Termine

Mehr erfahren

Kontakt

VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e. V.

Aktuelles

Mehr erfahren

Studie, Positionspapier, Anwendungsregel oder Norm gesucht?


> VDE VERLAG

Im Shop des VDE VERLAGs finden Sie Normen zur elektrotechnischen Sicherheit und Fachbücher.

> VDE Shop

Im VDE Shop finden Sie aktuelle VDE Studien, Roadmaps und Positionspapiere.


Mehr Wissen, mehr Erfolg!

Für VDE Mitglieder gibt es Rabatte auf Publikationen, VDE Studien, Fachliteratur des VDE Verlags und Fachzeitschriften-Abonnements: Jetzt VDE Mitglied werden!

Die Europäischen Network Codes sind europaweit harmonisierte Netzzugangsbedingungen für den grenzüberschreitenden Stromaustausch. Ziele sind es, den Wettbewerb im Elektrizitätsbinnenmarkt zu verbessern und einen funktionierenden und transparenten Großhandelsmarkt zu etablieren.

Neben den konkreten Vorgaben, die eins-zu-eins in jedem Mitgliedsstaat rechtsverbindlich sind, gibt es Anforderungen zur nationalen Ausgestaltung. Für Deutschland übernimmt diese Arbeit VDE FNN im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi). Dabei beschreibt VDE FNN in VDE-Anwendungsregeln sowohl die konkreten EU-Vorgaben als auch die Spezifika für das deutsche Stromsystem. Die deutschen Regeln werden nach Spannungsebenen unterschieden, weil in Deutschland hiervon die Anforderungen für den Netzanschluss abhängen. Die Überführung in VDE-Anwendungsregeln schafft ein nutzerfreundliches und konsistentes Regelwerk. Wer die Anwendungsregeln befolgt, hält künftig auch alle Anforderungen der Europäischen Network Codes ein.

Europäische Network Codes

EU-Tracker

Hier finden Sie die erste Version unseres EU-Trackers. Dieser enthält alle Informationen rund um die Geschehnisse in der EU mit Blick auf europäische Netzcodes. Die Nachrichten sind auf Englisch verfasst, da sie internationale Geschehnisse darstellen.

Hier finden Sie die erste Version unseres EU-Trackers. Dieser enthält alle Informationen rund um die Geschehnisse in der EU mit Blick auf europäische Netzcodes. Die Nachrichten sind auf Englisch verfasst, da sie internationale Geschehnisse darstellen.

23.09.2021

First Meeting of the German Coordination Group of German DSOs

The associations BDEW, VKU and GEODE Germany organise the coordination Group "VEKO" which serves as a network to inform the German DSOs in the DSO Entity about current work, to exchange information with active members of the DSO Entity committees and to contribute to the European regulatory process. By coordinating similar interests, the voice of German DSOs in Europe is to be strengthened. VDE FNN will follow the work of the VEKO closely and support the DSOs with expertise from FNN Committees and experts.

More information about VEKO can be found here.

 

22.09.2021

The Grid Codes European Stakeholders Committee (GC ESC) meets in September 22th

The GC ESC continues to work on the development of the Connection Codes and meets again in September to discuss changes to NC RfG as well as the work from the Expert Groups. The group will discuss the final reports of the last Expert Groups and decide on the topics for the 3 new Expert Groups.

The agenda and documents for the meeting can be found on the ENTSO-E Website: https://www.entsoe.eu/network_codes/esc/#gesc

 

13.09.2021

DSO Entity Appoints a new Secretary General

The EU DSO Entity has appointed Peter Vermaat as Secretary General. Peter is already performing work for the EU DSO Entity and will officially start his mandate as of 1 October. The President thanked Hans Craen, who acted as Interim Secretary General, for his work over the past months. Peter Vermaat will focus, in a first phase, on the operational side of the organization while also ensuring that the Entity’s voice is heard in the on-going processes for developing network codes on, among other topics, demand side flexibility, data interoperability and cybersecurity.

 

28.07.2021

DSO-TSO Roadmap on the Evolution of the Regulatory Framework for Distributed Flexibility

The recommendations of the report are the outcome of 5 months of analysis and discussion between TSO and DSO experts involved in a Joint Task Force on Distributed Flexibility, which was set up in the framework of the Distribution & Transmission Cooperation Platform. Two diverging perspectives appeared regarding the necessary evolution of the regulatory framework, whereby TSOs advocated for amendments to existing NCs and guidelines (GLs) and DSOs favoured the development of a new NC. The proposed roadmap lays out the necessary changes in regulation but the implementation as a separate NC is still not decided. 

