HCL-Systeme können zum Beispiel per App eingestellt werden
rh2010 / stock.adobe.com
21.02.2020 Prüfung + Zertifizierung

Beleuchtung - Prüfung und Zertifizierung im VDE-Institut

Der Markt für Lichtprodukte ist komplex. Seit der Einführung von LEDs scheint nichts unmöglich. Doch wie unterscheiden sich Qualitätsprodukte und woran erkennt man sie? Was ist mit Qualität eigentlich gemeint?

Kontakt

Christian Lütkemeier

Für Verbraucher bedeutet Qualität, dass ihre Produkte umfassend sicher sind. Zusätzlich zeichnen sich Qualitätsprodukte durch eine hohe Lebensdauer, Haltbarkeit und elektromagnetische Verträglichkeit aus. Mit unseren Zertifikaten und Zeichen dokumentieren Hersteller ihren Kunden die verlässliche Qualität ihrer Produkte und heben sich so vom Wettbewerb erfolgreich ab.

Dabei ist die Vielfalt an Normen und Richtlinien für das marktgerechte Inverkehrbringen von bestehenden und neuen Produkten schwer zu durchdringen. Als international anerkannter Dienstleister geleiten wir Sie durch den Verordnungsdschungel und helfen Ihnen dabei Ihr Produkt sicher und gebrauchstauglich auf den Markt zu bringen.

Wir sind ihr Partner für Beleuchtungs-Prüfungen

Human Centric Lighting beeinflusst den menschlichen Biorhythmus

Human Centric Lighting (HCL) - Natürliche Lichtdynamik

Licht hat großen Einfluss auf unser Wohlbefinden. Der menschliche Biorhythmus folgt den Beleuchtungssituationen, denen wir im Tagesverlauf ausgesetzt sind. Neue Beleuchtungstrends sollen diesen Einfluss auf den Biorhythmus aufgreifen. Ziel unserer neuen und weltweit bisher einzigartigen Dienstleistung war die Schaffung einer einheitlichen Vorgehensweise für die Prüfung von Lampen und Leuchten, die mit einem System für HCL (Human Centric Lighting) ausgestattet sind.

Human Centric Lighting beeinflusst den menschlichen Biorhythmus

Licht hat großen Einfluss auf unser Wohlbefinden. Der menschliche Biorhythmus folgt den Beleuchtungssituationen, denen wir im Tagesverlauf ausgesetzt sind. Neue Beleuchtungstrends sollen diesen Einfluss auf den Biorhythmus aufgreifen. Ziel unserer neuen und weltweit bisher einzigartigen Dienstleistung war die Schaffung einer einheitlichen Vorgehensweise für die Prüfung von Lampen und Leuchten, die mit einem System für HCL (Human Centric Lighting) ausgestattet sind.

Unsere VDE Prüfbestimmung

Unsere VDE Prüfbestimmung deckt alle möglichen Einsatzbereiche für Lampen und Leuchten mit HCL-Steuerung in Innenräumen ab – also in Schulen, Krankenhäusern, Pflegeheimen, Büros, Fabriken und Zuhause. Hierbei ist es wichtig zu erwähnen, dass unterschiedliche Anwendungsbereiche unterschiedliche Einstellungen erfordern. In Schulen und Büros werden eine höhere Beleuchtungsstärke sowie kaltes Licht benötigt, um die melanopische Wirkung im menschlichen Körper und damit die Leistungsfähigkeit am Vormittag und Mittag zu erhöhen. Im Gegensatz dazu wird in Krankenhäusern und Pflegeheimen warmweißes Licht mit hoher sowie in den Abendstunden niedriger Beleuchtungsstärke verwendet, da hier das Wohlbefinden der Patienten im Vordergrund steht. In vielen Firmen und Fabriken gilt es den Sonderfall des rotierenden Dreischichtbetriebs zu beachten. Hier muss die Störung der melanopischen Wirkung möglichst geringgehalten werden. Dies kann erreicht werden, indem tagsüber eine eng am Tageslicht orientierte Beleuchtung mit hohem Blauanteil zusammengestellt wird. Während der Nachtschicht sollte eine Beleuchtung mit geringer melanopischer Wirkung realisiert werden.

