiko von Blitzeinwirkungen und den Bedarf, praxisgerechte Lösungen für Veranstaltungen zu entwickeln.

Intensive Diskussionen fanden bei den Themen Risikomanagement, Praxisstudien und Komponenten für den temporären Blitzschutz statt. Besonders hilfreich war dabei, dass die Teilnehmer auf Basis ihrer unterschiedlichen Arbeitsschwerpunkte diese Themen aus unterschiedlichem Blickwinkel betrachteten und gemeinsam ein insgesamt breiteres und fundiertes "Bild" erstellt werden konnte.

Thomas Raphael und Michael Öhlhorn

Die Referenten Thomas Raphael und Michael Öhlhorn

Die Diskussionsschwerpunkte steuerten Thomas Raphael, Geschäftsführer des Ausschusses für Blitzschutz und Blitzforschung des VDE (ABB) und Michael Öhlhorn von Vabeg® Eventsafety Deutschland bei.

Vertiefende Gespräche wurden auch am Abend weitergeführt und eine Vielzahl von Anregungen für praxisgerechte Lösungen und Verfahren konnten zum Abschluss der Veranstaltung zusammengetragen werden.

Einige Fragen mussten unbeantwortet bleiben, weil wissenschaftliche Erkenntnisse oder technische Empfehlungen fehlen, wie z.B. der Einfluss von Schrittspannung bei Bodenbelägen, wie sie in der Veranstaltungspraxis eingesetzt werden. Die Beantwortung dieser Fragen sowie weitere praxisgerechte Empfehlungen für den Blitzschutz bei Veranstaltungen sollen in Zukunft in einem VDE-Arbeitskreis erarbeitet werden.

Teilnehmer während der Pause bei klirrender Kälte in Donauwörth

Teilnehmer am Aktualisierungsseminar Blitzschutz bei Veranstaltungen am 27. und 28. Februar 2018

Das könnte Sie auch interessieren