Zeitliche Entwicklung_Bild

Zeitliche Entwicklung der auf die Stromkreislänge bezogenen kurzschlussartigen Fehler aus der FNN-Störungsstatistik

06.05.2020

Zeitliche Entwicklung kurzschlussartiger Fehler

Die Anzahl kurzschlussartiger Fehler, einschließlich derjenigen, die zur Vermeidung von Versorgungsunterbrechungen durch automatische Wiedereinschaltungen (AWE) erfolgreich geklärt wurden, liegt 2018 trotz des erhöhten Niveaus atmosphärischer Einwirkungen auf dem niedrigen Niveau der Vorjahre und ist gegenüber dem Vorjahr gesunken. Damit wird bestätigt, dass der leichte Anstieg des Vorjahres (MS) bzw. der Vorjahre (HS und HöS) im üblichen Schwankungsbereich liegt und keine Tendenz darstellt. Für die bei Kunden möglicherweise wahrgenommene steigende Zahl von Gerätestörungen durch Spannungsqualitätsaspekte sind also die Ursachen nicht bei der Anzahl kurzschlussartiger Fehler in Netzen der allgemeinen elektrischen Energieversorgung zu suchen.

Verwandte Themen