HCL-Kriterien

Die HCL-Kriterien werden durch CIE S 026, DIN SPEC 5031-100 und weitere Normen verifiziert. Die folgenden Prüfkriterien werden bei dieser Prüfung untersucht:

  1. Prüfen der lichttechnischen Eigenschaften wie Lichtausbeute, Dimmbereich, Farbtemperaturbereich, Farbwiedergabeindex, Farbkonsistenz, Homogenität, psychologische Blendung, Verhältnis von melanopischem zu photopischem Lichtstrom, Flicker, stroboskopischer Effekt, Energieeffizienzklasse und photobiologische Sicherheit.
  2. Prüfen der Lichtdynamik wie die Schrittweite der Veränderung von Helligkeit und Farbe, die Genauigkeit der Lichtdynamik, die Auswahl der Lichtszenen und die Parameter aus der ASTA/DGUV-Regelung.
  3. Prüfen der Gebrauchstauglichkeit der Bedienung nach DIN EN ISO 9241-11.

Die Überprüfung von HCL-Lampen und -Leuchten wird mit einem Sonderzertifikat ausgelobt. Das Logo stellt visuell dar, dass bei Human Centric Lighting der Mensch und das menschliche Wohlbefinden im Mittelpunkt stehen. Auf dem Logo ist auch das Sternepunktsystem abgebildet, wobei je erreichter Stufe ein Stern ausgefüllt wird. Sind alle drei Sterne dunkel dargestellt, so handelt es sich um ein sehr gut bewertetes HCL-System.

Für die Prüfung benötigen wir:

  • Sicherheitsnachweis nach IEC 60598
  • Zehn Leuchten
  • Drei Steuereinheiten
  • Datenblätter
  • Typenschild(er)

Unsere Unterstützung für Hersteller

Ziel der aktuellen Forschung sowie der Normung ist es, die Eigenschaften und Vorteile des natürlichen Tageslichtverlaufs auf die Innenraumbeleuchtung zu übertragen. Dabei ist es wichtig, dass sich sowohl die Lichtfarbe als auch die Beleuchtungsstärke im Tagesverlauf an den circadianen Rhythmus anpassen. Morgens und am Vormittag wird der Körper durch kaltweißes Licht hoher Beleuchtungsstärke beim Aufwachen und Arbeiten unterstützt. Am Nachmittag bis zum Abend hin geht die Beleuchtung dann immer mehr zum Warmweißen über und die Beleuchtungsstärke sinkt. Damit wird die Erholungs- und Schlafphase vorbereitet - ganz so, wie es dem natürlichen Biorhythmus entspricht. 

Wir unterstützen Hersteller von HCL-Systemen dabei, die Vorteile ihres Produktes auf einen Blick für den Kunden darzustellen. Verbraucher können sich so darauf verlassen, dass das angebotene HCL-System die natürlichen Spektren wirklich nachbilden kann.

Die Vernetzung von intelligentem Licht muss sicher und interoperabel sein

Intelligentes Licht

Smart Lighting sorgt dafür, dass sich Licht energieeffizient dem Leben und den Bedürfnissen der Anwender anpasst. So können zum Beispiel durch die Steuerung der Lichtfarbe Emotionen beeinflusst werden.

Die Vernetzung von intelligentem Licht muss sicher und interoperabel sein

Smart Lighting sorgt dafür, dass sich Licht energieeffizient dem Leben und den Bedürfnissen der Anwender anpasst. So können zum Beispiel durch die Steuerung der Lichtfarbe Emotionen beeinflusst werden.

Für Marktteilnehmer bedeutet das: Neue Möglichkeiten, aber auch neue Herausforderungen im Hinblick auf Cyber Security (Informationssicherheit), Interoperabilität, Funktionalität, Gebrauchstauglichkeit, Lebensdauer und Performance.

Nachhaltige Beleuchtung ist ressourcenschonend und energieeffizient

Nachhaltige Beleuchtung

Energie ist ein knappes Gut. Die natürlichen Ressourcen zu schonen ist daher unsere gemeinsame Aufgabe. Deshalb spielt Nachhaltigkeit beim Kauf von Elektroprodukten eine immer wichtigere Rolle.

Nachhaltige Beleuchtung ist ressourcenschonend und energieeffizient

Energie ist ein knappes Gut. Die natürlichen Ressourcen zu schonen ist daher unsere gemeinsame Aufgabe. Deshalb spielt Nachhaltigkeit beim Kauf von Elektroprodukten eine immer wichtigere Rolle.