 

27.07.2021

ACER publishes its Framework Guideline to establish a Network Code on Cybersecurity

The next step towards the development of a Network Code is the publication of a Framework Guideline which provides hihg-level principles for the development of the NC on Cybersecurity. The document was consulted with stakeholders in April 2021 and updated according to the comments received. FNN Experts from the Expert Network on EU NC submitted their opinions putting emphasis on the importance of standardization as the basis for the NC. The Framework Guideline was then submitted to the EU COM, who will request ENTSO-E a drafting of the NC within 12 months. This will be done together with the DSO-Entity, particularly through ist Expert Group dedicated to the NC on Cybersecurity.

 

26.07.2021

Call for Experts: Expert Group for Demand Side Flexibility by ACER

According to the scope for the Expert Group:  "the group may also be called on to provide advice for amendments to existing network codes and guidelines, as well as for developing new framework guidelines, or to submit opinions on any other issue related to ACER’s tasks in the demand side flexibility Domain."

 

10.06.2021

GC ESC 22. Meeting

The EG CSM presented its final report. EG ISSM and EG BtfA reported their developments. All final reports are expected to be released by the end of June. VGB presented comments on the VDE FNN study on temporary overvoltage (Spannungsfestigkeit).

 

08.06.2021

DSO Entity's first General Assembly

The DSO Entity celebrated its first General Assembly with all DSO members and the elected Board from April this year. Johan Mörnstam (E.ON Group) was elected one of the Vice President for the category representing the DSOs over 1 million connected customers of the EU DSO Entity. According to Eurelectric "The activities of the body have since officially started, centered around three expert groups on cybersecurity, data access and interoperability, and distributed flexibility. This work will enable the Entity to set up a constructive collaboration with, among others, the European Commission, ACER and ENTSO-E."

 

Netzanschlussregeln (Connection Codes)

Regeln für den Systembetrieb (Operation Codes) Regeln für den Strommarkt (Market Codes)
Network Code on Emergency and Restoration (NC ER)Regeln zu Operational Planning and Scheduling (OPS)
System Operation Guideline (SO Guideline)Operational Security (OS)
Load Frequency Control and Reserve (LFCR)

 

Herausforderung Energiewende und europäischer Binnenmarkt

EU-Verordnungen und Rahmenrichtlinien geben eine enge Taktung zur Erstellung Europäischer Network Codes vor und erfordern von allen Beteiligten ein hohes Engagement und eine schnelle Positionierung. VDE FNN wirkt als nationaler Regelsetzer darauf hin, dass die europäischen Anforderungen gut mit den deutschen Regelungen harmonieren und die weitere Integration von erneuerbaren Energien unterstützen.

VDE FNN begleitet die europäischen Aktivitäten und setzt die europäischen Vorschriften in Deutschland um. Die Herausforderung dabei ist, die Ziele der Energiewende und des grenzüberschreitenden Stromhandels mit allen Fachkreisen als Regeln zu konkretisieren. Nach Fertigstellung der Regeln durch VDE FNN müssen diese ein Notifizierungsverfahren bei der EU-Kommission durchlaufen.

Die Europäischen Network Codes müssen innerhalb von drei Jahren nach Veröffentlichung national umgesetzt sein.

VDE FNN Grundsätze

  • Wir kündigen die Erstellung von Anwendungsregeln an und machen das Vorgehen transparent.
  • Wir veröffentlichen Entwürfe, behandeln die eingehenden Änderungsvorschläge und teilen das Ergebnis den Einsprechern mit.
  • Wir machen kontrovers diskutierte Themen (Hotspots) und übergreifende Festlegungen frühzeitig transparent.
  • Wir binden Interessensverbände ein, um eine möglichst breite Meinungsbildung zu erreichen.
  • Unser Vorgehen ist erprobt und transparent. Es folgt den Grundsätzen der Erarbeitung von VDE-Anwendungsregeln im FNN (VDE-AR-N 4000).

Übergreifende Themen

Die Herausforderungen durch den Zubau an erneuerbaren Energien, gerade in den unterlagerten Netzen, müssen mit den Stakeholdern aller Netzebenen gemeinsam bewältigt werden. Aus diesem Grund müssen einige Themen spannungsebenenübergreifend behandelt und geregelt werden, zum Beispiel:

  • Einteilung in Leistungsklassen
  • Notifizierung der VDE-Anwendungsregel durch die EU-Kommission
  • Statische Spannungshaltung
  • Dynamische Netzstützung
  • Schwarzstartfähigkeit
  • Wirkleistungseinspeisung bei Über- und Unterfrequenz
  • Regelenergie
  • Nachweisverfahren

Nach Fertigstellung der Regeln durch VDE FNN müssen diese ein Notifizierungsverfahren bei der EU-Kommission durchlaufen.

Verwandte Themen