Wir unterstützen Sie bei der Dokumentation, dass Nachhaltigkeit für Ihre Produkte und für Ihr Unternehmen mehr bedeutet, zum Beispiel durch Energielabels, die die Energieeffizienz Ihrer Produkte werbewirksam untermauern. Darüber hinaus bieten wir Ihnen eine ganzheitliche Bilanzierung Ihrer Produkte mit dem Fokus auf den Carbon Footprint und viele andere Lösungen, die über die Themen der Sicherheit und elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) hinausgehen.

Weitere Informationen zu unseren Services im Bereich der Nachhaltigkeit und des Ökodesigns

Performance von Licht ist ein entscheidendes Differenzierungsmerkmal

Optimale Leistung - Performance von Licht

Speziell durch die Einführung der LEDs wurde Performance zum entscheidenden Differenzierungsmerkmal für Qualitätsprodukte. Im Zuge des Technologiewandels können Verbraucher die Performance von Produkten nur schwer vergleichen.

Performance von Licht ist ein entscheidendes Differenzierungsmerkmal

Speziell durch die Einführung der LEDs wurde Performance zum entscheidenden Differenzierungsmerkmal für Qualitätsprodukte. Im Zuge des Technologiewandels können Verbraucher die Performance von Produkten nur schwer vergleichen.

In unserem modernen Lichtlabor verfügen wir über das Know-how und das nötige Equipment, Produkte zu testen und performancestarke Produkte herauszustellen. Wir prüfen die biologische Wirkung von Licht und bestimmen seine spektralen Eigenschaften. Und das flexibel, schnell und rund um den Globus.

Lichtmessung mit dem Goniophotometer

Photometrie und Spektrometrie – Ein Muss für jeden Leuchtenhersteller

Photometrie und Spektrometrie werden für die Beleuchtungsindustrie immer wichtiger. Eine transparente Bewertung von Farbwiedergabe und Lichtverteilung ist für den Verkauf meist unerlässlich.

Lichtmessung mit dem Goniophotometer

Photometrie und Spektrometrie werden für die Beleuchtungsindustrie immer wichtiger. Eine transparente Bewertung von Farbwiedergabe und Lichtverteilung ist für den Verkauf meist unerlässlich.

Um die Nachfrage nach unabhängiger Prüfung zu erfüllen, die alle Aspekte der Leistungseigenschaften von Lampen und Leuchten abdeckt, betreibt das VDE-Institut ein Testzentrum für Photometrie und Spektrometrie. Der Leistungsumfang reicht von Lichtstrommessung, Farb-Wiedergabe-Index, Spektralwert-Anteile und Farbtemperatur über die Bewertung der photobiologischen Sicherheit bis zur Erfassung der Lichtverteilungskurve und ortsaufgelöste Messungen von Spektralverteilungen.

Mit unserer neuen Prüfgrundlage sind wir in der Lage VDE-Sonderzertifikat auf die Bewertung des Flickerverhaltens

Licht-Flicker und stroboskopische Effekte

Neben den bekannten Größen nach denen Licht beurteilt wird, nimmt bei LED-Beleuchtung die Bedeutung des Flicker-Verhaltens im täglichen Umgang mit dem Gesamtthema LED-Licht weiter zu.

Mit unserer neuen Prüfgrundlage sind wir in der Lage VDE-Sonderzertifikat auf die Bewertung des Flickerverhaltens

Neben den bekannten Größen nach denen Licht beurteilt wird, nimmt bei LED-Beleuchtung die Bedeutung des Flicker-Verhaltens im täglichen Umgang mit dem Gesamtthema LED-Licht weiter zu.

Licht wird mehr und mehr auch im Hinblick auf dessen mögliche Auswirkung auf das Wohlbefinden der Menschen untersucht und bewertet, beispielsweise im Bereich des HCL (Human Centric Lighting). Dabei können auch die Flicker-Eigenschaften der Beleuchtung Einfluss auf das Wohlbefinden nehmen. Für die Bewertung des Flickerverhaltens und des stroboskopischen Effekts, haben wir eine Prüfgrundlage mit zugehöriger Zertifizierungsmöglichkeit erarbeitet.

Jeder kann von den VDE-Eigenschaftszeichen für Beleuchtung profitieren

VDE-Eigenschaftszeichen helfen dem Käufer bei der Entscheidung
stockphoto-graf / Fotolia
  • VDE Quality Tested steht für hervorragende Produkte mit der höchsten Qualität und Zuverlässigkeit auf dem Markt. Es beinhaltet Prüfungen nach den Sicherheits-, EMV- und Leistungsstandards sowie ErP-Vorschriften. Es besitzt weltweit höchstes Ansehen.
  • Das VDE-Eigenschaftszeichen „Photometric Properties“ zeigt dem Anwender die Transparenz und Zuverlässigkeit von Produktdaten.
  • Das VDE-Eigenschaftszeichen „Tested Light Distribution“ steht für vertrauenswürdige Daten für Beleuchtungsplaner. Es liefert Informationen zu Lichtstärkeverteilung, Lichtstrom und Abstrahlwinkel.
  • Das VDE-Eigenschaftszeichen „ErP Compliance“ zeigt, dass Ihr Produkt konform mit den anzuwendenden ErP (Energy-related Products)-Verordnungen ist. Dabei geht es um die umweltgerechte Gestaltung energieverbrauchsrelevanter Produkte.

Wir prüfen und zertifizieren Ihre Produkte

Lichtmessung mit Goniophotometer

Das VDE-Institut bietet Produktprüfung und -zertifizierung speziell für Lampen und Leuchten, von den Komponenten bis hin zum kompletten Beleuchtungssystem an:

  • Energiesparlampen
  • Lampenfassungen 
  • LED-Lampen 
  • LED-Module und Betriebsgeräte 
  • LED-Röhren 
  • Leuchten 
  • Leuchten für die Straßenbeleuchtung
  • Leuchten für Notbeleuchtungsanlagen 
  • Konverter für Halogenlampen 
  • magnetische oder elektronische Vorschaltgeräte 
  • Schienensysteme 
  • weitere Beleuchtungskomponenten
Angebot anfordern

Prüfung nach Zhaga-Spezifikationen

Die Standardisierung von Schnittstellen bei LED Light Engines (LLE) ist Zielsetzung des Zhaga-Konsortiums, eines Zusammenschlusses von Unternehmen der Lichtindustrie. Grundidee ist, den schnellen Innovations- und Entwicklungszyklen gerecht zu werden, die große Vielzahl an unterschiedlichen LED-Modulen miteinander kombinierbar zu machen und damit die LED-Technologie weiter voranzubringen.

LED Light Engines bestehen aus mindestens einem LED-Modul, welches gegebenenfalls mit einem Betriebsgerät kombiniert werden kann. Ziel ist, die Schnittstellen der LED Light Engines, also die mechanische, thermische, elektrische und photometrische Schnittstelle, zu vereinheitlichen, um damit eine Austauschbarkeit zu erreichen. Dies soll sowohl für neu entwickelte, effizientere Generationen als auch für unterschiedliche Herstellerprodukte realisiert werden. Um diese Standardisierung zu erreichen, entwickelt Zhaga Spezifikationen, genannt „Books“. Die Mitgliedsunternehmen können auf freiwilliger Basis diese Spezifikationen anwenden. Ziel ist es jedoch, die „Books“ in internationale IEC-Standards zu überführen.

Um die Konformität der Produkte mit diesen Spezifikationen zu prüfen, hat Zhaga ein eigenes Prüf- und Zertifizierungsverfahren entwickelt. Unternehmen, die dem Zhaga-Konsortium angehören, erhalten nach erfolgreicher Prüfung vom sogenannten Logo License Administrator (LLA) ein Zertifikat, das zum Führen des Zhaga-Logos berechtigt. Voraussetzung ist ein entsprechender Lizenzvertrag mit dem LLA und die Notwendigkeit, Zhaga-Mitgliedsunternehmen zu sein. Die Regularien sehen außerdem vor, dass nur autorisierte Prüflabore, die das „Testing Center Agreement“ abgeschlossen haben, die Prüfungen durchführen dürfen. Das VDE-Institut, als autorisiertes Prüflabor, kann somit sämtliche Prüfungen nach entsprechenden Zhaga-„Books“ an LED-Produkten durchführen.

Das könnte Sie auch interessieren